Eric's Trip

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Indie-Rock, LoFi-Pop

Line-Up

Bandgeschichte

Eric´s Trip gründeten sich 1990 in Moncton, New Brunswick, Kanada. Sie benannten sich nach einem Song aus dem Sonic Youth-Album Daydream Nation. Anfangs probten sie noch im eigenen Keller und nahmen Kassetten auf, die sie selbst veröffentlichten, bis sie von Sub Pop-Records entdeckt und 1993 unter Vertrag genommen wurden. Sie waren damit die erste kanadische Band beim Sub Pop Label. Nach der Platte Purple Blue, 1996 lösten sie sich auf und fanden 2001 noch ein letztes Mal zu einer Revivaltour zusammen. Nach der Auflösung machte Julie Doiron eine Solo-Karriere, Rick White und Mark Gaudet gründeten die Band Elevator to Hell, die ursprünglich on SubPop gesignt wurde und bis heute unter den Namen Elevator oder Elevator Through im Eigenverlag CDs veröffentlichen. Im August 2006 sind sie in Sackville (Kanada) beim Sappy Records-Festival erneut aufgetreten. Ob dies ein einmaliger Auftritt war, oder ob es sich um eine Reunion handelte, ist bis jetzt unklar.

Diskographie

Alben

Singles

Kassetten

Zusammenstellungen, Live-Platten

  • Long Days Ride 'Till Tomorrow (1997, Sappy) Zusammenstellung von unveröffentlichten Aufnahmen
  • The Eric's Trip Show live (2001, Teenage USA)
  • Live in Concert November 4th, 2001 (2001, Great Beyond)

Referenzbands

  • aus dem Umfeld:

Sloan, Jale

  • wurden beeinflusst von:

Dinosaur Jr, Sonic Youth, Sebadoh

  • beeinflussten:

Jeffrey Lewis, Herman Düne

  • Nachfolgebands:

Broken Girl, Elevator To Hell, Moonsocket, Purple Knight

Weblinks