The Shins

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die US-amerikanische Indie-Popband The Shins wurde im Jahr 1997 in Albuquerque (New Mexico) gegründet.

Genre

Line-Up

Bandgeschichte

Eigentlich sollten The Shins lediglich ein Nebenprojekt zu James Mercers Band Flake sein, das der Songwriter 1997 mit Schlagzeuger Jesse Sandoval ins Leben rief. Zunächst als Duo unterwegs, z.B. im Vorprogramm von American Analog Set, gesellten sich bald Flake-Bassist Marty Crandall und Gitarrist Dave Hernandez dazu. Nachdem Hernandez kurzfristig ausstieg und Flake sich offiziell aufgelöst hatten, stieß auch deren ehemaliger Gitarrist Neal Langford zur Band. Auf einer Tour mit ihren Freunden von Modest Mouse im Jahr 2000 sah Sub Pop-Mitarbeiter Jonathan Poneman einen Auftritt, was dazu führte, dass die Band im November 2000 einen Plattenvertrag bei dem renommierten Plattenlabel unterschreiben konnte. Kurz darauf erschien (Anfang 2001) ihr Debutalbum Oh, Inverted World. Der Erfolg des Albums führte unter anderem dazu, dass die Band nach Portland, OR, umzog, dabei Langford verlor und Hernandez wieder zurückgewann. Mit ihm wurde 2003 das nächste Album Chutes Too Narrow veröffentlicht. Beide Alben haben sich mittlerweile bereits 300.000 mal verkauft. In Europa waren sie anfangs eher unbekannt, aber spätestens durch den im Jahr 2005 erschienenen Film Garden State und dem Lied New Slang wurden sie auch im deutschsprachigen Raum einer breiteren Masse relativ bekannt.

Man kann The Shins inzwischen nicht nur als eine der wichtigsten Vertreter des Indie Pops bezeichnen, sondern durchaus behaupten, dass sie an dem Wiederaufstieg des ins Mittelmaß abgerutschten Labels Sub Pop beteiligt waren. Nach dem bisherigen Erfolg sind die Erwartungen an das dritte Album "Wincing The Night Away", dass nach einigen Verschiebungen im Januar 2007 erscheint, entsprechend groß. Viele Kritiker sind vom Album etwas enttäuscht, doch kommerziell ist das Album ein Überraschungserfolg und kann sich auf Platz 2 der US-Charts platzieren, eine absolute Seltenheit für eine Indieband.

Im Mai 2009 mussten Keyboarder Marty Crandall und Drummer Jesse Sandoval die Band verlassen. Grund für Jesses Rauswurf war, wie er später selber erklärte, die Zusammenarbeit mit Danger Mouse, der das neue Album der Band produzieren wird. Dieser bat den Schlagzeuger bestimmte Beats auf dem Schlagzeug für ihn einzuspielen, jedoch fiel Jesse dies ziemlich schwer, da er, wie er selber zugibt, in seinem Lernverhalten eher langsam ist.[1]

Diskographie

Alben

Singles

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F NOR FIN AUS NZ
2003 Chutes Too Narrow - 86 5 - - - - - - - - -
2007 Wincing The Night Away 44 2
1
16 - 17 - - 8 - 5 21
Singles
2004 So Says I - - - 73 - - - - - - - -
2007 Phantom Limb - 86 - 42 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Musikexpress Pitchfork Visions Spex Intro Rolling Stone
2004 Chutes Too Narrow
47
48
6
7
9
38 40 -
2007 Wincing the Night Away
12
-
-
-
43
- 38 30
Singles
2007 Turn On Me
-
-
-
71
-
- - -

All-Time-Charts

Chutes Too Narrow
Oh, Inverted World
Wincing the Night Away
The Top 500 Tracks of the 2000s (Pitchfork, 2009)
  • # 62 New Slang
  • # 301 Kissing the Lipless

Kompilationsbeiträge

Trivia

Im Film Garden State sind nicht nur drei Lieder der Band zu hören, sondern sie wird auch von Natalie Portman's Charakter namentlich erwähnt. Als sie Zach Braff's Charakter ein Lied vorspielt, sagt sie dazu: "You gotta hear this one song, it'll change your life, I swear."

Coverversionen

The Shins covern...

Remixe

The Shins werden geremixt von...

Videoclips

MP3s

Videos

Weblinks

Quellen

  1. http://www.visions.de/news/11536/Newsflash