Black Dahlias

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Americana, Folk, Alternative Country

Line-Up

Bandgeschichte

Inititator der Band war der Singer/Songwriter Charles Lieurance, der Anfang 1997 einen stilistischen Blend aus traditioneller amerikanischer Musik, modernen Elementen und viel Atmosphäre erhalten wollte. Zur Gründungsbesetzung gehörten weiter Kristen Bailey, Pat Noecker (ex-Opium Taylor), Terry Pieper (ex-The Boys) und Mark Wolberg. Am Anfang gaben sie nur gelegentlich lokale Shows, wobei besonders ihre ungewöhnliche Instrumentierung auffiel. Im Sommer 1997 stießen Matt Focht und Matt Silcock (beide ex-Opium Taylor) hinzu, dafür stieg Noecker aus. In dieser Besetzung absolvierten die Black Dahlias Konzerte im Mittleren Westen der USA, u.a. mit BRS-49, Mercy Rule und The Go. Zwei Jahre später musste erneut umgestellt werden, Ben Armstrong (ex-Gabardine) wurde neuer Drummer, Brian MC Cue übernahm den Bass und der Multiinstrumentalist Randy Mollner erweiterte das stilistische Spektrum noch einmal erheblich. Zwei Alben zeugten vom Wirken der neuformierten Band, blieben aber relativ unbeachtet, ganz im Gegensatz zu ihren erfolgreichen Tourneen mit Hank Williams III und Mike Ireland&Holler. Im Verlauf des Jahres 2002 verlor sich die Spur der Black Dahlias, nachdem sie ihr letztes Konzert in Chicago gegeben hatten, einige Mitglieder arbeiteten bei Floating Opera wieder zusammen.

Diskographie

Referenzbands