Bright Eyes

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bright Eyes
Bright Eyes live am 15. November 2005 in Louisville
Bright Eyes live am 15. November 2005 in Louisville
Herkunft: Omaha, Nebraska, USA
Aktiver Zeitraum: seit 1995
Genres: Singer/Songwriter, Folk, Alt.Country
Labels: Saddle Creek
Homepage: thisisbrighteyes.com
Line-Up:
Conor Oberst (Gesang, Gitarre, Keyboard, Bass)
Mike Mogis (Banjo, Mandoline, Gitarre)
Nate Walcott (Orgel, Trompete, Akkordeon)
und unzählige "lose" Mitglieder

Bandgeschichte

Bright Eyes ist keine Band im herkömmlichen Sinne, sondern beginnt als Soloprojekt des Songwriters Conor Oberst. Dieser schreibt seit seinem 16. Lebensjahr Songs unter dem Namen Bright Eyes, die er auf Alben und Bühnen mit der Hilfe ständig wechselnder Musiker umzusetzen pflegt. Die einzige musikalische Konstante neben Conor Oberst ist dessen Produzent und Multiinstrumentalist Mike Mogis, in den letzten Jahren darf auch Nate Walcott hinzugefügt werden. Zu dem großen Kreis der Conor Oberst im Studio und live aushelfenden Musiker zählen u.a. Maria Taylor und Orenda Fink (Azure Ray), Andy LeMaster (Now it's Overhead), Todd Baechle-Fink (The Faint), Nick Zinner (Yeah Yeah Yeahs), Tim Kasher (Cursive, The Good Life), Neely Jenkins (Tilly and the Wall) und Jenns Lewis, Blake Sennett und Jason Boesel von Rilo Kiley.

Der am 15. Februar 1980 geborene Oberst ("einen Tag zu spät für die Liebe", wie der Musiker in Anspielung auf den vorausgehenden Valentinstag einst meinte) veröffentlichte 1997 eine Sammlung zwischen 1995 und 1997 entstandener Songs auf dem von Freunden gegründeten Label Saddle Creek. Im selben Jahr erschien auch das erste richtige Album "Letting of the Happiness", zwei Jahre später folgte "Fevers and Mirrors". Internationale Bekanntheit erlangte Oberst 2002 mit "Lifted or the Story is in the soil keep your ear do the ground", der große Durchbruch gelang ihm schließlich 2005, als zeitgleich die Alben "I'm wide awake it's morning" und "Digital Ash in a Digital Urn" erschienen, deren erste Singles Lua und Take It Easy (Love Nothing) in den USA die Spitze der verkaufszahlentechnisch recht unbedeutenden Hot 100 Singles-Charts mit Platz 1 und 2 belegen konnten.

Anfang April 2007 erscheint das Album "Cassadaga" in Europa auf Polydor. Bright Eyes präsentieren sich seit diesem Zeitpunkt als Band in der Öffentlichkeit. Die Mitglieder: Conor Oberst, Mike Mogis und Nate Walcott. In darauffolgenden beiden Jahren folgen zwei Alben, die Conor Oberst zusammen mit der The Mystic Valley Band einspielt. und unter seinem eigenen Namen veröffentlicht.

Nach der Wiederveröffentlichung von One Jug of Wine, Two Vessels, einer Split-Single mit Neva Dinova von 2004, brachten Bright Eyes 2010 ein neues Stück namens Coyote Song heraus. Das Lied wird im Rahmen des Projekts The Sound Strike veröffentlicht, welches eine Organisation verschiedener Musiker ist, die den Staat Arizona boykottieren, nachdem dieser ein Gesetz eingeführt hat, welches die Vertreibung illegaler Einwanderer aus Arizona erleichtert.[1]

Für 2011 ist das 7. Bright-Eyes-Album mit dem Titel The People's Key angekündigt. Es wird Gastauftritte von Musikern der Bands Cursive, The Faint und Mynabirds enthalten und wieder von Mike Mogis produziert.[2] Ein erster Song mit dem Titel 'Shell Games wurde vorab als Gratis-Download veröffentlicht.[3]

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Sonstiges

Kollaborationen

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Indie UK A CH S F NOR FIN AUS NZ
2002 Lifted, Or The Story Is in The Soil... 161 11 31
2004 One Jug of Wine, Two Vessels 35
2005 I'm Wide Awake It's Morning 21 10 2 23 46 12 9
2005 Digital Ash in a Digital Urn 30 15 3 49 18 32
2006 Noise Floor: Rarities 1998-2005 107 6
2007 Four Winds EP 57 5
2007 Cassadaga 19 4 1 13 47 59 33 9 40
2011 The People's Key 42 13 3 46 36 50 39 21
Singles
2004 Take It Easy (Love Nothing) 59
2005 First Day of My Life 37
2005 Easy / Lucky / Free 42

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Spex NME Musikexpress Intro Rolling Stone Visions Spex Musikexpress Intro Rolling Stone Visions
2002 Lifted Or, The Story Is in the Soil... 11 46 5 7 3 10 5 7 17 22
2005 I'm Wide Awake It's Morning 25 31 3 46 4 3 6 8 6 3 11
2005 Digital Ash in a Digital Urn 6 25 29
2007 Cassadaga 28 47 3 30 22 31 6 26
2011 The People's Key 29 43 5 24
Singles
2002 Lover I Don't Have to Love 42 16
2002 From a Balance Beam 50
2004 Take It Easy (Love Nothing) 35
2004 Lua 13 50 26
2004 First Day of My Life 19 23 20 15
2007 Four Winds 42 7
2011 Jejune Stars 45

All-Time-Charts

Fevers and Mirrors
Lifted or The Story is in the Soil, Keep Your Ear to the Ground
I'm Wide Awake I's Morning
The Top 500 Tracks of the 2000s (Pitchfork, 2009)
  • # 252 The Calendar Hung Itself
  • # 266 First Day of My Life

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Coverversionen

Bright Eyes covern...

  • Have Yourself A Merry Little Christmas (Soundtrack Imaginary Heroes)
  • Mushaboom von Feist (Motion Sickness – Live Recordings)
  • The Biggest Lie von Elliott Smith (Motion Sickness – Live Recordings)
  • Burn Rubber von Simon Joyner (Take It Easy [Love Nothing])
  • Seashell Teal von M.Ward (Noise Floor (Rarities 1998-2005))
  • Devil Town von Daniel Johnston (Noise Floor (Rarities 1998-2005))
  • Helpless von Neil Young (live)
  • Out on the Weekend von Neil Young (Live, but released)
  • Joy Division von Simon Joyner (live)
  • Singing a Song in the Morning von Kevin Ayers (live)
  • Crazy as a Loon von John Prine (live)
  • Girl from the North Country von Bob Dylan (live)
  • Metal Firecracker von Lucinda Williams (Live)
  • Sharp Cutting Wings (Song to a Poet) von Lucinda Williams (live)
  • I Woke Up With This Song in My Head This Morning von The Bruces

Bright Eyes werden gecovert von

  • Snow Patrol mit ''You Will. You? Will. You? Will. You? Will. (auf AOL Sessions EP)
  • Bettie Serveert mit Lover I Don't Have to Love
  • The Killers mit Four Winds (auf "Spaceman")

Videoclips

Mp3

Weblinks

  • http://pitchfork.com/news/40243-video-bright-eyes-coyote-song/
  • http://www.visions.de/news/13634/Bright-Eyes-Wiederbelebung
  • http://www.visions.de/news/13725/Bright-Eyes-Verschenken-Shell-Games