Yann Tiersen

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Folk, Chanson, Indiepop

Bandgeschichte

Yann Tiersen wird am 23. Juni 1970 in Brest geboren. Seit er 14 ist, spielt er Geige und Klavier, und hat als Jugendlicher in einigen Bands mitgespielt. Er studiert an mehreren Musikhochschulen und beginnt selbst Musik zu schreiben und zu spielen, wobei er meistens alle Instrumente selbst spielt - sein Repertoire umfasst Klavier, Akkordeon, Bass, Gitarre und viele mehr. Seinen größten Erfolg als Solokünstler hatte er mit dem Album Le Phare (1998), international wurde er mit seinem Soundtrack zum Film Die wunderbare Welt der Amélie bekannt. Er arbeitet mit einer großen Bandbreite von Künstlern zusammen und lebt heute in Paris.

Kollaborationen

Diskographie

DVD

Charts

Jahr Titel Charts
D F UK US A CH S NOR FIN NZ
1998 Le Phare - 50 - - - - - - - -
1999 Tout Est Calme - 45 - - - - - - - -
2001 L'absente 92 8 - - - - - - - -
2001 Le Fabuleux Destin D'Amélie Poulain 33
1
- - 71 28 - - - -
2001 Rue des Cascades - 51 - - - - - - - -
2002 C'etait ici - 8 - - - 64 - - - -
2003 Goodbye Lenin - 49 - - - - - - - -
2004 Yann Tiersen & Shannon Wright - 60 - - - - - - - -
2005 Les Retrouvailles - 6 - - - 48 - - - -
2006 On Tour - 160 - - - - - - - -
2008 Tabarly - 122 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Leser Charts
Les Inrocks
1998 Le phare 8

Trivia

  • Die Musik zu Amélie wurde größtenteils nicht eigens für den Film geschrieben, sondern wurde von verschiedenen Alben Tiersens entnommen. Regisseur Jean-Pierre Jeunet hatte die Musik während der Arbeit am Film gehört und kam dadurch auf die Idee, die Musik für den fertigen Film zu verwenden. Er und Tiersen arrangierten die Stücke nur neu und passten sie dem Film an.

Referenzbands

Weblinks