Josh Rouse

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Singer/Songwriter, Indie-Pop, Folk, Country

Bandgeschichte

Josh Rouse wächst mit seiner Mutter und seinem Stiefvater in Nebraska auf, als Teenager lebt er dann bei seinem Vater, der beim Militär arbeitet, in Fort Campbell, Kentucky. Er spielt in der Schule ein Musik, im Unterricht und mit Freunden, aber nichts ernsthaftes. Er studiert für kurze Zeit, zieht dann aber weiter durch die USA bis er letztendlich 1996 in Nashville landet, weil ihn die dortige Musikszene interessiert. Zusammen mit David Henry nimmt er sein Debütalbum Dressed Up Like Nebraska auf, dass relativ erfolgreich ist, ohne dass sich Rouse um ein Label gekümmert hat. Als sein zweites Album Home erscheint, kann er sich ganz der Musik widmen, geht u.a. mit David Gray, Aimee Mann und Golden Smog auf Tour und nimmt mit Kurt Wagner von Lambchop eine EP auf. Seine Musik wird in TV-Serien wie Roswell und Party Of Five verwendet, ebenso wie in Filmen, vor allem in Cameron Crowes Vanilla Sky. Seinen bisher größten Erfolg hat Rouse mit seinem fünften Album Nashville, dass 2005 erscheint.

Kollaborationen

mit Kurt Wagner:

Diskographie

Singles/EPs

  • 2006 The New Quiet Town

Kompilationsbeiträge

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F NOR FIN NZ
2003 1972 - - 34 - - - 50 - - - -
2005 Nashville - - 32 - - - 18 142 26 - -
2006 Subtítulo - - - - - - 41 - 25 - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
Rolling Stone Les Inrocks
2003 1972
-
45
2007 Country Mouse, City House
22
-

Coverversionen

Josh Rouse covert...

Videoclips

  • The New Quiet Town (Regie: Matt Boyd & Josh Rouse)

Videos

Weblinks