The Raconteurs

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Indie-Rock

Line-Up

Bandgeschichte

The Raconteurs entstanden aus einer Kollaboration der befreundeten Detroiter Musiker Jack White (The White Stripes) und Brendan Benson. Jack White hatte vorher bereits Bensons Album produziert, ihn mit auf Tour genommen und Songs von ihm gecovert. Die beiden anderen Mitglieder stammen aus der ebenfalls aus Detroit stammenden Band The Greenhornes. Das erste Album "Broken Boy Soldiers" wird ein ziemlicher Erfolg. Zwei Jahre später folgt der Nachfolger "Consolers of the Lonely", dessen Veröffentlichungstermin die Band nur eine Woche vorher bekanntgibt und somit auf jegliche Promotionarbeit im Vorfeld verzichtet.

Kollaborationen

  • 2008 Many Shades of Black mit Adele (B-Seite der Single)

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D US UK A CH S F NOR FIN NZ
2006 Broken Boy Soldiers 28 7 2 30 9 15 26 8 34 12
2008 Consolers of the Lonely 60 7 8 38 25 - 40 11 24 21
Singles
2006 Steady, As She Goes - 54 4 - - - - - 16 22
2006 Hands - - 29 - - - - - - -
2006 Broken Boy Soldier - - 22 - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Musikexpress Intro Visions Les Inrocks Spex Musikexpress Rolling Stone Visions
2006 Broken Boy Soldiers
21
18
-
7
-
- 12 24 15
2008 Consolers of the Lonely
-
15
-
2
-
- 19 21 6
Singles
2006 Steady, As She Goes
14
-
10
-
10
15 3 3 10
2006 Broken Boy Soldier
-
-
-
-
-
- - - 14

Trivia

  • Die Debutsingle "Steady As She Goes" war auch der erste Song den White und Benson zusammen schrieben und weswegen sie ursprünglich The Raconteurs gründeten.
  • Das Debutalbum wurde in Brendan Bensons eigenem East Grand Studio aufgenommen
  • Das Video zu "Steady As She Goes" wurde von Jim Jarmusch mit einer Spielzeug-Kamera gedreht

Referenzbands

Coverversionen

The Raconteurs covern...

Videoclips

Weblinks