Calla

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Line-Up

Bandgeschichte

Calla wurden 1997 in New York von Aurelio Valle, Sean Donovan und Wayne B. Magruder gegründet. Die Drei hatten seit 1993 in der Band The Factory Press gespielt, die dann 1995 nach New York umgesiedelt ist. Als sich die Band 1997 auflöst, suchen die Mitglieder neue musikalische Wege. "Magruder" arbeitet u.a. mit Bowery Electric zusammen. 1998 nehmen sie ein Demo-Tape auf, dass beim Label Sub Rosa auf Interesse stößt und dann auch das erste Album der Band 1999 veröffentlicht. Beeindruckt durch ihre Liveauftritte, heuerte sie Michael Gira für sein Label Young God Records, um dort 2001 das zweite Album "Scavengers" zu veröffentlichen. 2003 folgte "Televise". Danach stieg Sean Donovan aus und Peter Gannon stieß zur Band hinzu und Anfang 2005 erschien mit dieser Besetzung das vierte Album "Collisions". 2007 folgt "Strength in Numbers".

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Anderes

Kompilationsbeiträge

  • Songs in den Filmen Egoshooter (2004), Ben And Holly (2004), Satellite (2004), The Manchurian Candidate (2004), Cinderdrift (2003), Kairos (2003), Bullet In The Brain (2002), Freunde: The Whiz Kids (2001)

Coverversionen

Calla covern...

Videoclips

MP3s

Videos

Weblinks