Benutzer:UU-ji: Unterschied zwischen den Versionen

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
(drittes Video)
K (tp)
 
(157 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{#widget:YouTube|id=CcKW2xDcxLM}} [[1978]] Ein Fall für die Gender Studies, die nicht erst in diesem Jahr in die Kritik geraten sind und sich, was die [[Popmusikforschung]] betrifft, besonders mit Repräsentationen von Geschlechtsidentitäten in der [[Populäre Musik|Popmusik]] befassen. Ein Fokus liegt auf Repräsentationen des zweigeschlechtlichen Sexus, weiter gefasst geht es auch um kulturelle Identitäten und Rollenspiele, wie als Pioniere die Village People sie für die Massenmedien aufbereitet und in Szene gesetzt haben. In der Folge dann Madonna und so fort bis hin zu Lady Gaga. [[Virtuelles Idol|Virtualisiert]] wurden solche Rollen besonders im Rahmen des [[Futurismus#Afro-Futurismus|Afro-Futurismus]], so zu Beispiel der ''Original Black Elvis'' ([[Kool Keith]]):
+
{{#widget:YouTube|id=6yTQQ7y-AWk}} Good Morning, [[Europa]], [[1968]]. Bis Mai an dieser Stelle jeden Freitag ein Video aus dem Jahr 1968, Liste unten. Zur Beschreibung von Brötzmanns ''Machine Gun'' und Freejazz überhaupt ist es möglicherweise interessant, Spannungsbögen und ihre Verflechtungen zu bestimmen. Eine dreidimensionale dynamische FFT-Analyse über die Länge des Stücks könnte sinnvoll sein. Ebenso eine Ausdifferenzierung in mehr themenbezogene und mehr freie Verläufe.
{{#widget:YouTube|id=zYIz1c2N0oU}} 20 Jahre später: [[Kool Keith]] – ''Livin' Astro'', ist für das Jahr [[2018]] eine ähnliche Entwicklung absehbar, wie sie von 1978 bis [[1998]] konstatiert werden kann, was Repräsentationen gesellschaftlicher Stereotypen betrifft. Inwieweit sind die technischen Entwicklungen ausschlaggebend, was die Hintergründe betrifft?
+
<div style="text-align:justify;"><big>ʕ⁎̯͡⁎ʔ༄</big> [[Unsinnssilben‎]], [[Klang]], [[Referentialität]] (Entwurf), [[Popmusikforschung]], [[Powell]], [[MADTEO]], [[Novation A-Station]], [[Doo Wop]], [[Neue Musik]], [[Christian Wolff]], [[Peer Raben]], [[Thorsten Soltau]], [[Deep Funk]], [[The Seeds]], [[Bass Music]], [[Musiker]], [[Nightcore]], [[Theodor W. Adorno zur Musik]], [[Amateurmusik]], [[67]], [[Panasonic]], [[Anglizismen in der Musik]], [[Drill]], [[Trap]], [[UK Garage]], [[Jonathan Fire*Eater]], [[Slavoj Žižek zur Musik]], [[Allah-Las]], [[Alleinunterhalter]], [[Trance]], [[Jean Baudrillard zur Musik]], [[Cro-Mags – Age of Quarrel]], [[Gilles Deleuze zur Musik]], [[Wolf Eyes]], [[Jlin]], [[Pussy Galore]], [[Culturcide]], [[Robert Henke]], [[Modeselektor]], [[Live-Coding]], [[Cybotron]], [[Chicago House und Detroit Techno]] ([[Techno oder House?]]), [[Kyle Hall]], [[Omar S]], [[SuperCollider]], [[Lexikon-Sonate]], [[Yŏmillak]], [[Sub Rosa]], [[Electric Indigo]], [[Shreds]], [[John Cooper Clarke]], [[The Rutles]], [[Auto-Tune]], [[Resident Advisor]], [[Kouhei Matsunaga]], [[Leftfield]], [[Computermusik]], [[Circusmusik]], [[Genre und Stil]], [[Equipment]], [[On-U Sound Records]], [[Elektronische Tanzmusik]], [[Sylvia Juncosa]], [[Morphine Records]], [[Mikrodisko]], [[Mix Mup]], [[Workshop]], [[meakusma]], [[Gonjasufi]], [[Rezitation]], [[David Sylvian]], [[Sasha Perera]], [[SHRUBBN!!]], [[T.Raumschmiere]], [[Korea]], [[Glissando]], [[Repetitive Musik]], [[Neuronale Netze]], [[Molekulare Musik]], [[Sensational]], [[Spectre]], [[Dead Moon]], [[Guitar Wolf]], [[Trash]], [[Karlheinz Stockhausen]], [[Post-Industrial]], [[Post-Hip-Hop]], [[Postserielle Musik]], [[Serielle Musik]], [[Post-Techno]], [[Electroswing]], [[Diamond Version]], [[Live-Elektronik]], [[Olaf Bender]], [[George Clinton]], [[Diskussion:Janis Joplin]], [[Janis Joplin]], [[Underground Resistance]], [[Saturday Night Fever]], [[Karaoke]], [[John Cage]], [[Fennesz|Christian Fennesz]], [[William Basinski]], [[Asmus Tietchens]], [[Johnny Thunders]], [[Cabaret Voltaire]], [[Glenn Danzig]], [[Netto Houz]], [[Big Chief]], [[Hard Bop]], [[AMM]], [[Brian Eno / David Byrne – My Life in the Bush of Ghosts]], [[raster-noton]], [[Frank Bretschneider]], [[Ryōji Ikeda]], [[Squirrel Bait]], [[AG. Geige]], [[Negativland]], [[Ed Rush – Mothership]], [[David Tudor]], [[GG Allin]], [[Boney M.]], [[Marianne Rosenberg]], [[Goebbels/Harth]], [[Charles Dodge]], [[Kölner Schule (Minimal Techno)]], [[a-musik]], [[Zbigniew Karkowski]], [[Tod Dockstader]], [[David Jackman]], [[LFO (UK)]], [[Lyle Lovett]], [[Tav Falco]], [[Julian Cope]], [[Tuxedomoon]], [[Gottfried Michael Koenig]], [[Datamosh]], [[Curtis Roads]], [[Frumpy]], [[Mehmet Erenler]], [[Seyit Meftuni]], [[The Flying Lizards]], [[Databending]], [[Circuit bending]], [[Clarence Barlow]], [[Paul Lansky]], [[Otto Laske]], [[Jean-Claude Eloy]], [[Jonathan Harvey]], [[Daniel Bell]], [[Algorithmische Komposition]], [[The Modern Lovers – The Original Modern Lovers]], [[Neil Sedaka – Oh! Carol]], [[Lydia Lunch – Queen of Siam]], [[The Stranglers]], [[Soft Cell – Tainted Love]], [[Kool Keith]], [[Spektralmusik]], [[Texturalismus]], [[Musik im Internet]], [[Underground Resistance – X-101]], [[John S. Hall & Kramer – Real Men]], [[Glitch]], [[Futurismus]], [[Authentizität]], [[Yayue]], [[Easy Listening]], [[Zen-Faschisten]], [[Roky Erickson]], [[The 13th Floor Elevators]], [[Juke]], [[Venetian Snares]], [[Solar Bears]], [[Planet Mu]], [[Rezső Seress Szomorú Vasárnap]], [[Electro]], [[Elektro]], [[Eugene Chadbourne]], [[Quintette du Hot Club de France]], [[This Heat]], [[Dr. Octagon – Blue Flowers]], [[Schoolly D – P.S.K. What Does It Mean?]], [[Slim Whitman]], [[Virtuelles Idol]], [[Sun Ra – Space is the Place (O.S.T.)]], [[Musikalisches Werk]], [[Curtis Jones]], [[Diven und Dandys]], [[Europa]], [[Survival Research Laboratories]], [[Helios Creed]], [[Alesis QuadraVerb]], [[Digital Vinyl System]], [[Chrome]], [[Novation BassStation]], [[Big Stick]], [[Pure data]], [[Chainsaw Kittens]], [[Populäre Musik]], [[Wanna Buy A Bridge?]], [[Muzak]], [[Soul II Soul]], [[Floating di Morel]], [[Boo Williams]], [[Liaisons Dangereuses – Los niños del parque‎]], [[KORG MS-Serie]], [[Komposition]], [[Tango]], [[Nino Rota]], [[Ca Trù]], [[Drexciya – Sea Snake]], [[Dopplereffekt]], [[radio aporee ::: maps]], [[Soundchip]], [[David Cunningham]], [[Dubplate]], [[Beats International – Dub Be Good To Me]], [[Roland TR-808]], [[Elektronische Musik]], [[The Residents]], [[Theo Parrish]], [[Curtis Mayfield – Super Fly (O.S.T.)]], [[New Rose (Song)]], [[Time Lag Accumulator]], [[Postdigital]], [[Schillinger-System]], [[Stück (Musik)]], [[Éliane Radigue]], [[Kasper T. Toeplitz]], [[Minitchêv]], [[Total Control]], [[Justé Janulyté]], [[Peter Dasent]], [[Horaţiu Rădulescu]], [[Aufnahme + Wiedergabe]], [[David Lee Myers]], [[Kim Cascone]], [[Richard Chartier]], [[Kevin Drumm]], [[The Wire's "100 Records That Set the World on Fire (While No One Was Listening)"]], [[RSS Boys]], [[Section 25]], [[Compressorhead]], [[Parameter (Musik)]], [[Mastering]], [[Archy Marshall]], [[St. Kildas Trips Drill]], [[Club Forschung]], [[The Honeymoon Killers (Belgien)]], [[Mark Stewart]], [[Killdozer]], [[Soy-Archive]] und andere. Mitwirkung: [[Electronica]], [[Shane MacGowan]], [[Jowe Head]], [[Swell Maps]], [[Autechre]], [[Gudrun Gut]], [[Die Welttraumforscher]], [[Can]], [[Suicide]], [[Bauhaus]], [[Royal Trux]], [[Post- (Präfix)]], [[Flipper]], [[Ray Charles]], [[Drone]], [[Television]], [[Killing Joke]], [[Public Enemy]], [[Charles Mingus]], [[Grace Jones]], [[Ciccone Youth – The Whitey Album]], [[Krautrock]], [[Robert Wyatt]], [[MC5]], [[Vintage]], [[New Order]], [[Jon Spencer Blues Explosion]], [[The Damned]], [[Dubstep]], [[Ari Up]], [[The Slits]], [[Television Personalities]], [[The Jam]], [[Hauntology]], [[Syd Barrett]], [[The Zombies]], [[Love]], [[Coverversion]], [[Silver Apples]] ...</div>
{{#widget:YouTube|id=jhl5afLEKdo}} Noch einmal 10 Jahre später: Vocaloid, [[Virtuelles Idol#Vocaloid, Miku Hatsune|Hatsune Miku]] – ''World is Mine Live'' ([[2008]], Semi-Hologrammshow bei [[Youtube]])
 
<div style="text-align:justify;"><big>ʕ⁎̯͡⁎ʔ༄</big> [[Referentialität]] (Entwurf), [[Popmusikforschung]], [[Powell]], [[MADTEO]], [[Novation A-Station]], [[Doo Wop]], [[Neue Musik]], [[Christian Wolff]], [[Peer Raben]], [[Thorsten Soltau]], [[Deep Funk]], [[The Seeds]], [[Bass Music]], [[Musiker]], [[Nightcore]], [[Theodor W. Adorno zur Musik]], [[Amateurmusik]], [[67]], [[Panasonic]], [[Anglizismen in der Musik]], [[Drill]], [[Trap]], [[UK Garage]], [[Jonathan Fire*Eater]], [[Slavoj Žižek zur Musik]], [[Allah-Las]], [[Alleinunterhalter]], [[Trance]], [[Jean Baudrillard zur Musik]], [[Cro-Mags – Age of Quarrel]], [[Gilles Deleuze zur Musik]], [[Wolf Eyes]], [[Jlin]], [[Pussy Galore]], [[Culturcide]], [[Robert Henke]], [[Modeselektor]], [[Live-Coding]], [[Boiler Room]], [[Cybotron]], [[Chicago House und Detroit Techno]] ([[Techno oder House?]]), [[Kyle Hall]], [[Omar S]], [[SuperCollider]], [[Lexikon-Sonate]], [[Yŏmillak]], [[Sub Rosa]], [[Electric Indigo]], [[Shreds]], [[John Cooper Clarke]], [[The Rutles]], [[Auto-Tune]], [[Resident Advisor]], [[Kouhei Matsunaga]], [[Leftfield]], [[Computermusik]], [[Circusmusik]], [[Genre und Stil]], [[Equipment]], [[On-U Sound Records]], [[Elektronische Tanzmusik]], [[Sylvia Juncosa]], [[Morphine Records]], [[Mikrodisko]], [[Mix Mup]], [[Workshop]], [[meakusma]], [[Gonjasufi]], [[Rezitation]], [[David Sylvian]], [[Sasha Perera]], [[SHRUBBN!!]], [[T.Raumschmiere]], [[Korea]], [[Glissando]], [[Repetitive Musik]], [[Neuronale Netze]], [[Molekulare Musik]], [[Sensational]], [[Spectre]], [[Dead Moon]], [[Guitar Wolf]], [[Trash]], [[Karlheinz Stockhausen]], [[Post-Industrial]], [[Post-Hip-Hop]], [[Postserielle Musik]], [[Serielle Musik]], [[Post-Techno]], [[Electroswing]], [[Diamond Version]], [[Live-Elektronik]], [[Olaf Bender]], [[George Clinton]], [[Diskussion:Janis Joplin]], [[Janis Joplin]], [[Underground Resistance]], [[Saturday Night Fever]], [[Karaoke]], [[John Cage]], [[Fennesz|Christian Fennesz]], [[William Basinski]], [[Asmus Tietchens]], [[Johnny Thunders]], [[Cabaret Voltaire]], [[Glenn Danzig]], [[Netto Houz]], [[Big Chief]], [[Hard Bop]], [[AMM]], [[Brian Eno / David Byrne – My Life in the Bush of Ghosts]], [[raster-noton]], [[Frank Bretschneider]], [[Ryōji Ikeda]], [[Squirrel Bait]], [[AG. Geige]], [[Negativland]], [[Ed Rush – Mothership]], [[David Tudor]], [[GG Allin]], [[Boney M.]], [[Marianne Rosenberg]], [[Goebbels/Harth]], [[Charles Dodge]], [[Kölner Schule (Minimal Techno)]], [[a-musik]], [[Zbigniew Karkowski]], [[Tod Dockstader]], [[David Jackman]], [[LFO (UK)]], [[Lyle Lovett]], [[Tav Falco]], [[Julian Cope]], [[Tuxedomoon]], [[Gottfried Michael Koenig]], [[Datamosh]], [[Curtis Roads]], [[Frumpy]], [[Mehmet Erenler]], [[Seyit Meftuni]], [[The Flying Lizards]], [[Databending]], [[Circuit bending]], [[Clarence Barlow]], [[Paul Lansky]], [[Otto Laske]], [[Jean-Claude Eloy]], [[Jonathan Harvey]], [[Daniel Bell]], [[Algorithmische Komposition]], [[The Modern Lovers – The Original Modern Lovers]], [[Neil Sedaka – Oh! Carol]], [[Lydia Lunch – Queen of Siam]], [[The Stranglers]], [[Soft Cell – Tainted Love]], [[Kool Keith]], [[Spektralmusik]], [[Texturalismus]], [[Musik im Internet]], [[Underground Resistance – X-101]], [[John S. Hall & Kramer Real Men]], [[Glitch]], [[Futurismus]], [[Authentizität]], [[Yayue]], [[Easy Listening]], [[Zen-Faschisten]], [[Roky Erickson]], [[The 13th Floor Elevators]], [[Juke]], [[Venetian Snares]], [[Solar Bears]], [[Planet Mu]], [[Rezső Seress – Szomorú Vasárnap]], [[Electro]], [[Elektro]], [[Eugene Chadbourne]], [[Quintette du Hot Club de France]], [[This Heat]], [[Dr. Octagon – Blue Flowers]], [[Schoolly D – P.S.K. What Does It Mean?]], [[Slim Whitman]], [[Virtuelles Idol]], [[Sun Ra – Space is the Place (O.S.T.)]], [[Musikalisches Werk]], [[Curtis Jones]], [[Diven und Dandys]], [[Europa]], [[Survival Research Laboratories]], [[Helios Creed]], [[Alesis QuadraVerb]], [[Digital Vinyl System]], [[Chrome]], [[Novation BassStation]], [[Big Stick]], [[Pure data]], [[Chainsaw Kittens]], [[Populäre Musik]], [[Wanna Buy A Bridge?]], [[Muzak]], [[Soul II Soul]], [[Floating di Morel]], [[Boo Williams]], [[Liaisons Dangereuses – Los niños del parque‎]], [[KORG MS-Serie]], [[Komposition]], [[Tango]], [[Nino Rota]], [[Ca Trù]], [[Drexciya – Sea Snake]], [[Dopplereffekt]], [[radio aporee ::: maps]], [[Soundchip]], [[David Cunningham]], [[Dubplate]], [[Beats International – Dub Be Good To Me]], [[Roland TR-808]], [[Elektronische Musik]], [[The Residents]], [[Theo Parrish]], [[Curtis Mayfield – Super Fly (O.S.T.)]], [[New Rose (Song)]], [[Time Lag Accumulator]], [[Postdigital]], [[Schillinger-System]], [[Stück (Musik)]], [[Éliane Radigue]], [[Kasper T. Toeplitz]], [[Minitchêv]], [[Total Control]], [[Justé Janulyté]], [[Peter Dasent]], [[Horaţiu Rădulescu]], [[Aufnahme + Wiedergabe]], [[David Lee Myers]], [[Kim Cascone]], [[Richard Chartier]], [[Kevin Drumm]], [[The Wire's "100 Records That Set the World on Fire (While No One Was Listening)"]], [[RSS Boys]], [[Section 25]], [[Compressorhead]], [[Parameter (Musik)]], [[Mastering]], [[Archy Marshall]], [[St. Kildas Trips Drill]], [[Club Forschung]], [[The Honeymoon Killers (Belgien)]], [[Mark Stewart]], [[Killdozer]], [[Soy-Archive]] und andere. Mitwirkung: [[Electronica]], [[Shane MacGowan]], [[Jowe Head]], [[Swell Maps]], [[Autechre]], [[Gudrun Gut]], [[Die Welttraumforscher]], [[Can]], [[Suicide]], [[Bauhaus]], [[Royal Trux]], [[Post- (Präfix)]], [[Flipper]], [[Ray Charles]], [[Drone]], [[Television]], [[Killing Joke]], [[Public Enemy]], [[Charles Mingus]], [[Grace Jones]], [[Ciccone Youth – The Whitey Album]], [[Krautrock]], [[Robert Wyatt]], [[MC5]], [[Vintage]], [[New Order]], [[Jon Spencer Blues Explosion]], [[The Damned]], [[Dubstep]], [[Ari Up]], [[The Slits]], [[Television Personalities]], [[The Jam]], [[Hauntology]], [[Syd Barrett]], [[The Zombies]], [[Love]], [[Coverversion]] ...</div>
 
  
 
Alle per [[Youtube]] eingebetteten Videos in einer Playlist: [https://www.youtube.com/playlist?list=PLf2RwAsZctp3H3568ahNwEFChhqpxGKmh]
 
Alle per [[Youtube]] eingebetteten Videos in einer Playlist: [https://www.youtube.com/playlist?list=PLf2RwAsZctp3H3568ahNwEFChhqpxGKmh]
<br>
+
 
 +
Reihe '''''50 Jahre 68''''', hier eingebettete Videos bis Mai 2018: 1. Luciano Berio – Sinfonia (dritter Satz) [https://www.indiepedia.de/index.php?title=Benutzer:UU-ji&diff=213144&oldid=213143], 2. Steppenwolf – Born to be Wild [https://www.indiepedia.de/index.php?title=Benutzer:UU-ji&diff=next&oldid=213291], 3. Silver Apples – Oscillations [https://www.indiepedia.de/index.php?title=Benutzer:UU-ji&diff=213383&oldid=213381], 4. The Jazz Composer's Orchestra – Preview [https://www.indiepedia.de/index.php?title=Benutzer:UU-ji&diff=213417&oldid=213410], 5. Status Quo – Pictures of a Matchstick Man [https://www.indiepedia.de/index.php?title=Benutzer:UU-ji&diff=213498&oldid=213496], 6. The Soft Machine – We Did it Again [https://www.indiepedia.de/index.php?title=Benutzer:UU-ji&diff=213574&oldid=213568], 7. Peter Brötzmann Octet – Machine Gun ... Die Videos und Anmerkungen, die über die Woche dazukommen, sind über die Versionsgeschichte verlinkt (scroll!), die Zusammenstellung wird aber auch noch einmal gesondert editiert.
 +
 
 +
----
 +
 
 +
THE AGGRESSIVE SOCIETY III – ''Bed⊋rfnisbefriedigung und Gl⊋ck'', ⊋berschriften, bis Mai 2018:
 +
 
 +
*Eine Psychoanalyse der Popmusikforschung
 +
*Schichten und Iterationen
 +
 
 +
''Auszug'': Wie Schauspieler Menschen spielen, die sich in ihrer Storyboard-Gesellschaft, wie das für Schauspieler und Menschen, die sie spielen, normal und ⊋blich ist, wie Schauspieler verhalten, so setzen Musiker Ereignisse, die sich in ihrer Umgebung f⊋r sie wie T⨀ne verhalten und eine umreißbare Menge an Parametern, wie eine Rolle, zugemessen bekommen. Im Gespinst einer Komposition gelten die Ereignisse als Kl#nge, f⊋r den lebendigen Verstand als T⨀ne oder Noten.
 +
 
 +
Zu einer Erkenntnis, die im zweiten Teil bereits notiert ist, dass Synthesizer sich ⊋ber die Zeit einer Bearbeitung hinweg kreuzkontaminieren, wenn sie parallel bearbeitet werden: Es kann gesagt werden, dass das auch beim Anlegen mehrerer Midispuren und bei Parallelbearbeitungen aller m⨀glichen Spuren in einem Arrangement der Fall ist. Eine langfristigere Planung mischt sich ⊋ber die Bearbeitungen hinweg ein und bildet sich in den derart entstehenden Kl#ngen ab. Das kann soweit gehen, dass ein Expander nicht mehr vom anderen zu unterscheiden ist. Ein #hnliches Ph#nomen ist, dass Motive ⊋ber die Zeit einer Parallelbearbeitung hinweg sich bis hin zu einer nicht weiter reflektierten Deckungsgleichheit entwickeln k⨀nnen. Weniger, als dass ein allgemeines Ziel die Einzelbearbeitungen ⊋berdeckt, ist es vielleicht so, dass unterschiedliche Zeitfenster aufgesucht werden und unbewusst Bearbeitungsschritte in N#chstbearbeitungen mit eingebracht werden. Was in einem Zeitfenster wichtig ist, ist in einem anderen m⨀glicherweise v⨀llig unwichtig, findet aber gleichzeitig statt. Die Anschl⊋sse von einer Bearbeitung zur n#chsten sind souver#n, aber im Verlauf wenig reflektiert. Das kann gerechtfertigt sein, je mehr ausformulierte Routinen vorliegen, bzw. in Berufung auf eine Routine, der ein gewisser Automatismus zugestanden wird (kontrollierter Freak-Out). Eine M⨀glichkeit, der Kreuzkontaminierung entgegenzuwirken, ist es, die Spuren nacheinander zu bearbeiten, um derart die Expander gegeneinander abzusetzen. Am Mischpult kann das zum Beispiel so aussehen, dass jede Spur auf ihre Eigenst#ndigkeit hin gepr⊋ft wird. Jede Schicht oder Spur soll f⊋r sich selbst vollst#ndig („intuitiv“) sein und kann bei Bedarf Solo geh⨀rt werden, ohne dass das Gef⊋hl entsteht, es w⊋rde etwas fehlen. Das reduziert auch den Stress bei Livesets.
 +
 
 +
*Das franz⨀sische Ohr ist ein anderes als das deutsche
 +
*Das Afiba und der Tod der Sprachlichkeit
 +
*Identit#t und Differenz im Notenbild und beim erkennenden H⨀ren
 +
*Partitur oder Video
 +
*Negative Routinen
 +
*50 Jahre 68
 +
*⊋bertreibung als Stilmittel der Musik
 +
*L#rm im 21. Jahrhundert
 +
*Ich muss es nicht zu was bringen, die Geschichte hat es schon genug gebracht (in der Musik).
 +
*Signalketten in der Popul#ren Musik und H⨀rmotivationen
 +
*Musik als Sonarpumpe
 +
 
 +
THE AGGRESSIVE SOCIETY [https://theaggressivesociety.wordpress.com/2016/08/16/die-aggressive-gesellschaft/] bei ''Wordpress''. '''''„Ob jemand etwas will oder nicht, darf er es nicht.“'''''
 +
 
 +
----
 +
 
 
*Soy-Archive [https://soundcloud.com/pmb-100] bei [[Soundcloud]], [https://vimeo.com/user18941415] bei [[Vimeo]], [https://www.youtube.com/channel/UCK2lzgZZK16HxXLdk7XLnyw] Kommentare, Likes und Movies (Likes) bei [[Youtube]]
 
*Soy-Archive [https://soundcloud.com/pmb-100] bei [[Soundcloud]], [https://vimeo.com/user18941415] bei [[Vimeo]], [https://www.youtube.com/channel/UCK2lzgZZK16HxXLdk7XLnyw] Kommentare, Likes und Movies (Likes) bei [[Youtube]]
  
 
*Benutzer U-ji [https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:%E0%BC%84U-ji] bei der [[Wikipedia]]
 
*Benutzer U-ji [https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:%E0%BC%84U-ji] bei der [[Wikipedia]]

Aktuelle Version vom 16. Februar 2018, 05:37 Uhr

Good Morning, Europa, 1968. Bis Mai an dieser Stelle jeden Freitag ein Video aus dem Jahr 1968, Liste unten. Zur Beschreibung von Brötzmanns Machine Gun und Freejazz überhaupt ist es möglicherweise interessant, Spannungsbögen und ihre Verflechtungen zu bestimmen. Eine dreidimensionale dynamische FFT-Analyse über die Länge des Stücks könnte sinnvoll sein. Ebenso eine Ausdifferenzierung in mehr themenbezogene und mehr freie Verläufe.

ʕ⁎̯͡⁎ʔ༄ Unsinnssilben‎, Klang, Referentialität (Entwurf), Popmusikforschung, Powell, MADTEO, Novation A-Station, Doo Wop, Neue Musik, Christian Wolff, Peer Raben, Thorsten Soltau, Deep Funk, The Seeds, Bass Music, Musiker, Nightcore, Theodor W. Adorno zur Musik, Amateurmusik, 67, Panasonic, Anglizismen in der Musik, Drill, Trap, UK Garage, Jonathan Fire*Eater, Slavoj Žižek zur Musik, Allah-Las, Alleinunterhalter, Trance, Jean Baudrillard zur Musik, Cro-Mags – Age of Quarrel, Gilles Deleuze zur Musik, Wolf Eyes, Jlin, Pussy Galore, Culturcide, Robert Henke, Modeselektor, Live-Coding, Cybotron, Chicago House und Detroit Techno (Techno oder House?), Kyle Hall, Omar S, SuperCollider, Lexikon-Sonate, Yŏmillak, Sub Rosa, Electric Indigo, Shreds, John Cooper Clarke, The Rutles, Auto-Tune, Resident Advisor, Kouhei Matsunaga, Leftfield, Computermusik, Circusmusik, Genre und Stil, Equipment, On-U Sound Records, Elektronische Tanzmusik, Sylvia Juncosa, Morphine Records, Mikrodisko, Mix Mup, Workshop, meakusma, Gonjasufi, Rezitation, David Sylvian, Sasha Perera, SHRUBBN!!, T.Raumschmiere, Korea, Glissando, Repetitive Musik, Neuronale Netze, Molekulare Musik, Sensational, Spectre, Dead Moon, Guitar Wolf, Trash, Karlheinz Stockhausen, Post-Industrial, Post-Hip-Hop, Postserielle Musik, Serielle Musik, Post-Techno, Electroswing, Diamond Version, Live-Elektronik, Olaf Bender, George Clinton, Diskussion:Janis Joplin, Janis Joplin, Underground Resistance, Saturday Night Fever, Karaoke, John Cage, Christian Fennesz, William Basinski, Asmus Tietchens, Johnny Thunders, Cabaret Voltaire, Glenn Danzig, Netto Houz, Big Chief, Hard Bop, AMM, Brian Eno / David Byrne – My Life in the Bush of Ghosts, raster-noton, Frank Bretschneider, Ryōji Ikeda, Squirrel Bait, AG. Geige, Negativland, Ed Rush – Mothership, David Tudor, GG Allin, Boney M., Marianne Rosenberg, Goebbels/Harth, Charles Dodge, Kölner Schule (Minimal Techno), a-musik, Zbigniew Karkowski, Tod Dockstader, David Jackman, LFO (UK), Lyle Lovett, Tav Falco, Julian Cope, Tuxedomoon, Gottfried Michael Koenig, Datamosh, Curtis Roads, Frumpy, Mehmet Erenler, Seyit Meftuni, The Flying Lizards, Databending, Circuit bending, Clarence Barlow, Paul Lansky, Otto Laske, Jean-Claude Eloy, Jonathan Harvey, Daniel Bell, Algorithmische Komposition, The Modern Lovers – The Original Modern Lovers, Neil Sedaka – Oh! Carol, Lydia Lunch – Queen of Siam, The Stranglers, Soft Cell – Tainted Love, Kool Keith, Spektralmusik, Texturalismus, Musik im Internet, Underground Resistance – X-101, John S. Hall & Kramer – Real Men, Glitch, Futurismus, Authentizität, Yayue, Easy Listening, Zen-Faschisten, Roky Erickson, The 13th Floor Elevators, Juke, Venetian Snares, Solar Bears, Planet Mu, Rezső Seress – Szomorú Vasárnap, Electro, Elektro, Eugene Chadbourne, Quintette du Hot Club de France, This Heat, Dr. Octagon – Blue Flowers, Schoolly D – P.S.K. What Does It Mean?, Slim Whitman, Virtuelles Idol, Sun Ra – Space is the Place (O.S.T.), Musikalisches Werk, Curtis Jones, Diven und Dandys, Europa, Survival Research Laboratories, Helios Creed, Alesis QuadraVerb, Digital Vinyl System, Chrome, Novation BassStation, Big Stick, Pure data, Chainsaw Kittens, Populäre Musik, Wanna Buy A Bridge?, Muzak, Soul II Soul, Floating di Morel, Boo Williams, Liaisons Dangereuses – Los niños del parque‎, KORG MS-Serie, Komposition, Tango, Nino Rota, Ca Trù, Drexciya – Sea Snake, Dopplereffekt, radio aporee ::: maps, Soundchip, David Cunningham, Dubplate, Beats International – Dub Be Good To Me, Roland TR-808, Elektronische Musik, The Residents, Theo Parrish, Curtis Mayfield – Super Fly (O.S.T.), New Rose (Song), Time Lag Accumulator, Postdigital, Schillinger-System, Stück (Musik), Éliane Radigue, Kasper T. Toeplitz, Minitchêv, Total Control, Justé Janulyté, Peter Dasent, Horaţiu Rădulescu, Aufnahme + Wiedergabe, David Lee Myers, Kim Cascone, Richard Chartier, Kevin Drumm, The Wire's "100 Records That Set the World on Fire (While No One Was Listening)", RSS Boys, Section 25, Compressorhead, Parameter (Musik), Mastering, Archy Marshall, St. Kildas Trips Drill, Club Forschung, The Honeymoon Killers (Belgien), Mark Stewart, Killdozer, Soy-Archive und andere. Mitwirkung: Electronica, Shane MacGowan, Jowe Head, Swell Maps, Autechre, Gudrun Gut, Die Welttraumforscher, Can, Suicide, Bauhaus, Royal Trux, Post- (Präfix), Flipper, Ray Charles, Drone, Television, Killing Joke, Public Enemy, Charles Mingus, Grace Jones, Ciccone Youth – The Whitey Album, Krautrock, Robert Wyatt, MC5, Vintage, New Order, Jon Spencer Blues Explosion, The Damned, Dubstep, Ari Up, The Slits, Television Personalities, The Jam, Hauntology, Syd Barrett, The Zombies, Love, Coverversion, Silver Apples ...

Alle per Youtube eingebetteten Videos in einer Playlist: [1]

Reihe 50 Jahre 68, hier eingebettete Videos bis Mai 2018: 1. Luciano Berio – Sinfonia (dritter Satz) [2], 2. Steppenwolf – Born to be Wild [3], 3. Silver Apples – Oscillations [4], 4. The Jazz Composer's Orchestra – Preview [5], 5. Status Quo – Pictures of a Matchstick Man [6], 6. The Soft Machine – We Did it Again [7], 7. Peter Brötzmann Octet – Machine Gun ... Die Videos und Anmerkungen, die über die Woche dazukommen, sind über die Versionsgeschichte verlinkt (scroll!), die Zusammenstellung wird aber auch noch einmal gesondert editiert.


THE AGGRESSIVE SOCIETY III – Bed⊋rfnisbefriedigung und Gl⊋ck, ⊋berschriften, bis Mai 2018:

  • Eine Psychoanalyse der Popmusikforschung
  • Schichten und Iterationen

Auszug: Wie Schauspieler Menschen spielen, die sich in ihrer Storyboard-Gesellschaft, wie das für Schauspieler und Menschen, die sie spielen, normal und ⊋blich ist, wie Schauspieler verhalten, so setzen Musiker Ereignisse, die sich in ihrer Umgebung f⊋r sie wie T⨀ne verhalten und eine umreißbare Menge an Parametern, wie eine Rolle, zugemessen bekommen. Im Gespinst einer Komposition gelten die Ereignisse als Kl#nge, f⊋r den lebendigen Verstand als T⨀ne oder Noten.

Zu einer Erkenntnis, die im zweiten Teil bereits notiert ist, dass Synthesizer sich ⊋ber die Zeit einer Bearbeitung hinweg kreuzkontaminieren, wenn sie parallel bearbeitet werden: Es kann gesagt werden, dass das auch beim Anlegen mehrerer Midispuren und bei Parallelbearbeitungen aller m⨀glichen Spuren in einem Arrangement der Fall ist. Eine langfristigere Planung mischt sich ⊋ber die Bearbeitungen hinweg ein und bildet sich in den derart entstehenden Kl#ngen ab. Das kann soweit gehen, dass ein Expander nicht mehr vom anderen zu unterscheiden ist. Ein #hnliches Ph#nomen ist, dass Motive ⊋ber die Zeit einer Parallelbearbeitung hinweg sich bis hin zu einer nicht weiter reflektierten Deckungsgleichheit entwickeln k⨀nnen. Weniger, als dass ein allgemeines Ziel die Einzelbearbeitungen ⊋berdeckt, ist es vielleicht so, dass unterschiedliche Zeitfenster aufgesucht werden und unbewusst Bearbeitungsschritte in N#chstbearbeitungen mit eingebracht werden. Was in einem Zeitfenster wichtig ist, ist in einem anderen m⨀glicherweise v⨀llig unwichtig, findet aber gleichzeitig statt. Die Anschl⊋sse von einer Bearbeitung zur n#chsten sind souver#n, aber im Verlauf wenig reflektiert. Das kann gerechtfertigt sein, je mehr ausformulierte Routinen vorliegen, bzw. in Berufung auf eine Routine, der ein gewisser Automatismus zugestanden wird (kontrollierter Freak-Out). Eine M⨀glichkeit, der Kreuzkontaminierung entgegenzuwirken, ist es, die Spuren nacheinander zu bearbeiten, um derart die Expander gegeneinander abzusetzen. Am Mischpult kann das zum Beispiel so aussehen, dass jede Spur auf ihre Eigenst#ndigkeit hin gepr⊋ft wird. Jede Schicht oder Spur soll f⊋r sich selbst vollst#ndig („intuitiv“) sein und kann bei Bedarf Solo geh⨀rt werden, ohne dass das Gef⊋hl entsteht, es w⊋rde etwas fehlen. Das reduziert auch den Stress bei Livesets.

  • Das franz⨀sische Ohr ist ein anderes als das deutsche
  • Das Afiba und der Tod der Sprachlichkeit
  • Identit#t und Differenz im Notenbild und beim erkennenden H⨀ren
  • Partitur oder Video
  • Negative Routinen
  • 50 Jahre 68
  • ⊋bertreibung als Stilmittel der Musik
  • L#rm im 21. Jahrhundert
  • Ich muss es nicht zu was bringen, die Geschichte hat es schon genug gebracht (in der Musik).
  • Signalketten in der Popul#ren Musik und H⨀rmotivationen
  • Musik als Sonarpumpe

THE AGGRESSIVE SOCIETY [8] bei Wordpress. „Ob jemand etwas will oder nicht, darf er es nicht.“