Göttingen

Aus indiepedia.de
Version vom 9. Juni 2005, 19:27 Uhr von Björnstar (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stadt in Südniedersachsen. Die örtliche Georg-August-Universität, Kliniken, Studenten und Universitätsangehörige sind konstituierend für die die Stadt zwischen Hannover und Kassel. Knapp 130.000 Menschen, davon rund 25.000 Studenten leben dort.

Popkulturelle Merkmale

Die französische Chanson-Sängerin Barbara besang im Jahr 1964 die Stadt mit dem Chanson "Göttingen". Dieser wird bevorzugt noch heute bei Studentenparties als Rausschmeisser gespielt und von betrunkenen Studenten auf dem Nachhauseweg gesungen.


Die bekannteste Göttinger Band sind die Guano Apes. Diese haben sich 1994 gegründet und im Jahr 2005 aufgelöst. Musikalisch sind sie im Bereich Crossover/Alternativ anzusiedeln. Bekannt wurden sie durch ihre Hits wie "Proud like a god" und "Lord of the Boards".


Clubs und Diskotheken

Eine kleine Auswahl von Veranstaltungsorten ohne Vollständigkeit. Die Göttinger Szene wird überwiegend vom studentischen Publikum wahrgenommen, daher ist diese von der studentischen Szene auch sehr geprägt:


- Tangente, Goetheallee

Alternative Studentendiscothek. Freitags und Samstags geöffnet. Mittwochs und Donnerstags zu besonderen Veranstaltungen. Jeden ersten Mittwoch im Monat findet dort die Zartbitterparty statt, die sehr zu empfehlen ist. Die Preise sind studentisch niedrig. Besonderen Flair besitzt die Location jedoch nicht. Besucher sollten sich auf schlechte Luft und Hitze einstellen. Alternativer Chic ist schon das höchste der Gefühle. Es findet keine Auswahl an der Tür Stadt. Eintritt ca. 3 Euro.

- JT-Keller, Wochenmarkt

Kleiner Kellerclub unter dem Junges Theater Göttingen. Musikalische Vielfalt. Neben Indie/Alternativ werden dort auch an manchen Abend andere musikalischen Stile gepflegt, u.a. HipHop, Dancehall, etc.. Besonders zu empfehlen sind die Veranstaltungen "Juke Box Explosion" und "Weekender". Es findet auch hier keine Auswahl an der Tür Stadt. Eintritt bis 5 Euro.

- einsb, Nikolaistr.

Neueste Errungenschaft in der Göttinger Szene. Kleiner, aber chicer Club. Auch hier an manchen Tagen andere Stile (Elektro, House, Dancehall). Der CDlub ist in einem schmucken Fachwerkhaus untergebracht. Hier finden auch Live-Konzerte statt. Neben anderen haben hier schon Monta, Astra Kid und The Pale Four gespielt. Hier wird mit einem Kartensystem beim Verlassen des Clubs bezahlt. Eintritt ab ca. 3 Euro, je nach Veranstaltung.