Yo La Tengo

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yo La Tengo
Live in New York 2007
Live in New York 2007
Herkunft: Hoboken, New Jersey, USA
Aktiver Zeitraum: seit 1984
Genres: Independent Rock
Labels: Bar/None Records, City Slang, Alias Records, Matador Records
Homepage: yolatengo.com
Line-Up:
Ira Kaplan – Gesang, Gitarre
Georgia Hubley – Gesang, Schlagzeug
James McNew – Bass
Ehemalige Mitglieder:
Dave Schramm
Mike Lewis
Stephen Wichnewski

Yo La Tengo gelten als eine der einflussreichsten Indie-Rock-Bands der Achtziger und Neunziger.

Bandgeschichte

Die Band wurde 1984 von Ira Kaplan, Georgia Hubley, Dave Schramm und Mike Lewis gegründet. Mit dieser Besetzung wurden die erste Single "The River of Water" und 1986 das Album "Ride the Tiger" aufgenommen. 1987, bei der nächsten Platte, ersetzte Stephen Wichnewski Schramm und Lewis. "New Wave Hot Dogs" wurde von den Kritikern viel beachtet, war aber kein kommerzieller Erfolg, wie auch die 1989 veröffentlichten Platte "President Yo La Tengo". 1990 folgte mit "Fakebook" eine Platte mit Coverversionen.

Es folgten "May I Sing with Me" (1992) und "Painful" (1993) mit dem neuen Bassisten James McNew. Spätestens mit "Electr-O-Pura" (1995) festigte sich ihr Ruf als eine der wichtigsten Indie-Rockbands der 1990er. Es folgten die Alben "I Can Hear the Heart Beating as One" (1997), "And Then Nothing Turned Itself Inside-Out" (2000) sowie "Summer Sun" (2003).

2005 veröffentlichten Yo La Tengo eine Art Best Of in Form der Doppel-CD „Prisoners of Love". Dazu gab es eine "A Smattering of Outtakes and Rarities" genannte CD mit raren Stücken. 2006 erschien die CD "Yo La Tengo Is Murdering the Classics" (über die Website der Band erhältlich), auf denen Cover-Songs zu hören sind, die Yo La Tengo während der jährlichen WFMU-Spendenmarathons seit 1996 gespielt hatten.

2009 überraschten Yo La Tengo mit dem Cover-Album Fuckbook, welches sie unter dem Namen Condo Fucks veröffentlichten und auf welchem sie sich am Garage Rock versuchen. Noch im selben Jahr soll zudem das 12. offizielle Studioalbum von Yo La Tengo mit dem Titel Popular Songs erscheinen.

Kollaborationen

Daniel Johnston singt auf der "Speeding Motorcycle"-Coverversion durchs Telefon.

Diskographie

Alben

Singles und EPs

  • 1985: The River of Water/A House Is Not A Motel
  • 1987: The Asparagus Song/For the Turnstiles
  • 1991: That Is Yo La Tengo
  • 1992: Upside Down
  • 1993: Shaker
  • 1994: From A Motel 6
  • 1995: Tom Courtenay • Camp Yo La Tengo
  • 1997: Autumn Sweater • Blue-Green Arrow • Little Honda • Rocket #9 • Sugarcube
  • 2000: You Can Have It All • Danelectro • Saturday
  • 2002: Merry Christmas • Nuclear War
  • 2003: Today Is the Day
  • 2006: Mr. Tough
  • 2007: Live Session EP (iTunes-Download)

Kompilationen

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F NOR FIN NZ
2000 And Then Nothing Turned Itself Inside-Out - 138 - - - - - - 17 - -
2003 Summer Sun 95 115 5 - - - - - - - -
2003 Today Is The Day EP - - 48 - - - - - - - -
2006 I Am Not Afraid Of You And I Will Beat Your Ass 70 66 3 - - - - 179 - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Musikexpress Pitchfork Visions Les Inrocks Tiny Mix Tapes Spex
1990 Fakebook
-
44
-
-
-
-
-
11
1993 Painful
-
35
-
-
-
-
-
-
1997 I Can Hear The Heart Beating As One
19
-
18
-
-
-
-
17
2000 And Then Nothing Turned Inside Out
14
-
23
-
-
-
-
-
2006 I Am Not Afraid of You and I Will Beat Your Ass
-
-
20
23
-
22
6
31
2009 Popular Songs
-
-
-
29
X
-
-
43
Singles
2000 You Can Have It All
70
-
-
-
-
-
-
-
2009 Here to Fall
-
-
-
49
-
-
-
-
2009 Periodically Double or Triple
-
50
-
-
-
-
-
-

All-Time-Charts

Painful!
I Can Hear the Heart Beating As One
And Then Nothing Turned Itself Inside-Out
The Top 500 Tracks of the 2000s (Pitchfork, 2009)
  • # 187 Our Way to Fall
  • # 428 Last Days of Disco

Kompilationsbeiträge

Referenzkasten

  • Der Songtitel "Let's Save Tony Orlando's House" kommt aus einer Episode der Simpsons, "Die rebellischen Weiber" ("Marge on the Lam", Season 5). Es ist der Name eines Spendenmarathons, der von Troy McClure gehostet wird.

Trivia

  • Der Bandname Yo La Tengo ist spanisch und bedeutet so viel wie "Ich habe sie", wie oft im Baseball gerufen wird.
  • Im Film "I Shot Andy Warhol" spielten Yo La Tengo The Velvet Underground.
  • Seit 1993 betreiben die Yo La Tengo-Mitglieder das Nebenprojekt "Dump", dessen letzte Veröffentlichung ein Album mit Prince-Coverversionen ("That skinny Motherfucker with the high voice ?", 2001,Shrimper) war.
  • Desweiteren haben Yo La Tengo die Garage Rock-Band Condo Fucks gegründet. Auf dem ersten Album der Condo Fucks Fuckbook (evtl. eine Anspielung auf das Yo La Tengo-Album Fakebook) befindet sich ein Aufkleber mit der Aufschrift "This is not the new Yo La Tengo album". Fuckbook enthält ausschließlich gecoverte Songs, etwa von den Small Faces, The Kinks und Richard Hell.
  • Seit einigen Jahren spielen Yo La Tengo an anlässlich des jüdischen Hannukah-Festes an acht aufeinanderfolgenden Tagen Konzerte in New York, wobei die gespielten Songs an jedem Abend andere sind.[1]

Referenzbands

Coverversionen

Yo La Tengo covern...

Yo La Tengo werden gecovert von...

MP3s

Videoclips

Videographie

Weblinks

  1. http://www.covermesongs.com/2011/01/download-dozens-of-covers-from-yo-la-tengos-eight-night-hanukkah-residency.html#