Diskussion:Phonetic

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gigographie

och nö. gigografie ist jetzt nicht soo wichtig, oder? ich meine, interessiert dich wirklich wo jemand überall schon gespielt hat? und stell dir mal vor du machst einen beitrag zu... eh... den rolling-stones (sorry, die erste ewigtourende band, die mir einfiel). wie lange willst du scrollen, bis du unten zu vielleicht interessanteren informationen wie mp3 oder soetwas kommst? das ist doch alles viel zu unübersichtlich.

das selbe gilt für tracklistings, finde ich.

jungs und mädels, signatur nicht vergessen! keine tracklistings, sondern dafür einfach eine neue seite anlegen für das album und dann unter platten einsortieren sowie auf der bandpage dahin verlinken. ist das nicht ein wundervoller kompromiss?--Christian 13:29, 11. Sep 2005 (CEST)

très bien. that's what i thought. wie mache ich das mit der signatur? ich schau mir das gerade von deiner ab. --Theresia

guter vorschlag. gigografie dagegen sollte ganz raus, wie schon andernorts von mir gefordert. -- Mawe 13:43, 11. Sep 2005 (CEST)

sollte nicht raus, weil es für Bands(die ihre Gigografie überhaupt zusammen kriegen) durchaus interessant ist mit wem und wo sie überall schon gespielt haben. als Band ist es auch teilweise ne coole Referenz mit wem man wo schon man gespielt hat...gerade wenn es sich um bekanntere Bands handelt. und zu guter letzt ist das hier n lexikon und zu einem guten lexikon gehört eben die möglichst hohe dichte an informationen. ist doch teilweise interessant bands zu entdecken, die man womöglich vergessen hat und die man auf diese weise in sein gedächtnis zurückholen kann. das ist sinn und zweck eines lexikons. ich hasse nichts mehr als lexika mit begrenzten informationen. und im gegenzug muss ich mich dann fragen warum hier niemand was über angeblich gedrehte videos sagt, die hier in manchen bandlisten aufgeführt werden ohne, dass man das nachvollziehen kann, ob es die überhaupt gibt...nur um mal ein beispiel zu nennen. okay...genug geschrieben...es gibt aus o.g. gründen und argumenten keinen anlass auf gigografien zu verzichten, wenn man ein lexikon umfassend aufziehen will. --Ignorey

schaust du dir tatsächlich eine endloslange liste mit alten tourdaten an, ignorey? ich meine... schon allein bei phonetic geht mir das auf die nerven. (entschuldigung.) --Benutzer:Theresia


außerdem diskutiert ihr mir zuviel statt die informationen hier rein zu schaufeln. Typisch deutsch irgendwie..statt sich in einem Lexikon um möglichst viele Informationen zusammen zu kriegen wird nur mokiert und versucht alle bandseiten zu standardisieren... (edit: ja, ich schaue mir gerne gigografien an...und warum geht dir das auf die nerven? bloß weil es über ne band mehr informationen gibt als nur "Mitglieder, Diskographie, Genre"?? Bist du mit zuviel Informationen überfordert? --Ignorey

entschuldigen sie bitte, aber wir stehen gerade am anfang und überlegen, was man wie und wo gut und besser machen könnte. darum gibt es noch einigen diskussionsbedarf.

punkt zwei: ach, **. Theresia

mein tipp, da das hier noch am anfang ist....lasst alle richtigen informationen zu und vermeidet zensur wo es geht...sowas schreckt nur ab...wollt ihr ein schlankes übersichtliches lexikon oder ne fette indie-enzyklopädie? ich bevorzuge letzteres, weil ich gerne und viel ins lexika stöbere und rare informationen sammel, von dingen, die mich interessieren... --ignorey

ziztat ignorey: "sollte nicht raus, weil es für Bands(die ihre Gigografie überhaupt zusammen kriegen) durchaus interessant ist mit wem und wo sie überall schon gespielt haben." du sagst es, ignorey: es ist für die bands interessant, aber für alle anderen nicht besonders.
einige punkte, in denen du ganz falsch liegst:
  • JEDES lexikon hat begrenzte informationen, und es ist gerade die kunst dran, die wichtigen rauszufinden und die unwichtigen wegzulassen. auch wenn das internet nicht platzbegrenzt ist wie etwa ein buch, heisst das nicht, dass man alles mit reinnehmen kann. WEIL: das alles nämlich kein mensch liest, gar nicht lesen kann! in der indiepedia soll das wichtigste stehen, alles anderekann man auf den bandseiten oder woanders nachschauen, dafür sind ja schließlich links angegeben.
  • ein lexikon ist NICHT um so besser, je mehr informationen es enthält! NEIN, NEIN, NEIN! dann wäre nämlich das gesamte internet als solches das beste lexikon überhaupt. ist es das?
  • zu deinem höchst amüsanten typisch deutsch-vorwurf: wir wollten das anfangs offener halten, aber da hier so viel eigenwerbung gemacht wird, scheint es nötig zu sein, mehr regeln aufzustellen, damit das hier nicht komplett verwildert und man die objektiven nicht mehr von den subjektiven informationen auseinanderhalten kann.
danke für die aufmerksamkeit. -- Mawe 16:58, 11. Sep 2005 (CEST)


  • dies ist aber nicht das internet...und würde ich jede Information, die es überhaupt gibt hier her stecken wäre das in der tat albern. ich denke aber, dass es aus vielen gründen(der werdegang einer band in seiner live-Geschichte sei da zusätzlich genannt) wichtig ist(so denn man die liste zusammen kriegt) die Gigs samt mitspielender Bands zu nennen.
  • das hier ist ein ein Lexikon beschränkt auf den Bereich der Indie-Pop-Musik...darum sollte man auch in die Niederungen des Indie-Pop(u.a. auch die Konzerte in Jugendclubs oder auf spärlich besuchten Festivals) nicht aussperren.

...mein Eindruck(nur vielleicht eine gehässige Vermutung): bloß weil sich andere Bands als etwas fauler herausstellen indem sie nicht ihre Auftritte notieren und schlicht vergessen, soll jetzt hier die Akribie sanktioniert und ausgesperrt werden. Ich finde das albern hier so einen Zirkus wegen ca. 40 Zeilen in einem relativ unbekannten und noch sehr unkompletten Lexikon zu veranstalten. Schaut zu, dass hier die Formate eingehalten werden und nicht nur Texte eingefügt werden. Bestraft doch nicht die Mühen Informationen zu sammeln. In den Gigografien werden so viele andere Bands genannt, die es auch wert, dass jede einzelne nicht vergessen wird. Ich mag diese Miesepeterei nicht. Wenn ihr lieber alles nur so haben wollt, wie ihr das wollt, dann sammelt bitte selbst alle Informationen...oder ihr lasst zu, dass leute hier bock haben selber mitzumachen...und dann löscht nicht so viel rum damit die Motivation bleibt hier zu partizipieren. Ansonsten kriege ich das Gefühl, dass ihr Richter spielt was eine gute und was eine schlechte Information ist. Lasst den Dingen doch seinen Lauf. Das fände ich gut... --Ignorey

okay, deine vermutung bezüglich faulheit ist mal wieder sehr unterhaltsam, aber mit den letzten beiden absätzen hast du sicher recht. und wenn du demnächst vielleicht auch noch den einen oder anderen eintrag über mit dir nicht verwandte oder verschwägerte leute machst, kannst du auch den eindruck des selbstdarstellers wettmachen. das ist doch mal ein angebot ;) -- Mawe 21:16, 11. Sep 2005 (CEST)


halten wir es mit robbie williams "Let me entertain you".....selbstdarsteller? hey, ich bin musiker....musiker steigen deswegen auf bühnen um wahrgenommen zu werden...sind doch keine wohltäter...;-) über verwandte nen eintrag machen...gute idee....hööhöö....mal sehen womit ich beim nächsten mal zuschlage! es grüßt mit einem grinsen im gesicht, ich --Ignorey


was ich aber sagen muss.....ist ne tolle idee mit indiepedia...sonst würde ich nicht so dolle mitdiskutieren... --Ignorey


danke. und jetzt rauchen die indiepedianer die friedenspfeife :) -- Mawe 22:37, 11. Sep 2005 (CEST)

hab meine persönliche meinung zu gigographien unter hauptseite gepostet... (bakunin)


@bakunin: du übersiehst die argumente, die ich gegeben habe...und wer redet von kommenden dates in einem lexikon? das hat keiner gewollt und will auch keiner....habe noch nie einträge über die zukunft in einem lexikon gesehen...und nun hör auf so kleinkariert zu sein...es wird niemand gezwungen:

  • sich die Gigografien durchzulesen
  • selber Gigografien zu veröffentlichen

alter...das ist echt Kindermist sich so gekünstelt über diesen Pipifax sich aufzuregen. --Ignorey

welche argumente? dass lexika möglichst dichte informationen haben sollten? das ist eine behauptung und außerdem quatsch. viel wichtiger ist natürlich, dass die formate einheitlich sind und für alle möglichen bands sinnvoll. wie sinnig bzw. unsinnig es wäre, hier eine gigographie und komplette songlisten der rolling stones reinzustellen (für sowas gibt es die komfortable möglichkeit, einen link zur bandseite zu setzen), erklärt sich von selbst. wie diese diskussion hier eigentlich überflüssig wäre... und zu deinen umgangsformen. naja, denk einfach selbst drüber nach. (bakunin)

mann mann mann, überleg mal in welchen dimensionen wir hier reden...wir reden nicht von major-bands, sondern von kleinen indiebands...also ist doch albern sich über ne gigografie aufzuregen...standardisierungen finde ich albern, wenn sie informationen abschneiden. Und, ich hasse Lexika, die begrenzt Informationen enthalten und zu knapp sind. rate mal warum der brockhaus so viel beliebter ist als ein taschenbuchlexikon! und vielleicht sollte man das format "online-lexikon" ordentlich von print-lexika trennen...und da liegt doch der hund begraben. wir haben doch hier keine begrenzte seitenzahlen...

und zu meinen umgangsformen...sei nicht so sensibel...

welche argumente? na dann mach die augen auf und les nach wo ich mir oben die finger wundgeschrieben habe...was für mich ein argument ist tust du als bloße behauptung ab...lass mich ne runde den kopf schütteln...ich gehe jetzt schlafen... --Ignorey

pipe down. mal alle. meinetwegen

  • gigographie wenns einer unbedingt haben will, dann aber ganz am ende des textes, damit es den lesefluß nicht stört.
  • keine Tracklistings in der bandseite, sondern einfach einen neuen eintrag für die platte anlegen und unter "Category:Platten" ablegen.

dort wird von der bandseite aus hin verlinkt. machst du das bitte noch, ignorey? ist das jetzt mal ein kompromiß mit dem diejenigen, die eine übersichtlichkeit haben wollen und diejenigen die alles drin haben wollen gegeben? und standardisierungen sind definitiv sinnvoll, wir wollen uns alle hier schnell zurechtfinden und im zweifelsfall eine bestimmte antwort zu einer informationslücke bekommen. wenn ich mich aber jedesmal neu orientieren muss, schadet das dem gesamtkonzept, deswegen haben wir ja auch Formatvorlagen gebastelt, damit das nicht allzu schwer ist mit dem standardisieren. --Christian 08:52, 13. Sep 2005 (CEST)

gigografie ist klasse und interessant. bin dafür, dass alle bands das nachtragen. wenn es einigen nervt, dass sie viel zu scrollen hätten, könnte man doch vorschlagen, dass die bands diese daten ganz am ende auflisten.

Tracklists

Ich klammere mal die Tracklists am unteren Ende des Artikels aus. Wenn jemand Extra-Einträge für die einzelnen VÖs machen möchte, gerne, aber so macht das doch wenig Sinn. --Rebecca 11:18, 4. Nov 2006 (CET)