The Stills

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Line-Up

Bandgeschichte

Tim Fletcher und Dave Hamelin finden zur Musik, als sie von einem Bekannten (angeblich für Geld für Drogen zu haben) einen Vierspurrekorder bekommen und anfangen Sachen aufzunehmen und sich gegenseitig vorzuspielen. Mit der 2000 neugegründeten Band ziehen sie von Montreal nach New York, spielen einige Gigs dort und kommen beim Label Vice unter, wo sie 2003 ihre erste EP herausbringen. Sie spielen beim South by South West und nehmen 2003 mit Produzent Gus Van Go ihr Debütalbum "Logic Will Break Your Heart" auf. Sie spielen als Support für u.a. Ryan Adams, Interpol und die Strokes, gehen zusammen mit The Shins auf Tour und bekommen schließlich ihre eigene Tournee. 2005 steigt Greg Paquet aus und Dave Hamelin wechselt vom Schlagzeug zur Gitarre. Im Mai 2006 erscheint das zweite Album "Without Feathers" und zwei Jahre später folgt "Oceans Will Rise".

Im April 2011 gibt die Band ihre Auflösung bekannt.

Kollaborationen

Auf "Baby Blues" ist Emily Haines zu hören.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F NOR FIN NZ
2004 Logic Will Break Your Heart - - 39 - - - - - - - -
2006 Without Feathers - - 18 - - - - - - - -
Singles
2003 Rememberese - - - 75 - - - - - - -
2004 Lola Stars And Stripes - - - 39 - - - - - - -
2004 Changes Are No Good - - - 51 - - - - - - -
2004 Still In Love Song - - - 45 - - - - - - -

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Videoclips

Weblinks