Battles – Gloss Drop

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gloss Drop
Battles
Veröffentlicht: 6. Juni 2011 (UK)
7. Juni 2011 (US)
Label & Vertrieb: Warp Records (WARP212)
Albumlänge: 53:50 Min.
Produziert von: Battles
Genre: Mathrock
Formate: CD, LP
Singles: 2011 Ice Cream
Chronologie

2007 Mirrored

Gloss Drop


Zum Album

Gloss Drop ist das zweite der amerikanischen Experimental-Mathrock-Band Battles. Nach ihrem gefeierten Debüt dauerte es vier Jahre bis der Nachfolger erschien, die Band arbeitete seit 2009 daran. In dieser Zeit stieg Frontmann und Sänger Tyondai Braxton für eine Solokarriere aus, was der Band einen neuen kreativen Hintergrund gab. Bis zu seinem Ausstieg hatte die Band fast ein Album fertiggestellt und fing dann noch einmal als Trio von vorne an, verwendete aber auch schon geschriebenes Material. Aufgenommen wurde es im Studio "Machines with Magnets" in New York.

Wie beim Vorgänger ist die Musik auch hier hauptsächlich instrumental, nur sind die Songs insgesamt eher kürzer und es gibt ein paar Gastsänger. Diese sind der Chilene Matias Aguayo, Elektro-Pionier Gary Numan, Blonde Redhead-Frontfrau Kazu Makino und der Japaner Yamantaka Eye von Boredoms. Das Debüt unterlag noch einem strengen konzeptuellen Rahmen, hier jedoch zeigte die Band auch Spaß haben zu können, wie sich unter anderem am Video zur Single-Auskopplung Ice Cream zeigte, das vom Regiekollektiv CANADA gedreht wurde und zeigt was in einem Eis passiert, das von einer jungen Frau in einer Badewanne gegessen wird. In einem Interview mit Pitchfork bezeichnete es Dave Konopka als ein "free, fun, summery album". [1]

Die Kritiken zeigten sich größtenteils zufrieden mit dem Album, auch wenn der Begeisterungssturm des Vorgängers ausblieb. Es erreichte knapp die US Top 100 und gar die UK Top 50.

Line-Up

Tracklisting

  1. Africastle (5:45)
  2. Ice Cream (mit Matias Aguayo) (4:37)
  3. Futura (6:17)
  4. Inchworm (4:52)
  5. Wall Street (5:25)
  6. My Machines (mit Gary Numan) (3:55)
  7. Dominican Fade (1:48)
  8. Sweetie & Shag (mit Kazu Makino) (3:50)
  9. Toddler (1:11)
  10. Rolls Bayce (2:06)
  11. White Electric (6:14)
  12. Sundome (mit Yamantaka Eye) (7:47)

Andere Versionen

Die Vinyl-Fassung von Ice Cream war auf 3.000 Stück limitiert und erschien in drei "Geschmacksrichtungen", d.h. jeweils unterschiedlich farbigen Vinyl für Erdbeer-, Vanille- und Schokoladeneis.

Singles

  • Ice Cream
(23. Mai 2011)
7"
  1. Ice Cream
  2. Black Sundome
  3. Ice Cream (Instrumental Version)

Credits

Charts

Jahr Titel Charts
D US UK A CH S F I NOR NL DK POR FIN MEX AUS NZ
2011 Gloss Drop 98 48

Videoclips

Kritiken

Weblinks

Quellen

  1. http://pitchfork.com/news/41505-battles-talk-lineup-change-new-album/