Bruce Springsteen

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bruce Springsteen
(The Boss)
Bruce Springsteen am 6. Oktober 2008 in Ypsilanti
Bruce Springsteen am 6. Oktober 2008 in Ypsilanti
Herkunft: New Jersey, USA
Geboren: 23. September 1949 (69 Jahre) als Bruce Frederick Joseph Springsteen
Aktiver Zeitraum: seit 1972
Genres: Rock, Folk, Singer/Songwriter
Instrumente: Gesang, Gitarre, Mundharmonika, Klavier, Bass
Labels: Columbia Records
Homepage: brucespringsteen.net

Biographie

Bruce Springsteen beginnt sich als Teenager für Rock & Roll zu interessieren und spielt Mitte der 60er in einer Reihe von Bands. 1972 bekommt er einen Vertrag bei Columbia und nimmt 1973 mit einigen befreundeten Musikern sein Debütalbum "Greetings From Asbury Park, N.J." auf. Doch trotz guter Kritiken verkauft sich das Album genauso wenig wie sein Nachfolger "The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle", der im selben Jahr erscheint. Er legt sich auf ein Line-Up für seine "E Street Band" fest und nimmt mit "Born To Run" sein drittes Album auf, das ihm dann 1975 den Durchbruch beschert. Anstatt den Erfolg ausnutzen zu können, verbrachte Springsteen die nächsten Jahre vor Gericht, da er juristische Streitigkeiten mit seinem ehemaligen Manager hatte.

1978 kehrt er mit "Darkness On The Edge Of Town" zurück, doch Folk und Singer/Songwriter sind nun nicht mehr trendy, der New Wave schwant am Horizont. Das Album ist trotzdem erfolgreich und der Nachfolger "The River" wird 1980 sein erster Nr.1-Erfolg, die Single Hungry Heart gelangt in die Top 10. Das nächste Album "Nebraska" ist umstritten, da es quasi als aufgenommenes Demotape gilt, mit dem Springsteen auch nicht auf Tour geht (woraufhin Steven Van Zandt die E Street Band verlässt um solo weiterzumachen). 1984 veröffentlicht Springsteen dann einen Song, der sich kritisch mit den Folgen des Vietnamkriegs auseinandersetzt und gibt ihm den ebenfalls als Kritik gemeinten Titel Born in the U.S.A.. Man weiß, wie die Geschichte ausgeht. Der Song und das gleichnamige Album werden Riesenhits, was vor allem deswegen möglich ist, weil das Lied als patriotische Hymne missverstanden wird, ein Fehlurteil das Springsteens gesamte Karriere bestimmen wird und das er nie wieder ablegen kann. Nach Millionen verkaufter Platten, einjähriger Tour und dazugehörigem Nr.1-Livealbum, veröffentlicht er 1987 das zurückhaltende Album "Tunnel Of Love".

1989 löst er die E Street Band nach 15 Jahren auf und veröffentlicht 1992 zeitgleich die beiden Alben "Human Touch" und "Lucky Town". 1993 steuert er den Song Streets Of Philadelphia zum AIDS-Film "Philadelphia" bei und gewinnt dafür Oscar und Grammy. 1995 erscheint mit "The Ghost Of Tom Joad" ein sehr akustisches Album, für das er alleine auf Tour geht. 1999 tut er sich wieder mit der E Street Band zusammen und geht mit ihnen auf eine lange Welttournee. 2002 folgt das Album "The Rising", das sich mit dem 11. September auseinandersetzt und ebenso eine Nr.1 wird wie das drei Jahre später erscheinende "Devils & Dust". Zuletzt erschien 2006 ein Sammlung von Pete Seeger-Cover-Versionen namens "We Shall Overcome: The Seeger Sessions". 2007 folgt ein neues Studioalbum, "Magic", für das wieder die E Street Band mit an Bord ist. Während der Tour für das Album entstehen schon die Aufnahmen für das nächste, sechzehnte Album, das 2009 als "Working on a Dream" erscheint. Außerdem erhält Springsteen Anfang des Jahres einen Golden Globe für den Titelsong zum Film "The Wrestler", wird jedoch überraschenderweise nicht für einen Oscar nominiert. 2010 erscheint eine Dokumentation auf 3CDs/DVDs über "Darkness on the Edge of Town" namens "The Promise: The Darkness on the Edge of Town Story".

Kollaborationen

  • 1995: Gitarre und Gesang bei Float Away (All Of The Streets Are Lonely) von Marah

Line-Up von The E-Street Band

früher dabei

Diskographie

Alben

Singles/EPs

  • 1987 Brilliant Disguise
  • 1987 Tunnel of Love
  • 1988 One Step Up
  • 1988 All That Heaven Will Allow
  • 1988 Tougher Than the Rest
  • 1988 Spare Parts
  • 1992 Human Touch
  • 1992 57 Channels (And Nothin' On)
  • 1992 Better Days
  • 1992 Leap of Faith
  • 1992 Roll of the Dice
  • 1993 Lucky Town
  • 1994 Streets of Philadelphia
  • 1995 Murder Incorporated
  • 1995 Hungry Heart (Re-Issue)
  • 1995 Secret Garden
  • 1996 Blood Brothers EP
  • 1996 The Ghost of Tom Joad
  • 1997 Secret Garden (Re-Issue)
  • 1998 Sad Eyes
  • 1998 I Wanna Be With You
  • 2002 The Rising
  • 2002 Lonesome Day
  • 2003 Waitin' on a Sunny Day
  • 2005 Devils and Dust
  • 2005 All The Way Home
  • 2006 Pay Me My Money Down
  • 2007 Radio Nowhere
  • 2007 Long Walk Home

Live

Compilations

Re-Issues

Charts

Jahr Titel Charts
D US UK A CH S F NOR FIN AUS NZ
1975 Born To Run - 3 36 - - 13 - - - - -
1975 Greetings From Asbury Park, N.J. - 60 - - - - - - - - -
1975 The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle - 59 33 - - - - - - - -
1978 Darkness On The Edge Of Town - 5 16 - - 9 - 12 - - -
1980 The River -
1
2 - - 2 -
1
- - -
1982 Nebraska - 3 3 - - 2 - 3 - - -
1984 Born In The U.S.A.
1
1
1
1
1
- -
1
- - -
1987 Live 1975-85 -
1
4 8 6 - - 3 - - -
1987 Tunnel Of Love -
1
1
6 2 - -
1
- - -
1992 Human Touch 2 2
1
1
1
- -
1
- - -
1992 Lucky Town 4 3 2 2 2 - - 2 - - -
1993 In Concert/MTV Plugged 19 189 4 15 8 14 - 3 - - -
1995 Greatest Hits
1
1
1
1
1
1
-
1
39 - -
1995 The Ghost Of Tom Joad 22 11 16 13 8 3 - 4 7 - -
1998 Tracks 63 27 - - - 11 39 4 18 - -
1999 18 Tracks 8 64 23 3 11
1
33 2 - - -
2001 Live In New York City 9 5 12 10 13 3 10 3 20 30 -
2002 The Rising
1
1
1
2 2
1
3
1
1
4 12
2003 Live In Barcelona 38 - - - - - - - - - -
2004 The Essential Bruce Springsteen - 14 28 12 35 2 - 4 14 43 -
2005 Born To Run: 30th Anniversary Edition - 18 - - - 7 93 13 - - -
2005 Devils & Dust
1
1
1
1
1
1
3 2 3 10 13
2005 VH-1 Storytellers 43 - - - - - - - - - -
2006 Hammersmith Odeon, London '75 74 93 33 71 - 42 - 9 - - -
2006 We Shall Overcome: The Seeger Sessions 5 3 3 3 5
1
9
1
6 21 12
2007 Live In Dublin 11 23 21 20 28 2 27 2 - 40 11
2007 Magic 3
1
1
1
4
1
3
1
4 2 2
2008 Magic Tour Highlights EP - 49 - - - - - - - - -
2009 Working on a Dream
1
1
1
1
1
1
2
1
1
3
1
2009 Greatest Hits 45 43 7 33 12
1
- - 5 - -
Singles
1975 Born To Run - 23 - - - 17 - - - - -
1976 Tenth Avenue Freeze-Out - 83 - - - - - - - - -
1978 Badlands - 42 - - - - - - - - -
1978 Prove It All Night - 33 - - - - - - - - -
1980 Hungry Heart - 5 - 11 - 17 - - - - -
1981 Fade Away - 20 - - - - - - - - -
1981 The River - - 35 - - - - 5 - - -
1984 Born In The U.S.A. - 9 5 13 - - - - - - -
1984 Cover Me - 7 38 - - - - - - - -
1984 Dancing In The Dark - 2 28 - - - - 7 - - -
1985 I'm On Fire 16 6 5 10 15 - - - - - -
1985 Glory Days 27 5 17 25 19 - - - - - -
1985 I'm Goin' Down 61 9 - - - - - - - - -
1985 My Hometown - 6 9 - - - - - - - -
1987 Born To Run - - 16 - - - - - - - -
1986 War 27 8 18 - - - - 2 - - -
1987 Brilliant Disguise 38 5 20 - 16 - -
1
- - -
1987 Fire - 46 - - - - - - - - -
1987 Tunnel Of Love - 9 - - - - - - - - -
1988 One Step Up - 13 - - - - - - - - -
1988 Tougher Than The Rest 25 - 13 11 3 - - - - - -
1988 Spare Parts - - 32 - - - - - - - -
1992 Human Touch 15 16 11 19 4 4 -
1
- 17 -
1992 Better Days - - 34 - 39 23 - - - - -
1992 57 Channels (And Nothin' On) - 68 32 - - 32 - 9 - - -
1992 Leap Of Faith - - - - - 23 - - - - -
1994 Streets Of Philadelphia
1
9 2
1
2 3 -
1
- 4 -
1995 Secret Garden 66 19 17 - - - - - - 9 -
1995 Hungry Heart 62 - 28 - - - - - - - -
1996 The Ghost Of Tom Joad - - 26 - - - - - - - -
1996 Dead Man Walking - - - - - 33 - - - - -
1996 Missing 83 - - - 32 22 - 15 15 - -
1999 Sad Eyes - - - - - 54 - - - - -
2002 The Rising 49 52 - 56 63 10 - 5 11 - -
2002 Lonesome Day 92 - 39 - - 47 - - - - -
2003 Waitin' On A Sunny Day 85 - - - - 15 - - - - -
2005 Devils & Dust - 72 - - - - - - - - -
2006 Pay Me My Money Down - - - - - - - 8 - - -
2007 Radio Nowhere 90 - 96 - 87 60 - 4 - - -
2007 Long Walk Home - - - - - 57 - - - - -
2009 The Wrestler - - 93 - - - - 14 - - -
2009 Working on a Dream - - - - 31 37 - 9 - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Rolling Stone Spex Musikexpress Rolling Stone
1978 Darkness on the Edge of Town 1
1980 The River 12
1982 Nebraska 33
1984 Born in the U.S.A. 2 25 2
1986 Live/1975-85 2
1987 Tunnel of Love 54
1995 The Ghost of Tom Joad 9
2002 The Rising 6 1
2005 Devils & Dust 21 14
2006 We Shall Overcome: The Seeger Sessions 3 10
2007 Magic 4 19 1
2009 Working on a Dream 15 6
Singles
1975 Born To Run 15
1984 Dancing In The Dark 8
1985 Born In The U.S.A. 32
1987 Brilliant Disguise 51
1997 Secret Garden 16
2002 The Rising 2
2002 Lonesome Day 26
2007 Radio Nowhere 13 1
2008 Girls in Their Summer Clothes 14
2009 Working on a Dream 15 7
2009 The Wrestler 23
2010 Wrecking Ball 21

All-Time-Charts

Born to Run
Born in the U.S.A.
The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle
Darkness at the Edge of Town
Nebraska
The River
Greetings From Asbury Park, N.J.
Tunnel of Love
Born In The U.S.A.

Trivia

Referenzbands

Coverversionen

Bruce Springsteen covert...

Bruce Springsteen wird gecovert von...

Videoclips

Weblinks