Ex machina

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

ex machina ist ein Musikprojekt, das 1999 von Claudio Chiriatti in Trier gegründet wurde. Zwischenzeitlich war es dann in Düsseldorf, sowie in Kopenhagen aktiv, und ist mittlerweilse in Clausthal-Zellerfeld beheimatet.

Genre

Electronica, Pop, Alternative

Line-Up

Claudio Chiriatti, Tobias Schwerdt

Bandgeschichte

ex machina wurde 1999 von Claudio Chiriatti in Trier gegründet und nutzte von Anfang an die Möglichkeiten eines alternativen Vertriebs über das Internet, so wurden die ersten beiden Alben im Selbstverlag über das Internet vertrieben. Nach einer Veröffentlichungspause von zwei Jahren unterzeichnete Claudio Chiriatti im Oktober 2006 einen Vertrag mit dem Label Fuego, um fortan seine Musik auf diesem Label zu veröffentlichen.

Nachdem Claudio Chiriatti 2008 wieder in seinen Geburtsort zurückgezogen war, begann er sich nach neuen Mitstreitern für ex machina umzusehen. Während seiner Suche stieß er auf seinen alten Freund Tobias Schwerdt. Von diesem Moment an bildeten Claudio Chiriatti und Tobias Schwerdt den Kern von ex machina.

Diskographie

  • 2001 ex machina (Album, Selbstverlag und -vertrieb über das Internet bis 2004)
  • 2003 weltblick / worldview (Album, Selbstverlag und -vertrieb über das Internet bis 2004)
  • 2004 bewegung / movement (Album, 2006 von Fuego veröffentlicht)
  • 2006 lichter / lights (Album, von Fuego veröffentlicht)
  • 2006 warten / waiting (Album, von Fuego veröffentlicht)
  • 2011 line of time (Album, von Fuego veröffentlicht)
  • 2013 no one (Album, von Fuego veröffentlicht)

Referenzbands

MP3s

mp3 Beispiele auf der Website von ex machina

Weblinks