Dortmund

Aus indiepedia.de
Version vom 7. Juni 2013, 18:53 Uhr von Radunze (Diskussion | Beiträge) (Bands, Künstlerinnen und Künstler: Bilder ausgetauscht.)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dortmund (lateinisch: Tremonia) ist mit zur Zeit etwa 580.000 Einwohnern das drittgrößte Städtel in Nordrhein-Westfalen. Lange Zeit herrschte mit Bier, Schwerindustrie und Fußball ein alles dominierender kultureller Dreiklang vor, bevor ein schockartig verlaufender Strukturwandel für zahlreiche Industriebrachen mit seltenen Tier- und Pflanzenarten sorgte. Schon im Jahre 1948 gab es mit dem Hot Club eine sich schnell etablierende Anlaufstelle für spielfreudige Jazzbands. Zirka 155.000 Einwohner aus 140 verschiedenen Staaten mit Migrationshintergrund sind heute Bürde und Chance zugleich.

Bands, Künstlerinnen und Künstler

Atemgold09, Axxis, Clox, Cochise, Christoph Haberer, Cosmo Klein, Multicoloured Shades, Nefes in Motion, Orange but Green, Richard Ortmann, Phillip Boa & The Voodoo Club, Ralf Thenior & Die Kulturtechniker, Gilda Razani, Sasha, Sub.vision, Too Strong, Transorient Orchestra

Veranstaltungsorte für unabhängig produzierte Musik

  • Bam Boomerang, Kuckelke 20, 44135 Dortmund: Australische Küche und magenverträgliche Live Musik.
  • Freizeitzentrum West: Die wohl meistbespielte Musikbühne in Dortmund ((Indie, Alternative, Metal) [1]
  • Jazzclub domicil, Hansastr. 7 - 11, 44137 Dortmund: Jazz, Exotisches aus aller Welt, Avantgarde [2]
  • Subrosa, Gneisenaustr. 56, 44147 Dortmund- Hafen: Bierterrasse, Westfälische Küche, Spezial Sandwiche und eine Bühne für Musik und Literatur.

Musikfestivals

  • Juicy Beats
  • Mayday
  • Rock in den Ruinen

Plattenläden + Versände

  • Amsterdam Record Shop, Sternstr. 11, Dortmund - Mitte: Gemischtes Programm auf zwei Etagen.
  • Andrä, Westenhellweg 54: Ein auch in Münster und Duisburg beheimateter An- und Verkauf von CD's, DVD-Videos und CD-Rom/DVD-Rom Games.
  • Last Chance: War überregional bekannt und existierte bis Ende Juni 2008.

Musik-Business/Labels

  • Constrictor
  • e-m-s new media: Ein Videolabel, das in den Jahren 1997 - 2010 auch diverse Konzertmitschnitte (u.a. Shaggy) auf DVD veröffentlichte. Die e-m-s new media AG scheiterte letztlich trotz Qualitätsführerschaft in der Aufbereitung von Audio/Videodaten für DVD an der mangelnden Zahlungsbereitschaft eines wichtigen Großhändlers.

Musikpresse, Musikblogs, Programmzeitschriften und Fanzines


Erwähnenswerte Musiksender

  • eldoradio auf UKW 93,0 MHz. Hier soll es angeblich ausgeprägte stilistische Unterschiede zwischen Tag- + Nachtprogramm geben.

Weblinks