Chessie

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chessie wurden 1993 von Stephen Gardner in Washington, D.C. gegründet.

Genre

elektronischer Instrumental-Postrock, Indietronics

Line-Up

Bandgeschichte

Während seiner Zeit als Bassist in der Postrock-Band Lorelei gründete Stephen Gardner das Projekt Chessie, bei dem er Gitarre spielte und seine Vorliebe für Züge in Musik ausdrücken konnte. Als sich Lorelei auflösten – seit 2003 gibt es die Band übrigens wieder – und das kleine Label Drop Beat Records Gardner anbot, seine Aufnahmen zu veröffentlichen, erschien 1997 Chessies erstes Album „Signal Series“, auf dem Aufnahmen aus den Jahren von 1993 bis 1997 kompiliert sind. Bei den Aufnahmen zum zweiten Album lernte Gardner den Tontechniker Ben Bailes kennen, und nachdem 1999 „Meet“ erschienen war, stieg Bailes fest bei Chessie ein. Zusammen veröffentlichten die beiden 2001 das Album „Overnight“, das, da Drop Beat Records 2000 aufgehört hatte Platten zu veröffentlichen, auf dem in Los Angeles ansässigen Label Plug Research als CD und bei dem Hamburger Label 2nd rec als 2xLP veröffentlicht wurde.
Im April 2003 nahmen Chessie an einer Performance/Videoinstallation in der Galerie Fusebox in Washington D.C. teil, bei der sie vier Tage lang in Folge abends zu dem Video „Alpha-Arvonia“ von Colby Caldwell auftraten. Das Video inklusive Musik wurde als DVD veröffentlicht.
Zusammen mit Camping nahmen Chessie 2004 das Album „Suburban Shore“ auf. 2006 folgte die EP „Dual Mode“ auf dem Berliner Label Lok Musik. Das vierte Studioalbum von Chessie, „Manifest“, wurde im Februar 2008 veröffentlicht.

Kollaborationen

Diskographie

Alben
Singles/EPs
Sonstige
  • 2003 Alpha-Arvonia (DVD)

Referenzbands

Efterklang, The White Birch, Nitrada, Lorelei, Camping, Styrofoam, Dntel

Remixe

Chessie remixen...
Chessie werden geremixt von...
  • Dntel – Eyes and Smiles (auf Dual Mode)
  • Hood – Intercity (iTunes-only)

Weblinks