The Sound of Young Seattle

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Sound of Young Seattle
Veröffentlicht: 1984 (Vol. 1)
1985 (Vol. 2)
Label & Vertrieb: Eigenvertrieb
Albumlänge:
Genre: Compilation
Formate: Cassette

"The Sound of Young Seattle" ist der Titel einer zweiteiligen Kompilation über die Post-Punk- und Proto-Grunge-Szene von Seattle. Die von David Kulczyk veröffentlichten Sampler erschienen 1984 und 1985 auf Cassette.

Zu den Kompilationen

Im Jahr 1984 waren die Voodoo-Punks von The U-Men die anerkannteste Band des musikalischen Undergrounds von Seattle, allerdings war nach dem Weggang der Post-Punk-Pioniere der Blackouts im Jahr 1982 noch keineswegs ausgemacht, welche Strömung der vielfältigen Musikszene der Stadt der Sound der Stadt werden würde – wenn überhaupt. Der Musiker David Kulczyk, Promoter für Mr. Epp and the Calculations und Mitglied der New Wave-Formation A Western Family, sah es als seine Aufgabe an, in der zweiteiligen Kompilation "The Sound of Young Seattle" ein Panorama jener Bands und Künstler zu zeichnen, die er als "psychodelic bastard children of the Seattle Syndrome" bezeichnete. Auf dem ersten Teil, der noch 1984 auf Cassette erschien, waren dann in der Tat stark wavig-post-punkig-psychedelische Acts wie Life in General (vormals X-15), Room Nine (später Love Battery) oder Kulczyks A Western Family zu hören, die klanglich und/oder personell noch stark in der Spätsiebziger-/Frühachtziger-Szene der Stadt wurzelten, wie sie Engram Records oder Deux Ex Machina Records auf ihren Tonträgern dokumentiert hatten. Hinzu kamen Bands wie Crypt Kicker 5 (mit Surf-Einschlag) und die um 1986 als größte Band der Stadt geltenden Feast of Friends (später nur noch Feast).

1985 folgte der zweite Teil der Kompilation, der ebenfalls wieder im Selbstverlag erschien und mit einem von Jane Higgins (Feast) gestalteten Cover aufwartete. Neben A Western Family, PMA und Feast waren diesmal auch Acts wie Bundle of Hiss, Dwindles (wenig später Pure Joy) oder The Walkabouts vertreten, die später im Seattle-Kontext einen höheren Bekanntheitsgrad erreichen sollten als etwa die ebenfalls gelisteten Melting Fish (mit Walkabouts-Keyboarder Glenn Slater) oder Scary Rhythm People.

Tracklisting

The Sound of Young Seattle Volume 1

Seite 1
  1. A Western FamilyThe Umbrella Theory
  2. Big BoatFree Willed Social Animal
  3. Crypt Kicker FiveYa Ya Love Song
  4. Dr. BombayIn a Time Machine
  5. Feast of FriendsEmotions
Seite 2
  1. Life in GeneralDesperate Reminiscence (Live)
  2. Ministry of LoveDancing on Air
  3. PMAObsession
  4. Room NineSeas Without a Shore

The Sound of Young Seattle Volume 2

Seite 1
  1. Allison MaryattThe Search
  2. A Western FamilyI Am Rain
  3. Bundle of HissMetamorphosis
  4. DwindlesRebecca's Mother
  5. FeastBaby Teeth
  6. Gary HeffernUnwanted Children
Seite 2
  1. Melting FishUrameshiya (Ghost Chant)
  2. PMADreams to Waking
  3. VivasectionAnother Day
  4. The WalkaboutsA Certain Gift
  5. Scary Rhythm PeopleSoundtrack to the Film Away

Weblinks