The Tupperwares

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Tupperwares
Herkunft: Seattle, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: 19751976
Genres: Punk, Glam
Line-Up:
David Xavier Harrigan (alias Tomata Du Plenty): Gesang
Tommy Gear (alias Melba Toast): Gesang, Keyboards
David Gulbransen (alias Rio De Janeiro): Gesang
Pam Lillig: Gitarre
Eldon Hoke: Schlagzeug
Ben Rabinowitz: Bass

The Tupperwares wurden 1975 in Seattle gegründet. Sie begründeten zusammen mit The Meyce und The Telepaths die Punk-Szene der Stadt und zogen 1976 nach Los Angeles, wo sie mit fast komplett neuem Lineup unter dem neuen Namen The Screamers bekannt wurden.

Bandgeschichte

"As far as we were concerned, in 1975 we were the scene," erinnert sich Multiinstrumentalist Bill Rieflin an die Anfänge der Punk-Szene von Seattle um das Jahr 1975. Rieflin, zu jener Zeit Schlagzeuger bei The Telepaths, war einer der Mitstreiter des Ur-Lineups von The Tupperwares, die zusammen mit den Telepaths sowie The Meyce besagte Szene bildeten. Die Tupperwares waren aus der Gay-Glam-Theatertruppe Ze Whiz Kidz entstanden, die seit Anfang der Siebziger ihre Drag-Show auf die Bühnen von Seattle brachte und zu deren Protagonisten der als David Xavier Harrigan geborene Sänger Tomata Du Plenty gehörte. Hinzu kamen Tommy Gear (alias "Melba Toast", neben Gesang auch noch für Keyboards zuständig) und David "Rio De Janeiro" Gulbransen, der ebenfalls sang. Instrumental wurde das Gesangstrio bei seinem ersten Auftritt am Neujahrstag 1976 vom kompletten Telepaths-Lineup unterstützt und gab anzügliche Songs wie I'm Going Steady With Twiggy oder Eva Braun zum Besten. Der zweite Auftritt am 1. Mai 1976 ging dann als "The TMT Show" in die lokale Punk-Historie von Seattle ein, als die Tupperwares zusammen mit den Meyce und den Telepaths die erste selbst organisierte Punkrock-Show mit über hundert zahlenden Gästen auf die Beine stellten und damit die Weichen für weitere Auftritte von anderen Bands stellten. Bei jenem Konzert waren als Backing-Band des Gesangstrios noch Gitarristin Pam Lillig (später auch bei The Meyce), Bassist Ben Rabinowitz und Schlagzeuger Eldon "The Duce" Hoke dabei.

Wenig später allerdings bekam die Vakuumdosenfirma Tupperware Wind von der obskuren Punk-Cabarét-Truppe und untersagte ihre die weitere Verwendung des Namens. Dies namen Harrigan, Gear und Gulbransen als Anlass, nicht nur den Namen The Tupperwares, sondern auch das Kapitel Seattle hinter sich zu lassen und Anfang 1977 dem Ruf der zukünftigen Westküsten-Punkrock-Hochburg Los Angeles zu folgen. Unter dem neuen Namen The Screamers und mit neuen Mitmusikern ausgestattet sollte die Band dort zu einer der Legenden des Punk-Underground werden und das Genre des Techno-Punk mit erfinden. Von den Tupperwares selbst existiert lediglich ein Mitschnitt der "TMT Show", der allerdings nie offiziell veröffentlicht wurde.

Referenzbands

Weblinks