White Lies

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
White Lies
White Lies live am 9. August 2008 in London
White Lies live am 9. August 2008 in London
Herkunft: London, England, UK
Aktiver Zeitraum: seit 2007
Genres: Indierock, Post-Punk
Labels: Chess Club
Fiction Records
Homepage: whitelies.com
Line-Up:
Harry McVeigh (Gesang, Gitarre)
Charles Cave (Bass)
Jack Lawrence-Brown (Schlagzeug)

Bandgeschichte

Die drei Schulfreunde McVeigh, Cave und Lawrence-Brown gründen 2004 die Band Fear of Flying und veröffentlichen zwei Singles, von denen eine Stephen Street produziert. Doch die Band will ihren Britpopstil ändern und wechselt 2007 zu düsterer Post-Punk-Musik im Stile Joy Divisions & Co., der Name ändert sich dabei zu White Lies. Nach zwei veröffentlichten Singles, produziert von Ed Buller (Suede), im September 2008 folgt ihre erste Headlining-Tour durch England. Im selben Jahr kommen sie bei Fiction Records unter und nehmen in Belgien mit Buller und Max Dingel ihr Debütalbum auf, das unter dem Name To Lose My Life... 2009 erscheint und leicht überraschend Platz 1 der britischen Albumcharts einnimmt. Anfang 2011 erscheint der Nachfolger "Ritual".

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F I NOR NL DK POR FIN MEX AUS NZ
2009 To Lose My Life... 50 1 146 57 73 119 22 31 40
2011 Ritual 10 3 95 21 15 12 123 19 3 2 20
Singles
2008 Death 52
2009 To Lose My Life 34
2009 Farewell to the Fairground 33 83
2011 Bigger Than Us 42 46 45 38

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Musikexpress Intro Intro
2009 To Lose My Life... 37 37 45
Singles
2009 To Lose My Life... 43
2009 Death 45

Referenzbands

Coverversionen

White Lies covern...

  • Love Lockdown von Kanye West (B-Seite von "Farewell to the Fairground")

Remixe

White Lies werden geremixt von...

Videoclips

MP3s

Weblinks