Celest

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Celest wurde im Jahr 1999 in München gegründet.

Genre

Indierock, Britpop im weitesten Sinne - oder wie Gitarrist Oliver anmerkte: "Sag einem Iren besser nie, dass er 'Brit'-Pop macht."

Line-Up

Aktuelle Besetzung:

Ehemalige Bandmitglieder:

Bandgeschichte

Was immer einen Iren bewegen mag von Dublin nach München auszuwandern, es war 1999 die Geburtstunde von celest. Ollie Purcell, Frontmann von celest, ist jener Ire, der in seiner Heimat die Idee hatte eine Band im Geiste von Sonic Youth, Pixies und Pavement zu gründen. Mit "See Through Me" erschien 2002 die erste EP des Vierers. Nach zwischenzeitlicher Auflösung gründet sich die Band 2003 der Sage nach während eines Konzerts von The Cooper Temple Clause neu. Das Debut Album Take it in your Stride erscheint im September 2006 auf dem Label Little Teddy Recordings.

Der Bandname celest ist einem Anfang der 1990er Jahre erschienen Single-Release der englischen Indie/Shoegazing Band The Telescopes mit dem Titel 'Celeste' entliehen und hat nichts zu tun mit der gleichnamigen Anti-Baby-Pille oder dem beliebten Frauennamen.

Diskographie

  • 2009 Eyes To The Floor, Near To The Door (Album)
  • 2005 Take It In Your Stride (Album, Label: Little Teddy Recordings)

Singles/EPs

  • 2003 Social Animosity (7" Single, Label: Little Teddy Recordings)
  • 2002 See Through Me (Mini-EP, Label: Little Teddy Recordings)

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

MP3s


Videos

Weblinks