Erik & Me

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Erik & Me ist eine deutschsprachige Indiepop-Band aus Berlin.

Genre

Indie-Pop, Indie-Rock

Line-Up

Ehemalige Mitglieder:

Bandgeschichte

Erik & Me wird 2003 in Berlin von Erik Lautenschläger und Madze Peng gegründet. 2004 und 2005 werden ein erstes Album und eine EP mit noch englischen Texten in Eigenproduktion veröffentlicht. Viele Konzerte folgen, die Teilnahme am Popcamp 2006/2007 und ein Auftritt im WDR Rockpalast 2007 sind weitere Stationen. 2008 wird das offizielle Debütalbum "Hundertsechzig Zeichen" veröffentlicht. Das Album bietet nun deutschsprachige Pop-Poesie, die von eher spartanisch instrumentierten Stücken mit chansonartigem, kammermusikalischem Appeal bis hin zu schwelgerischen, fast schon orchestralen Song-Epen reicht. Geprägt sind die Songs von Erik Lautenschlägers markantem fragilen, oft ins Falsett abhebenden Gesang. Es folgt eine Tour, bei der das Record-Releasekonzert auf Radio Eins live übertragen wird. 2010 wird aus dem Quartett ein Quintett. 2011 erscheint das zweite Album "Versteck", das eine klangliche und künstlerische Weiterentwicklung darstellt. So driftet Lautenschlägers Gesang seltener ins Falsett ab. Das Album wird "CD der Woche" bei Radio Eins. Dem Record-Release-Konzert in Berlin im Januar 2011 soll eine bundesweite Tour im November folgen.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Samplerbeiträge

Airplay-Charts

Jahr Titel Deutsche Trend Charts
College Radio Mainstream Radio
2008 Vielleicht 21
2010 Herbst 99

Kollaborationen / Remixe / Coverversionen

Referenzbands

MP3s

Videoclips

Videos

Literatur

Weblinks