Broken Social Scene

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Broken Social Scene
Broken Social Scene am 8. Januar 2006 in London, England
Broken Social Scene am 8. Januar 2006 in London, England
Herkunft: Toronto/Montreal, Kanada
Aktiver Zeitraum: seit 1999
Genres: Indie-Rock, Art Rock, Post-Rock
Labels: Noise Factory, Paper Bag, Arts & Crafts
Homepage: brokensocialscene.ca
Line-Up:
Zu den wichtigsten Mitgliedern zählen:
Kevin Drew, Brendan Canning, Andrew Whiteman, Emily Haines, Jason Collett, Leslie Feist, Amy Millan, Evan Cranley, David Newfeld, Martin Davis Kinack, Charles Spearin, Justin Peroff, Lisa Lobsinger, John Crossingham, Ohad Benchitrit, Julie Penner, James Shaw, Torquil Campbell, Jason Tait

Broken Social Scene sind eine Supergroup und bestehen aus vielen Protagonisten der kanadischen Indie-Szene.

Bandgeschichte

Von 1998 bis 2000 bildeten die späteren Broken-Social-Scene-Mitglieder Kevin Drew und Charles Spearin die Band K.C. Accidental. Einige Monate später wurde das Kollektiv Broken Social Scene gegründet, deren Kernmitglieder Kevin Drew und Brendan Caning sein sollten. Gemeinsam mit einigen Gästen vor allem aus dem Bereich experimenteller Musik entsteht im Homerecording-Studio das erste Album des Projekts. Es ist vor allem von Ambient-Klängen getragen und basiert größtenteils aus reinen Instrumentalstücken. Die Platte erscheint 2001.

Mit dem zweiten, international von der Kritik gefeierte Album You Forgot It in People aus dem Jahr 2001 ändert sich die musikalische Richtung der Band. Das Line-Up, das sich immer wieder ändert, wird um einige namhafte Vertreter aus der kanadischen Indie-Szene erweitert. Die Credits listen zehn Bandmitglieder, darunter Sänger wie Feist, Emily Haines oder Brendan Canning, die bei Live-auftritten jedoch nicht immer komplett auf der Bühne stehen. Als Reaktion auf den Erfolg des zweiten Albums, das unter anderem mit dem kanadischen Juno Award als "Alternative Album of the Year" ausgezeichnet wird, folgt 2004 die B-Seiten Sammlung Bee Hives.

2005 erscheint mit Broken Social Scene Das dritte Studioalbum der Formation mit wiederum teilweise veränderter Besetzung. Nach Abschluss der Tour zum Album verkündet die Band, zunächst eine Pause einlegen zu wollen, in der sich die jeweiligen Mitglieder ihren einzelnen Projekten zuwenden. So wurde 2007 auf Pitchfork verkündet, das Bandgründer Kevin Drew mit der Unterstützung einiger BSS-Mitglieder ein Solo-Album aufnehmen wolle, dass den Auftakt einer Serie von Alben unter dem Titel "Broken Social Scene Presents" werden solle.

2008 Trat Broken Social Scene auf dem Siren Music Festival auf Coney Island, New York auf.

Diskographie

Alben
Singles und EPs
Sonstiges

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH SV F NOR FIN NZ
2005 Broken Social Scene - 105 6 - - - - 144 - - -
2010 Forgiveness Rock Record - 34 5 67 - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Pitchfork Intro Visions Spex Intro Pitchfork
2004 You Forgot It in People 33 9 44 13 12
2005 Broken Social Scene 24 16 40 9 45
2010 Forgiveness Rock Record 70 25 27
Singles
2005 7/4 (Shoreline) 34
2010 World Sick 63

All-Time-Charts

You Forgot It in People
The Top 500 Tracks of the 2000s (Pitchfork, 2009)
  • # 145 Cause=Time
  • # 275 Stars and Sons

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Coverversionen

Broken Social Scene covern...

  • The World at Large von Modest Mouse (für "The Voice Project")

Videoclips

MP3s

Videos

Weblinks