Love Battery – Far Gone

Aus indiepedia.de
Version vom 28. April 2013, 13:00 Uhr von Sark (Diskussion | Beiträge) (Zum Album)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Far Gone
Love Battery
Veröffentlicht: 25. Juni 1993
Label & Vertrieb: Sub Pop
Albumlänge: 41:06 Min.
Produziert von: Michael Beinhorn
Genre: Grunge, Psychedelic Rock
Formate: LP, CD
Chronologie

1992Dayglo

Far Gone

1995Straight Freak Ticket

Andere:
1994Nehru Jacket-EP

"Far Gone" ist das zweite Album der US-amerikanischen Grunge-Band Love Battery. Es erschien im Juni 1993 auf Sub Pop Records und wurde von Michael Beinhorn produziert.

Zum Album

1993, im Jahre 2 nach "Nevermind", waren bereits zahlreiche Majorlabels ausgeschwärmt, um alles an möglichen Nirvana-Nachfolgern in und um Seattle aufzukaufen. Dabei war den A&R-Leuten von Polygram auch das mit viel Kritikerlob bedachte erste Album "Dayglo" der psychedelischen Grunge-Band Love Battery aufgefallen. Man nahm Kontakt auf, um einen Vertrag über ein Album fertigzustellen, und als die Sache soweit unter Dach und Fach schien, gingen die Mannen um Ron Nine (inzwischen hatte Bruce Fairweather der verblichenen Mother Love Bone Jim Tillman am Bass abgelöst) unter Anleitung des Mainstreamproduzenten Michael Beinhorn (verhalf später u.a. Soundgarden zu deren Multi-Platin-Erfolgsalbum "Superunknown") ins Studio. Als sich genug Tracks für einen Longplayer angesammelt hatten, gingen diese durch einen ersten Rohmix, doch überlegte sich der Major es ganz plötzlich anders und ließ Love Battery buchstäblich auf den fertigen Songs sitzen. Dem Quartett blieb nun nichts anderes übrig, als zum Heimatlabel Sub Pop zurückzukehren, wo das "Far Gone" betitelte Album schließlich doch noch erschien.

Soundmäßig hatten die Stücke unter dem besagten schlechten Mix zu leiden, weshalb viele Kritiken enttäuscht ausfielen. Zudem war der Shoegaze-beeinflusste Sound einem vergleichsweise strafferen Klangbild und Songwriting gewichen, was jedoch nicht uneingeschränkt funktionierte. Auf der anderen Seite waren auch wirkliche Fortschritte ausgeblieben, so dass "Far Gone" in vielerlei Hinsicht etwas unausgegoren wirkte. Love Battery ließen sich davon allerdings nicht entmutigen, und mit der 1994 erschienenen EP "Nehru Jacket" sowie dem folgenden dritten Album "Straight Freak Ticket" sollte es dann zumindest mit dem großen Plattenlabel doch noch klappen.

Line-Up

Tracklisting

  1. Searching for Rose (3:12)
  2. Half Past You (3:07)
  3. Head of Ringo (3:53)
  4. In Through the Outside (5:04)
  5. Split in Two (3:15)
  6. Feet (2:51)
  7. Far Gone (3:06)
  8. Float (3:33)
  9. Nebraska (3:44)
  10. I Can't See Nobody (3:19)
  11. Instrumental (2:53)
  12. Rust Belt (3:08)

Weblinks