Angelika Express

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angelika Express
Angelika Express bei i-nterview.tv 2009
Angelika Express bei i-nterview.tv 2009
Herkunft: Köln, Deutschland
Aktiver Zeitraum: 2002 bis 2005 / seit 2008
Genres: Indie-Pop
Labels: Paul!, Peng Musik
Homepage: Angelika-Express.de
Line-Up:
Robert Drakogiannakis – Gesang, Gitarre
Daniela "Bassmädchen Dani" Hilterhaus – Bass, Gesang (seit 2008)
Mirco "Caddy" Cardeneo – Schlagzeug (seit 2008)
Valentin Mayr – Schlagzeug (seit 2009)
Annick Manoukian - Gitarre, Gesang (seit 2013)
Ehemalige Mitglieder:
Jens Bachmann – Bass, Gesang (20022005)
Alex Jezdinsky – Schlagzeug, Gesang (20022005)
Martell Beigang - Schlagzeug (2008)

Angelika Express ist eine 2002 in Köln gegründete Indie-Rock-Band, welche sich 2005 auflöste und 2008 von Frontmann Robert Drakogiannakis wieder neu formiert wurde.

Bandgeschichte

Angelika Express gründen sich 2002 in Köln und können über ihre Website die Aufmerksamkeit des Wuppertaler Labels Paul! erregen. Das erste, selbstproduzierte Album erscheint 2003. Die nachfolgende EP "Ich bin kein Amerikaner" und das zweite Album "Alltag für Alle" produziert die Gruppe gemeinsam mit Jem, die EP "Phantome" mit Daniel Klingen.

Ende August 2005 löst die Gruppe sich auf und erklärt auf ihrer Website: "Wir – die Gruppe Angelika Express – verabschieden uns bis auf weiteres aus dem Showgeschäft um anderen Betätigungen musikalischer und ähnlicher Art nachzugehen. Im August 2005 spielten wir unsere letzten Konzerte." Robert Drakogiannakis spielt seither im Elektropop-Duo Planetakis, die beiden anderen sind als Overschmidt unterwegs. Später ist Alex Jezdinsky in Bands wie Sleeping Policemen, Kid Kopphausen, Klee, Monta oder Naked Lunch aktiv.

Seit dem 21. April 2008 veröffentlicht Robert Drakogiannakis über seinen Blog wieder unter dem Namen Angelika Express im alten Stil Musik. Dabei soll es sich jedoch zunächst um ein Soloprojekt ohne die alten Bandmitglieder Bachmann und Jezdinsky handeln und ohne "Plattenvertrag, Albumrelease und Promokarussell" auskommen. Bis Ende August erscheint wöchentlich ein neues Lied zum freien Download auf der Homepage.

Schließlich wird Angelika Express mit "Bassmädchen" Dani von der Band LiLi und Schlagzeuger Martell Beigang (m. walking on the water, Hallo*Erde ), der schon Planetakis live begleitet hatte, doch wieder zur Band aufgestockt. Beigang wird jedoch bald durch Caddy (Ex-The Wohlstandskinder und Schrottgrenze) ersetzt. Das nun doch geplante neue Album "Goldener Trash" setzt sich aus den etwas aufpolierten Songs zusammen, die Robert bereits von April bis August auf seinem Blog veröffentlicht hatte. "Goldener Trash" und die dem Album vorausgehende EP "Was wollt ihr alle?" werden komplett von Fans finanziert, indem diese, nach Vorbild des Börsenhandels, vorab Anteile am Album erwerben können und dafür zu 80% am Gewinn beteiligt werden. Mit dieser Finanzierungsart erregt die Band größeres Aufsehen, was zu etlichen Artikeln, Radiointerviews und sogar einem Beitrag im Mittagsmagazin des ZDF führt.

Nicht nur bei der Finanzierung der Tonträger werden die Fans von Angelika Express aktiv eingebunden: Im Video zu "Was wollt ihr alle?" werden von Fans gedrehte Heimperformances eingebaut, für das "Dich gibt's nicht"-Video sogar 12 Fans in extra angesetzten Dreharbeiten in Köln gefilmt. Beim Tourplakat der 2009er Tour haben Fans die Möglichkeit sich über die Mit-Finanzierung der Plakate einen Platz auf selbigen zu sichern. Seit Juni 2009 stellt Drakogiannakis regelmäßig unfertige Songs unter der Rubrik "Tante Angelikas Songskizze" bei YouTube online. Fans haben hier die Möglichkeit Feedback abzugeben und eventuell eigene Ideen zur Verbesserung zu posten.

Ende 2009 beginnt Drakogiannakis damit über 40 Demoaufnahmen aus den Jahren 2002 bis 2005 kostenlos auf der Webseite der Band zu veröffentlichen.

Im Sommer 2010 erscheint mit "Hände hoch" eine neue EP. Das Titelstück wurde bereits 2003 unter dem Titel "Cocktail für eine Leiche" und 2005 unter dem Titel "Phantome" in verschiedenen Versionen veröffentlicht. Die EP erscheint nur digital und in einer streng limitierten CD-Version mit Bonustracks. Am 26. November erscheint mit "Die dunkle Seite der Macht" ein neuer Longplayer.

Anfang 2012 gerät mit der Download-Single "Rekordversuch" der erste Vorbote auf ein neues Album in Hörweite, das dann schließlich als streng limitierte Angelika Box zum ersten Mal am 29. Februar erscheinen wird. Die Box enthält neben zahlreichen Siebdrucken im DIN-A-3 Format auch drei unterschiedliche Fassungen des neuen Albums in vier unterschiedlichen Audioformaten. Bis heute weiß niemand so genau, welche Version die Bessere ist.

Diskographie

Alben
Singles/EPs
Sonstige
  • 2009 Hosen runter! Die Angelika Demos 20022005 (Download, Oktober–November 2009)

All-Time-Charts

Angelika Express

Referenzkasten

Videoclips

Weblinks