Blank Banshee

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blank Banshee
Das Blank Banshee-Logo
Das Blank Banshee-Logo
Herkunft: Vancouver, Kanada
Aktiver Zeitraum: seit 2010
Genres: Vaporwave
Labels: Hologram Bay
Homepage: BlankBanshee.com
Line-Up:
Patrick Driscoll
Ehemalige Mitglieder:
Curtis Ferguson

Blank Banshee ist das Projekt von Patrick Driscoll, das dieser seit 2012 alleine verantwortet. Mit seinen Alben "Blank Banshee 0" und "Blank Banshee 1" veröffentlichte er zwei der wichtigsten Alben des Vaporwave-Genres.

Bandgeschichte

Die beiden kanadischen Musiker Patrick Driscoll und Curtis Ferguson hatten bis 2010 in einer laut eigener Beschreibung "konventionellen" Rockband namens Shinjuku MAD zusammen gespielt, sich dann aber als "Blank Banshees" selbstständig gemacht, um nun deutlich mehr Electronica- und Dance-geprägte Stücke zu schreiben. Um der als depressiv und ausweglos empfundenen Lage an der kanadischen Ostküste zu entfliehen, zog Driscoll 2012 an die Westküste nach Vancouver. Dort wurde auch sein eigentliches Projekt Blank Banshee geboren. Unter dem Eindruck früher Vaporwave-Werke von Vektroid und Daniel Lopatin, dabei aber verbunden mit denn bass- und breaklastigen Beats des Trap-Genres entstanden die Tracks zum Debütalbum "Blank Banshee 0", das zunächst nur online bei Bandcamp verfügbar war. Vom Covermotiv – ein Ausschnitt aus dem computeranimierten Gesicht der "Tomb Raider"-Videospielikone Lara Croft vor einem blaustufigen Hintergrund – bis zu der Verknüpfung von Computersounds, Windows-inspirierten Songtiteln und der Verwendung von verlangsamten Sprachsamples schien zunächst vieles auf ein typisches Vaporwave-Werk hinzudeuten. Mit der besagten Einführung heftig kickender Beats wie in Bathsalts oder Dreamcast (das auf einem alten Shinjuku MAD-Stück basierte) jedoch erfuhr das selbst noch junge, aber von Kritikern zum Teil bereits wieder totgesagte Genre eine Neuinterpretation, die enormen Einfluss auf die Entwicklung von Subgenres wie Vaportrap haben sollte. Das Stück Teen Pregnancy sollte Jahre nach Release gar zur Keimzelle einer weiteren Unterart namens "Simpsonwave" werden.

Der Nachfolger "Blank Banshee 1" erschien bereits ein Jahr später und wurde von der Elektronik- und Internet-Fangemeinde ebenso begeistert aufgenommen wie das Debüt. Zum Teil gingen die Stücke eher in eine New Age-inspirierte Richtung, mit Conflict Minerals oder Big Gulp wurde aber auch der Vaportrap-Ansatz weiter ausformuliert, während Java Clouds und Paradise Disc mit ihrem Windows-Samples und 80er-Pop-Referenzen in klassischem Vaporwave-Terrain zu verorten waren. Unter dem Titel "Paradise Disc" erschienen zwischen Herbst 2013 und Anfang 2014 auch sechs Animationsvideos zu Songs des Albums auf YouTube. Danach herrschte eine Weile Ruhe um Driscolls Projekt, obwohl er – stets in schwarze Kapuzenjacke und eine verspiegelte Gesichtsmaske gekleidet – auch weltweit live auflegte, wobei seit 2014 auch schon neue Songs in seinen Sets auftauchten. Im Oktober 2016 kam dann das dritte Album "MEGA" heraus, angekündigt durch die Single "Frozen Flame". Dies kam zum Teil mit abermals neuen Ansätzen wie der Verwendung von Live-Instrumenten oder dem rasant-aggressiven und mit zerhacktem Gesang (Ex-Blank Banshees-Kollege Curtis Driscoll) aufwartenden My Machine daher, war stilistisch aber relativ dicht am Vorgänger zu verorten. Thematisch erforscht Blank Banshee die neurotische Beziehung zwischen Mensch und Technologie, wie sie Titeln wie Anxiety Online! oder Cyber Slums verdeutlichen.

Im Herbst und Winter 2018 begab sich Driscoll wieder ins Studio, ein neuer Release ist für Frühjahr 2019 zu erwarten. Bis dahin kommen auf der Banshee-Merchandise-Seite "Hologram Bay" in schöner Regelmäßigkeit immer wieder neue und meist umgehend ausverkaufte Versionen der bisherigen Alben heraus – als im Sommer 2018 beispielsweise erstmals alle drei LPs auf Vinyl veröffentlicht wurden, waren die Dreierpack-Bundles in weniger als fünf Minuten ausverkauft.

Kollaborationen

  • mit Curtis Ferguson (Gesang bei diversen Stücken)

Diskographie

Alben
Singles/EPs
  • 2016 Frozen Flame (Single, Download)

Kompilationsbeiträge

  • 2012 Wavestep auf "Now That's What I Call Seapunk 2012" (Lo-Fi By Default)
  • 2012 Dreamcast auf "Weekly Magic Tape #80" (Magic)

Referenzkasten

  • Ein Banshee ist eine Todesfee aus der keltischen Mythologie, die über einen durchdringenden Ruf zwischen sanft und todbringend verfügt.
  • Die "Dreamcast" war die letzte Spielkonsole aus der SEGA-Produktionsreihe und erschien 1999.

Referenzbands

Weblinks