London: Unterschied zwischen den Versionen

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Bands, Künstlerinnen und Künstler aus London: Quelle: rateyourmusic.com)
(70er, Gang of Four versetzt)
 
(15 dazwischenliegende Versionen von einem anderen Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 4: Zeile 4:
 
{|width="100%" align="center"|
 
{|width="100%" align="center"|
 
|width="50%" valign="top"|
 
|width="50%" valign="top"|
{{#widget:Vimeo|id=131315290}}
+
{{#widget:Vimeo|id=352020279|width=480|height=360|}}
*'''Benjamin Clementine sinniert in Paris über London: Offenbar wird er seine Prägung nicht los!'''
+
*'''Noriko Okakus Videoumsetzung des [[Vanishing Twin]] Songs "You Are Not an Island" hat einen angemessen poetischen Look. Kaum vorstellbar, dass soetwas aus dem London der Gegenwart kommt.'''
 
|width="50%" valign="top"|
 
|width="50%" valign="top"|
{{#widget:Vimeo|id=230448170}}
+
{{#widget:Vimeo|id=146371707|width=480|height=360}}  
*'''Geeta Pearson war neulich mal im Resident Studio in London und präsentiert hier als Vorgeschmack auf eine anstehende EP eine webexklusive Version des ''Belle Scar'' Songs "Phantoms". Nicht jedes Publikum war in der Vergangenheit der tiefen Leidenschaft ihres Vortrags gewachsen...'''
+
*'''Shabaka Hutchings scheint in den Bands, bei denen er mitwirkt, immer auch auf Videoclips zu bestehen. Das mag für einen Jazzer ungewöhnlich sein, führt aber auch zu einer ansehnlichen Anzahl der unterschiedlichsten Machwerke. Für den Track "Do the Milky Way" griff das international renommierte Ensemble [[The Comet Is Coming]] einmal tief in die Monster-Movie-Grabbelkiste.'''
 
|-
 
|-
 
|}
 
|}
  
 
* [[1960er]]: [[The Kinks]], [[The Rolling Stones|Rolling Stones]], [[The Who]]
 
* [[1960er]]: [[The Kinks]], [[The Rolling Stones|Rolling Stones]], [[The Who]]
* [[1970er]]: [[David Bowie]], [[Marc Bolan]] und [[T. Rex|T.Rex]], [[The Clash]], [[Patrik Fitzgerald]], [[Elton John]], [[Bryan Ferry]], [[Pink Floyd]], [[Led Zeppelin]], [[Genesis]], [[Sex Pistols]], [[Siouxsie and the Banshees]], [[UK Subs]], [[Wire]], [[The Jam]], [[The Ruts]]
+
* [[1970er]]: [[David Bowie]], [[Marc Bolan]] und [[T. Rex|T.Rex]], [[The Clash]], [[Patrik Fitzgerald]], [[Elton John]], [[Bryan Ferry]], [[Pink Floyd]], [[Led Zeppelin]], [[Genesis]], [[Sex Pistols]], [[Siouxsie and the Banshees]], [[UK Subs]], [[Wire]], [[The Jam]], [[The Ruts]], [[Gang of Four]], [[The Damned]], [[The Slits]], [[Television Personalities]]
 
* [[1980er]]: [[Killing Joke]], [[Pet Shop Boys]], [[The Style Council]], [[The Times]]
 
* [[1980er]]: [[Killing Joke]], [[Pet Shop Boys]], [[The Style Council]], [[The Times]]
* [[1990er]]: [[Damon Albarn]], [[Claudia Brücken]], [[Elastica]], [[Placebo]], [[Pulp]], [[Rialto]], [[Salad]], [[Sneaker Pimps]],  [[Sophia]], [[Stereolab]], [[Suede]]
+
* [[1990er]]: [[Damon Albarn]], [[Claudia Brücken]], [[Elastica]], [[Gaudi]], [[Placebo]], [[Pulp]], [[Rialto]], [[Salad]], [[Sneaker Pimps]],  [[Sophia]], [[Stereolab]], [[Suede]]
* [[2000er]]: [[Athlete]], [[Bloc Party]], [[The Boyfriends]], [[The Cesarians]], [[Client]], [[Coldplay]], [[Dirty Pretty Things]], [[Dizzee Rascal]], [[Baxter Dury]], [[Ellis Island Sound]], [[Gang of Four]], [[Gorillaz]], [[Hot Chip]], [[The Libertines]], [[M.I.A.]], [[The Magic Numbers]], [[Imelda May]], [[Mystery Jets]], [[Kate Nash]], [[Olympus Mons]], [[Psapp]], [[Razorlight]], [[The Rifles]], [[Serafin]], [[Tom Vek]], [[Steven Wilson]], [[Amy Winehouse]], [[Patrick Wolf]]
+
* [[2000er]]: [[Athlete]], [[Bloc Party]], [[The Boyfriends]], [[The Cesarians]], [[Client]], [[Coldplay]], [[Dirty Pretty Things]], [[Dizzee Rascal]], [[Baxter Dury]], [[Ellis Island Sound]], [[Gorillaz]], [[Hey Colossus]], [[Hot Chip]], [[The Libertines]], [[M.I.A.]], [[The Magic Numbers]], [[Imelda May]], [[Mystery Jets]], [[Kate Nash]], [[Olympus Mons]], [[Psapp]], [[Razorlight]], [[The Rifles]], [[Serafin]], [[Teeth of the Sea]], [[Tom Vek]], [[Steven Wilson]], [[Amy Winehouse]], [[Patrick Wolf]], [[Zed-U]]
* [[2010er]]: [[Actress]], [[Belle Scar]], [[Black Casino & the Ghost]], [[Benjamin Clementine]], [[FKA twigs]], [[Lianne La Havas]], [[Ladyhawke]], [[The Living Gods of Haiti]], [[Robyn Sherwell]], [[Kate Tempest]], [[Ulrika Spacek]]
+
* [[2010er]]: [[Actress]], [[Belle Scar]], [[Black Casino & the Ghost]], [[Benjamin Clementine]], [[The Comet Is Coming]], [[William Doyle]], [[Farai]], [[FKA twigs]], [[Halo Acid]], [[Loraine James]], [[Ross Khmil]], [[Lianne La Havas]], [[The Living Gods of Haiti]], [[Melt Yourself Down]], [[Rad Orchestra]], [[L.A. Salami]], [[Savages]], [[Shame]], [[Robyn Sherwell]], [[Snapped Ankles]], [[Sons of Kemet]], [[Teleman]], [[Kate Tempest]], [[Ulrika Spacek]], [[Vanishing Twin]], [[Warmduscher]]
  
 
{|width="100%" align="center"|
 
{|width="100%" align="center"|
 
|width="50%" valign="top"|
 
|width="50%" valign="top"|
{{#widget:YouTube|id=zPpaKK4XK74}}
+
{{#widget:Vimeo|id=147029750|width=480|height=360|}}
*'''Quotenmann Baxter Dury muss in seinem neuesten Video "Prince of Tears" eine Menge einstecken. Das erste Mal sang er beim Begräbnis seines Vaters Ian Dury. Mittlerweile spricht er sehr bluesige Sachen, ohne an Rap auch nur zu denken.'''
+
*'''Es scheint in London nicht leicht zu sein, ein Filmchen mit durchgeknallten Skatertypen auf offener Straße zu drehen, weshalb die leicht an [[Rip, Rig & Panic]] erinnernden [[Post-Punk]]-Tröten von [[Melt Yourself Down]] für den Clip zu "Dot to Dot" nach [[New York]] ausgewichen sind.'''
 
|width="50%" valign="top"|
 
|width="50%" valign="top"|
{{#widget:YouTube|id=j8LPKEGnkvQ}}  
+
{{#widget:Vimeo|id=302133515|width=480|height=360|}}
*'''Malka Spigel war ja mal die Bassistin von ''Minimal Compact'' und ist nebenbei die Ehefrau von ''Wire's'' Colin Newman. Als Maya Newman ist sie ein sehr aktives Mitglied der Lomografischen Gesellschaft. Anders als ''Wire'' hat sie auch ein paar ordentliche Videoclips in Petto!'''
+
*'''Die [[Snapped Ankles]] präsentieren hier ein wenig Frischluft-Gymnastik im Business-Outfit. Das wirkt steif und lässig zugleich!'''
 
|-
 
|-
 
|}
 
|}
Zeile 39: Zeile 39:
 
-->
 
-->
 
== Labels ==
 
== Labels ==
[[Domino|Domino Records]], [[Honest Jon's Records]], [[Rough Trade]], [[Silent Cult]] [http://silentcult.com], [[Warp Records]], [[Medium Cool Records]]
+
[[Domino|Domino Records]], [http://www.dreamcatalogue.com Dream Catalogue],  [http://www.fuzzclub.com Fuzzclub Records], [[Honest Jon's Records]], [[Rough Trade]], [[Silent Cult]] [http://silentcult.com], [[Warp Records]], [[Medium Cool Records]]
  
 
== Songs, Alben und Texte über London ==
 
== Songs, Alben und Texte über London ==

Aktuelle Version vom 10. Januar 2020, 13:44 Uhr

London ist die Hauptstadt des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Nordirland und liegt an der Themse in Südostengland auf der Insel Großbritannien. In der Stadt leben 7.421.209 Menschen. London ist eines der wichtigsten Kultur-, Finanz- und Handelszentren der Welt (Weltstadt). Das Stadtgebiet von Greater London, welches in Inner- und Outer London unterteilt ist, gliedert sich in die City of London und weitere insgesamt 32 Stadtbezirke ("London boroughs"), darunter auch die City of Westminster.

Bands, Künstlerinnen und Künstler aus London

  • Noriko Okakus Videoumsetzung des Vanishing Twin Songs "You Are Not an Island" hat einen angemessen poetischen Look. Kaum vorstellbar, dass soetwas aus dem London der Gegenwart kommt.

  • Shabaka Hutchings scheint in den Bands, bei denen er mitwirkt, immer auch auf Videoclips zu bestehen. Das mag für einen Jazzer ungewöhnlich sein, führt aber auch zu einer ansehnlichen Anzahl der unterschiedlichsten Machwerke. Für den Track "Do the Milky Way" griff das international renommierte Ensemble The Comet Is Coming einmal tief in die Monster-Movie-Grabbelkiste.

  • Es scheint in London nicht leicht zu sein, ein Filmchen mit durchgeknallten Skatertypen auf offener Straße zu drehen, weshalb die leicht an Rip, Rig & Panic erinnernden Post-Punk-Tröten von Melt Yourself Down für den Clip zu "Dot to Dot" nach New York ausgewichen sind.

  • Die Snapped Ankles präsentieren hier ein wenig Frischluft-Gymnastik im Business-Outfit. Das wirkt steif und lässig zugleich!

Genres

Britpop, Proto-Punk, Punk, UK Garage, 2 Step, Drum and Bass, Dubstep, Grime.

Labels

Domino Records, Dream Catalogue, Fuzzclub Records, Honest Jon's Records, Rough Trade, Silent Cult [1], Warp Records, Medium Cool Records

Songs, Alben und Texte über London

Songs mit London als Thema/Titel:

Nach London benannte Alben:

Textzeilen über London:

  • "When you and I / Watch the London sky" Suede - Every Monday Morning

Bands mit London im Namen:

Video, Film

Siehe auch

Weblinks