David Slade

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Britischer Musikvideoregisseur

Biographie

Nach einem abgeschlossenen Kunststudium arbeitet Slade als Autor und Fotograf für verschiedene Magazine und als Animator für Computerspiele. Seine Regiekarriere beginnt bei Warp Records und nach einige Techno-Produktionen macht er mit dem Video zu Doney Rhubarb von Aphex Twin und Mr. Writer von den Stereophonics von sich reden. Er dreht auch Werbespots und hat für diese, sowie für verschiedene Videos, mehrere Preise gewonnen. Für Muse dreht er fast alle Videos für Origin Of Symmetry. 2005 dreht er seinen ersten Spielfilm "Hard Candy", der auf Film-Festivals und bei Kritikern gut ankommt. Danach dreht er seinen zweiten Film "30 Days Of Night", einen Horror-Vampirfilm. Das ermöglicht es ihm die Regie beim dritten Twilight-Teil "Eclipse" zu übernehmen, der erwartungsgemäß ein Riesenhit wird.

Videographie

Filmographie

  • 2005 Hard Candy
  • 2007 30 Days of Night
  • 2010 Twilight: Eclipse

Weblinks