The Ponys

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Ponys
Herkunft: Chicago, Illinois, USA
Aktiver Zeitraum: seit 2001
Genres: Independent Rock, Garage Rock
Labels: Contaminated, Sweet Nothing, In the Red Records, Matador Records
Line-Up:
Jared Gummere – Gitarre, Gesang
Melissa Elias – Bass, Gesang
Nathan Jerde – Schlagzeug
Brian Case – Gitarre (seit 2005)
Ehemalige Mitglieder:
Ian Case – Gitarre (2002–2005)

The Ponys sind eine amerikanische Indie/Garage-Rockband aus Chicago, Illinois.

Bandgeschichte

The Ponys wurden 2001 in Chicago vom Sänger und Gitarristen Jered Gummere gegründet. Er begann zusammen mit seiner Freundin Melissa Elias zu schreiben und zu singen. Melissa stellte gleichzeitig die Bassistin der Formation dar. The Ponys hatten schnell kleine Erfolge in den Clubs von Chicago. Jedoch erst 2002, nachdem Ian Adams dazugestoßen war, wurde der Sound der Band reformiert und zum The-Ponys-typischen melodischen Gitarren-Indie-Rock umfunktioniert.

2003 wurde die erste Single "So Sentimental" unter dem Contaminated-Label veröffentlicht. Am Ende des Jahres folgte "Wicked City". The Ponys kamen in Kontakt mit dem Label In the Red Records und reisten nach Detroit um ihr Debütalbum "Laced with Romance" zusammen mit dem Produzenten Jim Diamond zu produzieren. Im Frühjahr 2004 erschien das Album in den Staaten. Nach der darauf folgenden Tour im Sommer 2004 begann die Arbeit am zweiten Album, welches von Steve Albini in Chicago aufgenommen wurde. Es wurde im Frühling 2005 veröffentlicht. Jedoch verließ Ian Adams vor der Veröffentlichung die Gruppe; als Ersatz stieß Brian Case hinzu. Das dritte Album, "Turn the Lights Out", wurde von John Agnello produziert und erschien auf [Matador Records]]. Nach der Albumveröffentlichung wurde es einige Zeit etwas ruhiger um die Band, die erst 2010 ihre nächste EP "Deathbed + 4" veröffentlichte sowie wieder auf Tour ging.

Diskographie

Alben

EPs

  • 2003 So Sentimental (Contaminated)
  • 2005 Another Wound (Sweet Nothing)
  • 2010 Deathbed + 4 (Matador)

Referenzbands

MP3s

Weblinks