Konsorten TM

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herkunft: Wien, Österreich

Genre

Elektro-Rock

Biographie

Der Multiinstrumentalist und Songwriter Peter Zirbs startete 1997 gemeinsam mit House- und Techno-DJ Charly "Speedio" Grafeneder als Konsorten TM eine Art elektronische Klangexpedition in Wien. Bereits 1998 präsentierte das damalige Duo das inoffizielle und experimentelle Album "Sod". Nach einem Major-Signing im Jahr 2001 (EMI) entschieden sich Konsorten TM mit Stereoalpine neuerlich für ein Indie-Label und landeten 2002 mit dem Song "lang_auf" auf dem Österreichischen Alternative-Sender FM4 einen Airplay-Hit. Nenbei konzentrierten sich Zirbs und Grafeneder auf Kompositionsarbeiten für internationale Kunstfilme - die Streifen "Established", "Masses" und "Haiku Who" von Auge Animated wurden weltweit bei über 30 einschlägigen Filmfestivals aufgeführt.

Seit dem Jahr 2005 sind Konsorten TM mit dem Produzenten und Schlagzeuger Harald Salaun und Keyboarderin und Sängerin Angel Rice fix auf ein Quartett angewachsen und verabschieden sich mit Gitarren, analogen Instrumenten und durchgängig deutschen Texten von der rein elektronischen Clubmusik.

Diskographie

Alben

  • 2001 Disko 23 EP (Automatique Records)
  • 2004 Paradies der Tiere (Selected Cuts from 97-04) (Stereoalpine)
  • 2006 Wir und die anderen (Stereoalpine)

Singles/12"s

Trivia

Einst aus der Techno- und Clubszene der frühen 90er heraus gewachsen, wandelt sich das mittlerweile vierköpfige Wiener Kollektiv Konsorten TM hin zu einem Deutsch-Elektro-Rock Act.

Weblinks