Lost in Music

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lost in Music ist eine Dokumentationsreihe, die sich mit aktuellen Popmusikströmungen der 90er Jahre befasst. Kenntnisreich und detailliert wird die jeweilige Szene mit Wurzeln, Ausdrucksformen und vor allem Akteuren porträtiert und dokumentiert.

Eine Besonderheit der Sendung besteht darin, dass sie ohne Kommentar aus dem Off auskommt,sondern vielmehr Geschichte und Zusammenhänge der jeweils porträtierten Szene von ihren Akteuren selbst in O-Tönen erzählen lässt. Dies verstärkt nochmals den authentischen Charakter von Lost in Music.

Produziert wurde die Sendung von der Firma Turner & Tailor, hinter der die Regisseure Christoph Dreher und Rotraut Pape sowie Rolf S.Wolkenstein als Produzent stehen. Außer Lost in Music (LIP) zeichnen sie für zwei weitere Maßstäbe setzende Dokumentationsreihen verantwortlich, die sich ebenfalls mit Popmusik beschäftigen:

die sich mit der Ästhetik und Geschichte des Mediums Video auseinandersetzt.

Lost in Music wurde mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Folgen / Erstausstrahlung / Mitwirkende


Lost in Music wurde im ZDF, bei Arte und auf 3 Sat ausgestrahlt.