C.U.B.S.

Aus indiepedia.de
(Weitergeleitet von C.U.B.S)
Wechseln zu: Navigation, Suche

C.U.B.S. waren eine deutsche Band aus Koblenz, von 1980 bis 1986 aktiv waren und die mit ihrem genreübergreifender Stilmix heute als Vorreiter für den Trip Hop der frühen und mittleren 90er Jahre gelten. Dennoch blieb der große Erfolg aus, die Band wurde eher im Ausland wahrgenommen. Ihre Vinylproduktionen werden heute zu Höchstpreisen im Netz gehandelt.

Genre

New Wave, Funk-Punk, Avantgarde

Line-Up

Bandgeschichte

Die drei Gründungsmitglieder der C.U.B.S. (http://www.facebook.com/pages/CUBS/247862021933371?ref=hl) Uli Krämer (Jahrgang 1957), Benno Suderland (Jahrgang 1956) und Stefan Löschner (Jahrgang 1956) spielten schon in den frühen 70gern als Teenager in diversen lokalen Bands wie STIBEL ELTRON und BEYOND und schockten die örtliche Mainstream Jazz-Rock Anhängerschaft mit exzessiven und bizzaren Liveauftritten. Ihr Crossover aus Virituosität, Lautstärke und schrägen Ideen bescherte ihnen bald Kultstatus in der überschaubaren provinziellen Non Mainstream Szene zwischen 1972 und 1977 ( siehe http://www.tripsundtraeume.com/blog.html). Nach diversen Ausflügen in andere musikalische Lager gründeten Krämer, Suderland und Löschner Anfang 1980 C.U.B.S. als loses Studioprojekt.

Ausgerüstet mit einem Billigmischpult und zwei Cassettenrecordern produzierte man die ersten Tracks im "Ping Pong" Verfahren.Die Anschaffung der legendären TASCAM 4-Spur Maschine war dann der technologische Quantensprung und bescherte der Musikwelt die erste 7" EP "Bone Shake Ska" (coproduziert von Tom Dokoupil/Wirtschaftswunder). 1982 folgte mit der 12" "Unart" die zweite EP in 500er Auflage. Mitwirkender und Coproduzent bei diesem Release war Robert Crash,der später als Produzent der EURHYTHMICS in Erscheinung trat.

1983 dann auf 8 Spuren im Probraum aufgenommen das erste Album "Maroi Bwana Oi": Subversiver Punk/Funk/No Wave, schräg und inovativ,humorvoll,düster-psychedelisch. Es gibt jede Menge Reviews der Szenepresse, Radio (.u.a. John Peel und Alan Bangs), und am Ende ist die gesamte Auflage des Albums dank der Unterstützung von EfA Mastermind und Ex "Ton, Steine, Scherben" Member Nickel Pallat verkauft. Der Achtungserfolg führte zu dem ersten echten Labeldeal mit FünfUndVierzig und der 1984er Mini LP "Another Black Friday", erstmals mit dem neuen Bandglied der damal 17jährigen Kristiana Levy/Christiane Ley. Ein Teil der Tracks wurde erneut auf 8 Spuren im Proberaum aufgenommen; u.a. "What the Chancelor Talks About", das lange wegen des verwendeten Helmut Kohl "Samples"(damals natürlich eine handgesteuerte Bandeinspielung) als Intro eines WDR Radio Politmagazins lief. Zwei Tracks der Mini LP wurden in Antwerpen vom damals noch relativ unbekannten Antler Records Inhaber Ronald Beelen auf 24 Spur produziert.

Mit dem Eintritt von Kristiana in die Band begann sich die Struktur zu ändern: C.U.B.S. spielten 1984 erstmals Live. Es folgten bundesweite Auftritte und Tourneen durch die angesagten Clubs. Dadurch gewann die Band an Reputation, verlor aber ihren ursprünglichen experimentellen Charakter. Live war C.U.B.S. deutlich agressiver/rockiger und konnte neue Fans gewinnen, die das "alte" Material nicht kannten. Diese neue Linie ist auf dem letzten Album "From The Next Hill" sehr gut zu hören: Der schräge Charme der frühen Jahre ist weg und wird ersetzt durch einen sehr energiereichen Vocal orientierten Stil. Nachdem Uli Krämer C.U.B.S. Ende 1985 verliess und durch den Ex "Tank of Danzig" Drummer Klaus Fischer ersetzt wurde, trat die Band letztmalig 1986 Live auf .1987 erschien das erste Soloalbum "Perfect Shave" von Kristiana Levy, dem ab 1989 drei weitere Majorproduktionen für EMI folgten. (http://www.chartsurfer.de/artist/kristiana-levy/vhcg.html) Bei allen Kristiana Levy Alben wirkte C.U.B.S. Bassist Benno Suderland als Musiker und Songschreiber mit. Seit Oktober 2012 sind alle Schallplatten als Downloads erhältlich.

Als Nachfolgebands einzelner Bandmitglieder können folgende Projekte exemplarisch aufgeführt werden:

ELECTRIC SOURCE (http://www.myspace.com/electricsource)

TRIMOPEN (http://www.trimopen.de/musiker/joerg.html)

ORDER OF CONFUSION

GROOVALISTIC SOUNDSYSTEM (http://www.facebook.com/pages/Groovalistic-Soundsystem/164631226917295?ref=hl)

XIANE (http://www.facebook.com/XianeMusic?ref=ts&fref=ts)

ORANGE SKIN FOOD (http://www.facebook.com/OrangeSkinFood)

Diskographie

Alben


Singles/EPs
  • 1981: Bone Shake Ska (7")
  • 1982: Unart (12", Idiot Records)
  • 1984: Another Black Friday (12", FünfUndVierzig)
  • 1985: Pink Zone (12", FünfUndVierzig)

Kompilationsbeiträge

  • 1984: Another Black Friday auf "59 To 1 Cassette Nr. 3" (Cassette, 59 To 1)
  • 1984: We Don't Need No C... auf "A From Antler" (LP, Antler Records)
  • 2000: Helicopter auf "Ghostriders Of German Gothic - Volume II - The Godfathers Go On" (CD, Schwarzrock)

Trivia

  • Co Produzent Robert Crash machte wenige Monate nachdem er die 12" "Unart" mitproduzierte Furore. Er produzierte mit der damals noch unbekannten Band EURYTHMICS deren Superhit "Sweet Dreams"
  • C.U.B.S. Drummer Uli Krämer war lange der offizielle Tourdrummer der belgischen Kultband 2 Belgens und der deutschen Punk Funk Kultband TANK OF DANZIG
  • Der Song "Rain" (von der 12" "Pink Zone") ist beim Beatles Verlag Nothern Music verlegt, da Beatles Lyrics verarbeitet wurden
  • 2/3 der C.U.B.S. Urbesetzung (Krämer und Suderland) gründeten Ende 2011 die Band ORANGE SKIN FOOD und wollen mit diesem Projekt 2013 ein Album aufnehem und auf Tour gehen. http://www.facebook.com/OrangeSkinFood?sk=page_insights
  • Ex Sängerin Christiane Ley lebt seit Ende der 90ger in England und startete 2012 ihr Comeback mit dem Projekt XIANE (http://www.facebook.com/XianeMusic?ref=ts&fref=ts)

Referenzbands

  • wurden beeinflusst von: Gang Of Four, Talking Heads, African Head Charge, Robert Fripp, Jimmy Hendrix, Brian Eno, Magma, Adrian Sherwood, The Residents, James Brown, Mothers Of Invention, John Coltrane, Kraftwerk, Can, Beatles, Bill Laswell