Comedy

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abgrenzung
Ursprünge: regional unterschiedlich
Herkunft: dto.
Zeitraum: moderne Comedy seit dem 20. Jh.
Anders als: ernsthafte Musik
Does humour belong in music? (Frank Zappa)

Einführung und Geschichte

Wenn man Comedy als musikalisches Genre begreift (was es ja nun nicht notwendigerweise ist), so denkt man dabei entweder an Komiker oder Comedy-Truppen, die sich der Musik als künstlerisches Begleitmittel für ihre lustigen Geschichten oder Aufführungen bedienen (was praktisch so alt ist wie das Genre des Erzählens und Vorführens an sich), oder aber an Musiker, die in Text und Musik ihren jeweiligen Humor zum Ausdruck bringen. Beschränkt man sich neben dieser Aufteilung zeitlich auf das 20. Jahrhundert, fängt man in etwa mit der Tonfilmära der 1920er und 1930er Jahre an, wo Komiker wie die Marx Brothers ihr Programm mit satirischen Songs oder Parodien auf ernsthafte Musik oder auch populäre Schlager auflockerten. Später kamen dann regelrechte Comedy-Künstler mit Plattenaufnahmen ihres jeweiligen Repertoires hinzu, und etwa seit der Rock'n'Roll-Ära begann sich die musikalische Comedy-Szene zu diversifizieren. Neben Altmeistern wie Bob Hope oder Johnny Carson traten dann auch Spielarten wie die Novelty-Songs (meist nur einmal für einen Gag gut und heute eher altbacken bis niedlich wirkend, siehe etwa Monster Mash von Bobby "Boris" Crickett) auf den Plan, und seit den 70er Jahren fuhren Comedians wie Steve Martin und Eddie Murphy in den USA, die Monty Python-Truppe in Großbritannien oder hierzulande Otto Waalkes eine mehrgleisige Karriere zwischen Film, Musik und Bühne.

Im Indiepedia-Kontext dürfte wohl der oben zitierte Frank Zappa als einer der Gründerväter von musikalischer Comedy gelten. Mit Songtiteln wie Why Does It Hurt When I Pee? oder sarkastischen Ansagen wie We're Only in It for the Money steckte er das Terrain ab, auf dem sich im Laufe der Zeit zahlreiche Solokünstler und Comedy-Bands bewegen sollten, freilich ohne dabei immer den hinter- bis abgründigen Humor des Altmeisters zu erreichen oder auch nur anzustreben.

Neben Schenkelklopf- und Stammtisch-"Humor" wie von Jürgen von der Lippe, den Doofen oder Mario Barth allzu oft und viel zu erfolgreich praktiziert, kultiviert fast jede Musik- auch ihre eigene Comedyszene. An dieser Stelle deshalb nur eine Auswahl von nennenswerten Comedy-Acts, die für den nicht gänzlich humorfreien Indiepedia-Leser von Interesse sein könnten, von jedwedem Anspruch auf Vollständigkeit natürlich weit entfernt:

englischsprachig
deutschsprachig