William Shatner

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

William Shatner wurde am 22. März 1931 in Montreal, Kanada geboren. Ende der fünfziger Jahre begann er eine Karriere als Schauspieler und wurde als Captain Kirk in "Star Trek" weltberühmt. 1968 versuchte sich Shatner (wie damals eine ganze Reihe Schauspieler - darunter auch "Mr. Spock" Leonard Nimoy) erstmals als "Musiker", wobei er auf dem Album The Transformed Man eher spricht als singt. Die auf dem Album enthaltene Version von "Lucy In The Sky With Diamonds" (The Beatles) gilt als das kanonisch schlechteste Cover aller Zeiten. Nach dieser denkwürdigen Schallplatte vergingen 30 Jahre, bis sich wieder jemand für Shatner als Musiker interessierte: Ben Folds setzte ihn als Sprecher im Song "In Love" seines Elektronikprojekts Fear Of Pop ein. Folds war es auch, der Shatner endgültig musikalisch rehabilitierte: Er produzierte 2004 das Comeback-Album Has Been, für das er gemeinsam mit Shatner die meisten Songs schrieb.

Kollaborationen

Diskographie

Alben

Singles/EPs

  • 2004 Common People

Kompilationsbeiträge

  • 2006 "Together" auf dem Sampler Future Folk

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Musikexpress Rolling Stone Rolling Stone
2004 Has Been
49
15
30

Trivia

  • George Clooney bezeichnete Shatners Version von "Lucy In The Sky With Diamonds" als eine seiner Wunschplatten für die sprichwörtliche einsame Insel: "If you listen to [this song], you will hollow out your own leg and make a canoe out of it to get off this island."
  • The Wedding Present und The Scofflaws haben jeweils einen Song "William Shatner" genannt.

Coverversionen

  • 1968 "Lucy In The Sky With Diamons" (The Beatles) auf "The Transformed Man"
  • 2004 "Common People" (Pulp) auf "Has Been"

Weblinks