Benutzer:Das Deckblatt

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 24.09.1986 erblickte das_Deckblatt zum ersten mal das Licht der Welt


Inhaltsverzeichnis

Biografie

Bekannt unter dem bürgerlichen Namen Juls, strebte dieser liebe Mitmensch eine einzigartige Lebensweise an. Er versuchte sein Ich so gut es geht zu verkörpern, ohne Mainstream zuwirken. Das tat er durch Hilfestellungen im Kindergarten. Er bot sich ständig, Tag für Tag, als Gatte an. Dieses Angebot wurde dankend von einem bestimmten Mädel angenommen, deren Name unbekannt bleibt.

Das Leben im Kindergarten erschien ihm schwer, da er unter Diskramatismuss litt. Deswegen kassierte er des Öfteren ein blaues Auge.

Nach dem Kindergarten ist vor der Grundschule. Dort konnte er sich zum Positiven ändern. Ärgerte seine Mitschüler (steckte den Zeigefinger durch den Hosenschlitz und sagte „Guckt mal, mein Penis“), redete im Unterricht und spielte die ganze Pause lang Fußball.

In der Grundschule konnte ihm pädagogisch auch das Sprechen geholfen werden. Er konnte nun Sätze sagen wie: „Ich ging nach Hause, jetzt!“ Ihm wurde wirklich geholfen.

Nach der sechsten Klasse wechselte er die Schule, kam somit in eine neue Klasse. Die neuen Mitschüler machten sich über ihn lustig und er konnte keine sozialen Kontakte knöpfen, bis er die Klasse wechselte und alles sich zum Positiven änderte.

Mit der Zeit fand er seine Hobbys. Er schrieb Gedichte oder Kurzgeschichten, die er auch einmal in der Schule präsentieren durfte. Durch seinen Bruder kam er mit zwölf Jahren der Musik nahe. Doch noch hörte er verkorkste Sachen wie Creed, Dr. Dre und The Bates. Damals spielte er auf Tennisschläger zu Guano Apes Gitarre und bangte seinen Kopf wie ein Irrer.

Mit den Jahren wechselte sich sein Geschmack zu Crossover: Deftones, Limp Bizkit, Korn, Sepultura, Machine Head und so weiter.

Mit dem immer schrecklich werdenden Musikgeschmack, änderte sich auch seine Denkweise, die irgendwie von einem schwarzen Schleier umhüllt war. Er konnte nur Songs hören, wo der Sänger schreit, die Gitarre geschrammelt werden und irgendwie Metal vorne drauf stand.

Mit der Musik kam auch die Liebe in sein Herz. Mit der Liebe kam auch andere Musik in sein Herz. Mit der anderen Musik kam auch neue Menschen in sein Herz.

Und Peng: Juls war wie verändert.

Juls konnte die Schule mit einem sehr guten Realschulabschluß beenden, kam auf die PTL, lernte Wirtschaftsinformatik, brach nach zwei Jahren ab und ist heute in einer Ausbildung.



Daten

  • ist das_Deckblatt auf [www.last.fm/user/das_Deckblatt last.fm]
  • ist besitzer von [www.indieforum.de indieforum.de]
  • fleißger Romanleser
  • kennt unnützes Zeugs
  • arbeitet in der Spedition
  • geht gerne ins Übel & Gefährlich
  • liebt Vinyl
  • schreibt an einem Roman
  • hatte mal lange Haare
  • trinkt Astra
  • hat ClickClickDecker schon des öfteren gesehen (Live & Privat auf der Straße)
  • hört Indie, Rock, Punk, Singer/Songwriter, Pop
  • liest die Visions
  • war noch niemals in NY
  • liebt Schweden



Musik

Meine Momenarten Musikkünstler und/oder Bands:

Finn.,The Horror The Horror, Archive, Clickclickdecker, Kante, The Beatles, Devendra Banhart, Team Sleep, The Zutons, The Libertines, Sonic Youth, The Clash, Bernd Begemann, Olli Schulz & der Hund Marie, Denyo 77, The Fratellis, The Vines, Art Brut, Angelika Express, Marr, Talking Heads, Test Icicles, Eels, stellastar*, The Kiks, You Say Party! We Say Die!, The Jai-Alai Savant, The New Pornographers, Kings of Leon, Wolfmother, The Subways, Supergrass, Kaiser Chiefs, Bloc Party, Trashmonkeys, Dustin's Bar Mitzvah, blur, Tocotronic, Blumfeld, Herrenmagazin, der Junge mit der Gitarre, turin brakes, Travis, The Lost Patrol, José Gonzaléz, Damien Rice, Elliott Smith, Frantic, Harvey Danger und viele mehr



Live

... gesehen:

Attaque 77, Generation Fuck, Rantanplan, Beatsteaks, The Ten Tenors, the End of..., Rashness, Afterburner, Tamoto, Donots (2x), WE, Olli Schulz, Davey Van Bohlen (Maritime), Duels, Monochrome, The Zutons, Archive, Maximo Park, The Jai-Alai Savant, The Gossip, Kante, The Robocop Kraus, Art Brut, Razorlight, The Cinematics, Samiam, The Subways, Billy Talent, Tricks, Peters, ClickClickDecker (2x), Trashmonkeys, Bernd Begemann, The Dance Inc., Finn., Nils Koppruch (Fink) und n paar unwichtige