Erlend Øye

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erlend Øye wurde am 21. November 1975 in Bergen (Norwegen) geboren und lebt momentan in Berlin.

Biographie

Er ist Mitglied des Duos Kings of Convenience. 2003 erschien sein Solodebüt „Unrest", 2004 erschien im Rahmen der DJ-Kicks-Reihe ein Album. 2009 veröffentlichte er mit seiner Band The Whitest Boy Alive das zweite Album "Rules".

Diskographie

Alben
Sontige

Kollaborationen

  • 2001: Gesang bei Poor Leno und Remind Me von Röyksopp
  • 2001: Gesang bei Talco Uno von Jollymusic
  • 2002: Gesang bei (This Is) the Dream of Evan and Chan (Safety Scissors Spilled My Drink Mix) von Dntel
  • 2002: Gesang bei I Shall Not Die von Ash
  • 2003: Gesang bei Keep on Waiting von Hell
  • 2004 mit Star You Star M: A Place in My Heart
  • 2005: Gesang bei Cool My Fire von Ada
  • 2005: Gesang bei Lessons in Love von Kaos
  • 2005 mit Phonique: For the Time Being
  • 2005: Gesang bei Sunlight's on the Other Side von den Safety Scissors
  • 2006: Gesang bei All the Way to China von James Figurine
  • 2006: Gesang bei Omstart von Cornelius
  • 2007: mit Phonique: Casualities

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Spex Intro Pitchfork Spex
2003 Unrest
30
49
-
22
2004 DJ-Kicks
-
-
14
-
Singles
2003 Ghost Train
24
-
-
-
2003 Keep On Waiting (mit Hell)
-
-
-
26

All-Time-Charts

DJ-Kicks

Coverversionen

Erlend Øye covert...

Weblinks