The Long Winters

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Line-Up

Live:

außerdem:

Bandgeschichte

Die Band formiert sich hauptsächlich um Sänger und Texter John Roderick herum. Dieser wird in Seattle geboren, wächst jedoch in Alaska auf. Er geht nach Seattle zurück und spielt in verschiedenen Bands (Bun Family Players, Western State Hurricans). Mit den Western State Hurricanes konnte Roderick kurzzeitig großen Erfolg verbuchen und war sogar für einen Plattendeal bei Sub Pop im Gespräch. Die Band löste sich dennoch nach etwa einem Jahr auf, woraufhin John Roderick nach Europa reiste, um innerhalb von fünf Monaten zu Fuss von Amsterdam nach Istanbul zu wandern. Wieder zurück in Seattle, wurde er von Sean Nelson überredet, bei dessen Band Harvey Danger keyboard zu spielen.

2001/2002 nahm Roderick schließlich mit Sean Nelson und Chris Walla einige Songs im Studio auf. Die meisten stammten noch aus der Zeit der Western State Hurricanes. Das Album The Worst You Can Do Is Harm wurde 2002 unter dem Bandnamen The Long Winters bei Barsuk Records veröffentlicht. Sean Nelson bleibt bis 2004 Mitglied der Band, bis er sich den wiedervereinigten Harvey Danger wieder anschließt. Als Session-Musiker ist er jedoch immer wieder auf Aufnahmen der Band zu hören.

2005 erscheint die Ultimatum EP, im Jahr darauf das dritte Studioalbum Putting the Days to Bed, das John Roderick selbst produziert. Seit Juli 2008 arbeitet die Band wieder im Studio, um ihr viertes Studioalbum aufzunehmen.

Covers

Songs von The Long Winters wurden u.a. gecovert von Ken Stringfellow, Harvey Danger, Barenaked Ladies, Death Cab For Cutie und Nada Surf

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F NOR FIN NZ
2006 Putting The Days To Bed - - 46 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
Musikexpress
2003 When I Pretend To Fall
12

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Videoclips

MP3s

Weblinks