Julia Hummer

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julia Hummer (*24. April 1980 in Hagen) ist eine deutsche Schauspielerin, Sängerin und Liedermacherin. Neben ihrer Filmkarriere begann sie 2002, eigene Songs zu schreiben. Aus ihrer ersten Band Sgt. Hummer mit Christopher Uhe entstand das Projekt Julia Hummer & Too Many Boys, mit dem sie 2005 ihr Debütalbum veröffentlichte. Sie arbeitete außerdem mit Schneider TM.

Hintergund

Neben dem Gesang spielt Hummer auch Gitarre und Mundharmonika, ihre Musik bezeichnet sie als Folk-Pop.[1] 2007 engagierte sie sich zusammen mit vielen anderen Musikern in einem Aufruf der GEZ, die Rundfunkgebühren zu bezahlen. Sie ist auch Sprecherin in Hörspielen und Hörbüchern.

Filmografie

  • 1/2 Acht (1999)
  • Stahlnetz - Die Zeugin (1999)
  • Absolute Giganten (1999)
  • Tolle Lage (2000)
  • Crazy (2000/II)
  • Tatort - Die kleine Zeugin (2000)
  • Die Innere Sicherheit (2000)
  • Siemensstadt (2000)
  • Heidi (2001)
  • Heidi M. (2001)
  • onolulu (2001)
  • Tatort - Tot bist du! (2001)
  • Der Freund der Friseuse (2002
  • Weil ich gut bin! (2002)
  • 99 Euro Films (2002)
  • Eierdiebe (2003)
  • Northern Star (2003)
  • Gespenster (2005)
  • Stadt als Beute (2005)

Diskografie

Julia Hummer

  • Boxy, Where Are The Spangles? (7"-Single, Earsugar Jukebox, 2004)
  • Oh Lord #1/Oh Lord #2 (7"-Single, Strange Ways Records, 2006)

Julia Hummer and Too Many Boys

  • Our Empire Is/Too Many Boys (7"-Single, Strange Ways Records, 2005)
  • Downtown Cocoluccia (Album CD/LP, Strange Ways Records, 2005)
  • Katharina/Boxy, Where Are The Spangles?/I Want More (Demo Version) (MCD, Strange Ways Records, 2005)

Schneider TM/Paul Plamper und die Gefangenen feat. Julia Hummer

  • Release (Doppel-CD, Hörspiel, Videos und Songs, Lieblingslied Records, 2004) (Julia Hummer steuert den Refrain auf Lüge vs. Wahrheit bei)

Schneider TM

  • Skoda Mluvit (CD, Rough Trade, 2006) (mit u. a. Erlend Oye und Julia Hummer als Gästen)

Einzelnachweise

  1. Artikel Julia Hummer [1] bei der de.wiki

Weblinks

  • Artikel Julia Hummer [2] bei der de.wiki
  • Profil [3] bei Discogs
  • Profil [4] bei IMDb