Bleeding Heaven

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bleeding Heaven
Herkunft: Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen
Aktiver Zeitraum: seit 2008
Genres: Deathcore, Death Metal
Homepage: [1]
Line-Up:
Damian Dabrowski (Vocals)
Marc Thomae (Vocals)
Heinz Peters (E-Gitarre)
André Kempowski (E-Gitarre)
Thomas (Bass)
Adrian Zyn (Schlagzeug)
Ehemalige Mitglieder:
Patrick Kluge (Vocals)
Jesko Flohr (E-Gitarre)
Christian Thom (E-Gitarre)
Réné Harings (Bass)
Pascal Poweleit (Bass)
Maik Frank (Schlagzeug)
Robin Pörschke (Schlagzeug & Bass)

Bleeding Heaven ist eine deutsche Death Metal-Band aus den Ruhrgebietsstädten Herten, Duisburg, Recklinghausen und Dortmund. Die Band bezeichnet ihren Musikstil gerne auch als "Modern Death Metal" um sich bewußt von traditionellen Death Metal-Bands abzugrenzen.

Bandgeschichte

Bleeding Heaven bestehen hauptsächlich aus ehemaligen Mitgliedern verschiedener Ruhrgebiet-Bands wie zum Beispiel Almost Human, Tacheless oder Atrium Noctis .

Nachdem Anfang 2010 der erste Promosong veröffentlicht wurde, begann die Band schnell damit Konzerte zu spielen. Mit zwei Sängern und drei Gitarristen bot sich ein außergewöhnliches Bild auf der Bühne, welches die Live Qualitäten der jungen Band schnell unterstrich. Alsbald konnten sie sich die Bühne bereits mit international bekannten Acts wie Illdisposed (DK), For Today (US), Seven Year Kismet (UK) oder auch Six Reasons to Kill (GER) und Ichor (GER) teilen.

Im Sommer 2011 veröffentlichte die Band schließlich ihre Debut-EP "Dead Men Walking". Zu dieser Zeit war die musikalische Ausrichtung der Band noch stark vom Hardcore-Genre beeinflusst, was vor allem an Patricks Gesang und Robins Schlagzeug spiel lag. Dadurch konnten die ersten Songs noch dem Deathcore zugeordnet werden. Einer der enthaltenen Songs der EP wurde am Jahresende auf dem benefit Sampler "Noise gegen Armut" verwendet.

Eine erste, selbstorganisierte Clubtour fand im folgenden Frühjahr unter dem Titel "West Side Tour 2012" statt und führte die Band innerhalb von zwei Wochen hauptsächlich durch den Westen der Bundesrepublik. Zum Ende des Jahres beteiligte man sich mit einem Song abermals an einem benefit Sampler - dieses mal "Metal for Mercy 2012".

Im darauf folgenden Jahr produzierte die Band in Eigenregie einige neue Demosongs und konzentrierte sich vermehrt darauf, größere Konzerte bzw. kleinere Festivals wie das Love & Peace, das Monstermetal oder das Arena of Pain Open Air zu spielen. Bereits bei der Veröffentlichung des neuen Demos zeichnete sich ein musikalischer Stilwechsel ab. Bleeding Heaven wanden sich mehr und mehr dem Death Metal zu, was dazu führte dass Patrick & Robin noch 2013 die Band verließen.

Nach kurzer Zeit wurden mit Damian und Thomas Ersatz für die vakanten Posten bekannt gegeben.

Im Frühjahr 2015 haben die Aufnahmen für den ersten Longplayer, welcher noch im kommenden Sommer erscheinen soll, begonnen.

Diskographie

Singles/EPs
  • 2010 Burn
  • 2011 Dead men walking E.P. (17.07.2011)

Videoclips

  • 2010: Burn
  • 2011: Dead man's revenge

Referenzbands

Weblinks