Tibetan Freedom Concert

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von den Beastie Boys initiierte Konzertreihe zur Unterstützung der Unabhängigkeit Tibets von China. Das erste Konzert fand am 15. und 16. Juni 1996 in den Polo Fields von San Franciscos Golden Gate Park statt. Mit seinen 100.000 Zuschauern war es das größte einzelne Benefizkonzert der USA seit Live Aid von 1985. Das zweite Konzert findet am 7. und 8. Juni 1997 im New Yorker Randall's Island statt. Zum dritten Konzert am 13. und 14. Juni 1998 kommen über 130.000 Zuschauer ins Washingtoner RFK Stadium. Das vierte Konzert findet in am zweiten Juniwochenendes 1999 gleichzeitig in East Troy (Wisconsin), Amsterdam, Tokio und Sydney statt.


Bands (Auswahl)

1. Konzert

A Tribe Called Quest, Beck, Björk, Cibo Matto, De La Soul, Foo Fighters, Fugees, John Lee Hooker, Pavement, Rage Against the Machine, Red Hot Chili Peppers, Smashing Pumpkins, Sonic Youth, Yoko Ono, Buddy Guy, Biz Markie, Skatalites, Richie Havens, Chaksam-Pa

2. Konzert

U2, Radiohead, Foo Fighters, Rancid, KRS-One, Patti Smith, Alanis Morissette

3. Konzert

Radiohead, Dave Mathews Band, Pearl Jam, R.E.M., Sonic Youth, Luscious Jackson, Red Hot Chili Peppers

4. Konzert

Thom Yorke, Joe Strummer, Blondie, Run DMC, Luscious Jackson, The Cult