Camille

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camille
Camille am 2. Juli 2008 (Villa Arconati, Milan)
Camille am 2. Juli 2008 (Villa Arconati, Milan)
Herkunft: Paris (Frankreich)
Geboren: 1978
Aktiver Zeitraum: seit 2001
Genres: Chanson
A capella
Avantgarde
Instrumente: Stimme
Labels: Virgin Records
Homepage: camille-music.com
Bands:
Nouvelle Vague

Camille wurde als Camille Dalmais 1978 in Paris (Frankreich) geboren. Sie ist eine seit 2001 aktive Sängerin und Songwriterin.

Biographie

Als Teenager begann Camille ihre musikalischen Aktivitäten mit dem Erlernen von Ballett, später ging sie auf die berühmte Pariser Schule Lycée Henri-IV, wo sie Kunst studierte.

Anfang der 2000er Jahre trat sie in Jazz-Clubs in Paris auf und steuerte ihren ersten eigenen Song zum Soundtrack des französischen Films Les Morsures de l'Aube bei.

Ein Jahr später erschien das erste Album auf Virgin Records mit dem Titel Le Sac des Filles (übersetzt etwa: die Tasche der Frau, oder: die Handtasche).

2004 begann sie mit Marc Collin zusammenzuarbeiten, der das Debütalbum seiner Band Nouvelle Vague einspielte. Camille singt auf dem Album die Songs Too Drunk to Fuck, In a Manner of Speaking, The Guns of Brixton, und Making Plans for Nigel.

Kurz darauf erschien dann ihr zweites Album, Le Fil (übersetzt etwa: der Faden, das Garn), für das sie 2005 den französischen Preis Prix Constantin erhielt. Das Album erhielt viel Lob von Kritikern und wurde verglichen mit dem 2004er Album Medúlla von Björk, weil auch Camille bei den Aufnahmen weitgehend auf Instrumente verzichtet hatte. Allerdings sind bei ihr Kontrabass und Keyboards vorhanden.

2006 erschien noch ein Live Album mit dem Titel Live au Trianon, bevor 2008 das dritte, diesmal englischsprachige Studioalbum von Camille, Music Hole erschien.

Kollaborationen

Diskographie

Alben
Live
Singles

Charts

Jahr Titel Charts
D F UK US A CH SV NL P NOR FIN DK AUS NZ
2005 Le Fil 4 48 27
2006 Live au Trianon 22 62
2008 Music Hole 90 5 25

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
Spex Les Inrocks
2005 Le Fil 46 8
2008 Music Hole 12
Singles
2008 Gospel With No Lord 49

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Coverversionen

Camille covert...

(alle auf Nouvelle Vague)

Videos

Weblinks