Club Forschung

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Club for Chunk oder Club for-Chunk, seltener auch Club for Junk, offiziell Club Forschung mit spezieller Betonung, war seit Mitte der 1990er Jahre ein Club in der Rosenthaler Straße in Berlin zwischen Hackeschem Markt und Rosenthaler Platz, wo sich heute eine Bürgerwiese nebst Bolzplatz befindet. Die Kellerbar mit dem berüchtigten 1 Meter 60 hohen Zugang befand sich auf einem der vielen verwilderten Grundstücke in Berlin Mitte, im Hof standen alte Autos und anderer Schrott herum. Betreiber war Mate-Ralf, der so genannt wurde, weil er als Barmann fast alle seine Cocktails mit Club-Mate zubereitete. Der Club galt als Hackertreff, da zu der Zeit die c-base direkt nebenan residierte. Mate-Ralf ist Erfinder des Cocktails Tschunk, der aufgrund seiner belebenden Wirkung von Hackern weltweit geschätzt wird.

<– DJ Jim Boom im Club Forschung

Siehe auch

Sniper, Panasonic, Init, Elektro, Hirschbar, galerie berlintokyo, St. Kildas Trips Drill, Eimer, Friseur, Tresor, Roter Salon (beständig), Kommandantur, Berlinized - Sexy an Eis, Suicide, Sexiland, Traktor, Hohe Tatra, Cafe Burger (beständig)

Weblinks

  • Artikel Tschunk [1] bei der en.wiki
  • Der Tschunk [2] bei Rezepte.wikia.com
  • Christian Helten – Die Hackerbrause [3] bei der Süddeutschen Zeitung