Tiger Lou

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tiger Lou
Tiger Lou live in Amsterdam 2005
Tiger Lou live in Amsterdam 2005
Herkunft: Stockholm, Schweden
Aktiver Zeitraum: 2000 bis 2009
Genres: Indie-Pop
Labels: Startracks
Riptide
Homepage: tigerlou.net
Line-Up:
Rasmus Kellermann – Gitarre, Gesang
Pontus Levahn – Schlagzeug
Mathias Johansson – Gitarre
Erik Welén – Bass

Tiger Lou entstand 2000 in London als Soloprojekt von Sänger und Gitarrist Rasmus Kellermann. Später kam eine komplette Band hinzu. 2009 gaben Tiger Lou ihre Auflösung bekannt.

Bandgeschichte

Der Schwede Rasmus Kellermann war 2000 nach London gezogen, wo er sich mit Nebenjobs sein Leben verdiente, mit seiner zukünftigen Frau Andrea aka Firefox AK zusammenlebte und eben Songs schrieb, die er 2001 unter dem Namen Tiger Lou auf eine 7" pressen lies und bei dem Label Black Star Foundation veröffentlichte. Zu diesem Zeitpunkt hatte Tiger Lou eher den Status des Akustiknebenprojekts zu Araki, Kellermanns Pseudonym, unter dem er 2001 ein Album veröffentlichte. Mit der Zeit verschwammen jedoch die Grenzen zwischen Araki und Tiger Lou zunehmend und inzwischen gehört der Name Araki der Geschichte an.

Kellermann zog 2002 zurück nach Schweden, und zwar in die Hauptstadt Stockholm, wo er und Andrea heirateten. 2003 unterschrieb Kellermann für Tiger Lou einen Vertrag mit dem Label Startracks, das im gleichen Jahr seine erste EP „Trouble and Desire" veröffentlichte. Ebenfalls 2003 begann Kellermann mit den Aufnahmen zu seinem Debütalbum als Tiger Lou. Das 2004 veröffentlichte „Is My Head Still On?" stieg bis auf Platz 33 der schwedischen Charts.

Seit 2003 ist Tiger Lou unermüdlich am Touren. Live wird Kellermann von Pontus Levahn am Schlagzeug, Mathias Johansson an der Gitarre und Erik Welén am Bass unterstützt. Nach einer USA-Tour zusammen mit Rachel Jacobs 2003 folgten im gleichen Jahr eine Headliner-Tour durch Schweden und Deutschland, die sich bis Anfang 2005 fast endlos fortsetzte. Eben 2005 erschien Tiger Lous zweites Album „The Loyal", das sich wie sein Vorgänger in den Top 40 der schwedischen Charts platzierte. Anschließend zogen Kellermann und seine Frau nach Berlin und gründeten die Band Las Puertas. Rasmus Kellermann spielte 2006 und 2007 einige Konzerte mit Firefox AK, bevor, nach erneutem Umzug zurück nach Stockholm die Aufnahmen zum dritten Tiger-Lou-Album begannen, die sich ein ganzes Jahr hinzogen. Nach ein paar Konzerten in den USA im Frühling 2008 erschien im Herbst „A Partial Print" als Doppel-CD inklusive einer kompletten Remix-Version des Albums.

Im Juli 2009 veröffentlichten Tiger Lou auf ihrer Homepage ein Statement über die Zukunft der Band, welches von vielen falsch aufgefasst wurde und von einer Auflösung der Band die Rede war.[1] Kurze Zeit später wurde jedoch klargestellt, dass die Band lediglich eine mehrjährige Pause einlegen wird um sich dem Privatleben oder anderen musikalischen Projekten zu widmen.[2]

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Kompilationsbeiträge

Charts

Jahr Titel Charts
D S UK US A CH F NOR FIN NZ
2004 Is My Head Still On? - 33 - - - - - - - -
2005 The Loyal - 28 - - - - - - - -
2008 A Partial Print - 24 - - - - - - - -

Referenzbands

Remixe

Tiger Lou wird geremixt von...

Videoclips

Videos

Weblinks & Quellen


  1. In the summertime, News auf tigerlou.net vom 8. Juli 2009
  2. http://www.visions.de/news/11469/Tiger-Lou-Entwarnung