Tricky

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tricky
Tricky auf dem For Noise Festival in der Schweiz 2008
Tricky auf dem For Noise Festival in der Schweiz 2008
Geboren: 27. Januar 1968 (49 Jahre)
in Bristol, England
Aktiver Zeitraum: seit Mitte der 1990er
Genres: Trip Hop, Hip Hop, Electronica
Instrumente: Gesang
Homepage: trickyonline.com

Tricky wurde als Adrian Nicholas Matthews Thaws am 27. Januar 1968 in Bristol geboren.

Biographie

Vor Adrians Geburt wurde seine Mutter Maxine Quaye von seinem Vater verlassen und er verlebte seine Jugend bei seiner Großmutter, denn seine Mutter beging Selbstmord, als er vier Jahre alt war. So ging er kaum oder gar nicht zur Schule und er saß im Alter von 17 Jahren einige Zeit im Gefängnis.

In dieser Zeit entstanden auch erste Kontakte mit dem in Bristol musikalisch aktiven Wild Bunch und er bekam seinen Rufnamen Tricky Kid. Dies führte dann Anfang der 1990er dazu, dass er als Gastmusiker auf den ersten beiden Alben von Massive Attack zu hören war. Zur gleiche Zeit lernte er auch seine Partnerin Martina Topley-Bird kennen, mit der er 1995 sein erstes Soloalbum Maxinquaye aufnahm.

Sein Solodebüt, das er nach seiner toten Mutter benannte, wurde vor allem in England ein großer Erfolg und setzte Standards im gerade wachsenden Trip Hop. Durch den auch weltweit großen Erfolg hatte er in der Folge der Albumveröffentlichung allerdings Probleme, an Massive Attack zugesagte Texte für deren zweites Album abzuliefern. Das führte dazu, dass zwei Songs mit dem gleichen Text sowohl auf Maxinquaye, als auch auf Protection zu hören sind.

Kollaborationen

Alanis Morissette, Björk, John Frusciante, Cyndi Lauper, DJ Muggs, Ed Kowalczyk (Live), Garbage, Goldfrapp, Martina Topley-Bird, Neneh Cherry, PJ Harvey, Red Hot Chili Peppers, Whale

Diskographie

Alben

Compilation

EPs

  • 1996 Grassroots EP
  • 2001 Mission Accomplished EP

Singles

  • 1994 Ponderosa
  • 1995 Aftermath
  • 1995 Overcome
  • 1995 Black Steel
  • 1995 Pumpkin
  • 1996 Poems
  • 1996 Christiansands
  • 1997 Tricky Kid
  • 1997 Makes Me Wanna Die
  • 1998 Money Greedy / Broken Homes (mit PJ Harvey)
  • 1999 For Real
  • 2001 Evolution Revolution Love
  • 2002 You Don't Wanna
  • 2004 Anti Matter
  • 2004 How High
  • 2008 Council Estate

Kompilationsbeiträge

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
1995 Maxinquaye 76 3 - - - 18 - - - -
1996 Pre-Millenium Tension 69 30 140 - - 31 - - 30 -
1998 Angels With Dirty Faces 48 23 84 - - 54 14 38 - -
1999 Juxtapose 41 22 182 23 35 - 38 8 - -
2001 Blowback 48 34 138 5 33 - 16 29 29 22
2003 Vulnerable 65 - - 67 27 - 22 - - -
2008 Knowle West Boy 95 63 - 35 25 - 31 - - -
Singles
1995 Overcome - 34 - - - - - - - -
1995 Black Steel - 28 - - - - - - - -
1995 The Hell EP - 12 - - - - - - - -
1995 Pumpkin - 26 - - - - - - - -
1996 Christiansands - 36 - - - - - - - -
1997 Tricky Kid - 28 - - - - - - - -
1997 Makes Me Wanna Die - 29 - - - - - - - -
1998 Money Greedy / Broken Homes - 25 - - - - - - - -
2000 Mission Accomplished - - - - - - 83 - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Musikexpress Visions Les Inrocks Spex Les Inrocks
1995 Maxinquaye
1
5
7
-
-
3 -
1996 Pre-Millenium Tension
8
-
-
-
-
- 11
1999 Juxtapose
-
-
12
-
-
50 -
2001 Blowback
-
-
-
12
28
- 9
2009 Meets South Rakkas Crew
-
49
-
-
-
- -
Singles
1994 Ponderosa
21
-
-
-
-
- -
1994 Aftermath
46
-
-
-
-
- -
1995 Hell Is Round The Corner
-
-
-
-
-
11 -
1995 Black Steel
11
-
-
-
-
17 -
1998 Broken Homes (mit PJ Harvey)
-
-
-
-
22
- -
1999 For Real
-
42
-
-
-
33 -

All-Time-Charts

Maxinquaye

Referenzbands

Coverversionen

Tricky covert...

Videoclips

Weblinks