Dale Crover

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dale Crover
Dale Crover
Dale Crover
Herkunft: Aberdeen, Washington, USA
Geboren: 23. Oktober 1967
Instrumente: Schlagzeug, Gitarre, Bass, Gesang
Bands:
Fecal Matter, Nirvana, Melvins, Acid King, Altamont, Porn, Shrinebuilder

Dale Crover ist als Mitglied verschiedener wegweisender Grunge- und Stonerrockbands wie Nirvana und vor allem den Melvins zu einem der bekanntesten Schlagzeuger der jüngeren Vergangenheit geworden. Er wurde 1967 geboren und lebt heute in San Francisco, Kalifornien.

Biographie

Der Musiker Dale Crover war bereits als Teenager mit zweien der für die jüngere Rockgeschichte wohl bedeutendsten Bands verkuppelt, nämlich Fecal Matter einerseits und den Melvins andererseits. Während aus letzterer Schlürf-Drone-Experimental-Doom-Indie-Metal-Combo die Liebe seines (Schlagzeuger-)Lebens werden sollte, war Crovers Gastspiel als Bassist in ersterer Gruppe kürzer, wenn auch global folgenreicher: Der Gitarrist dieser Band stammte wie Crover ebenfalls aus Aberdeen, hieß Kurt Cobain und sollte mit seiner späteren Band Nirvana (bei der auch Dale Crover hin und wieder am Schlagzeug sitzen sollte) das Angesicht der Popmusikwelt für immer verändern. Für Crover selbst war die Zusammenarbeit mit Fecal Matter 1986 jedoch beendet, und so trommelte er fortan primär für die Melvins, bei denen er 1984 deren Ur-Drummer Mike Dillard ersetzt hatte. 1988 spielte er noch das Demo für Nirvanas erstes Album "Bleach" ein, folgte jedoch noch im selben Jahr seinem Melvins-Bandkumpel Buzz Osbourne nach San Francisco. 1990 kehrte Crover noch einmal für eine Westküsten-Tour an den Nirvana-Schlagzeughocker zurück, wurde danach aber endgültig von Dave Grohl abgelöst.

Mit den Melvins hat Dale Crover bislang fast dreißig Studio- und Liveplatten aufgenommen, darunter auch die an Kiss angelehnte Soloplatte "Dale Crover" von 1992. Daneben hat er 1994 aber auch noch seine eigene Band namens Altamont mit Mitgliedern der Stonerrocker Acid King ins Leben gerufen, bei deren Hauptband er wiederum auch Gastbeiträge eingespielt hat. (Bei Altamont spielt Dale Crover übrigens Gitarre und singt, was er in seinen anderen Bands nicht tut.) Außerdem ist er Mitglied bei Porn (vormals The Men of Porn), die ihrerseits mit den Melvins auf Tour gingen. Anfang der 90er spielte Dale Crover auch hin und wieder für die Stoner-Doom-Heroen The Obsessed um Scott "Wino" Weinrich Schlagzeug, und 2008 ist er Winos Stoner-Supergruppe Shrinebuilder beigetreten.

Dale Crovers Solo-Output beschränkt sich bisher auf die "Dale Crover"-EP von 1992 (im Melvins-Kontext) und die EP "Drumb", welche 1996 auf Man's Ruin erschien und Crover solo am Schlagzeug präsentiert.

Trivia

  • Dale Crover mimte im Video „Harvest Moon“ den jungen Neil Young, von dem auch das Lied zum Video stammte.
  • Zusammen mit Toshi Kasai bildet Crover das Produzentenduo Deaf Nephews, das unter anderem das Shrinebuilder-Debüt produzierte.

Solo-Diskographie

Referenzkünstler