The Libertines – Up the Bracket

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Up the Bracket
The Libertines
Veröffentlicht: 14. Oktober 2002
Label & Vertrieb: Rough Trade / Sanctuary
Albumlänge: 39:28 Min.
Produziert von: Mick Jones
Genre: Garage-Punk, Punk
Formate: CD, LP
Singles: What a Waster / I Get Along
Up the Bracket
Time for Heroes
Chronologie

Up the Bracket

The Libertines

Andere:
What a Waster EP

Up the Bracket ist das Debütalbum von The Libertines.

Line-Up

Zum Album

Als 2001 Is This It der Strokes erschien, war das Album der New Yorker Wegbereiter für eine ganze Welle junger Bands, die allesamt dem End-70er Punk verpflichtet waren. Als The Libertines mit ihrer Debüt-EP "What a Waster" 2002 auf den Plan traten, wurden sie schnell als britische Antwort auf die Strokes gesehen und bestätigten mit ihrem Debütalbum die Vorschußlorbeeren. Anfangs noch etwas kritisch gesehen und kommerziell nur mild erfolgreich, entwickelte sich Up The Bracket im Laufe der folgenden Monate zu einem der wichtigsten Alben der jungen Jahrtausends, was auch an der gespannten Erwartung und der Nummer 1 Platzierung des selbstbetitelten Folgewerkes gesehen werden kann.

Tracklisting

  1. Vertigo – 2:37
  2. Death on the Stairs – 3:24
  3. Horrorshow – 2:34
  4. Time for Heroes – 2:40
  5. Boys in the Band – 3:42
  6. Radio America – 3:44
  7. Up the Bracket – 2:40
  8. Tell the King – 3:22
  9. The Boy Looked at Johnny – 2:38
  10. Begging – 3:20
  11. The Good Old Days – 2:59
  12. I Get Along – 2:51

Andere Versionen

  • US-/Japan-Release: als zusätzliche Tracks "What A Waster" und "Mockingbird"
  • Australien-Release: als zusätzliche Tracks "What A Waster" und "Mayday"
  • Special Edition: als zusätzlicher Track "What A Waster" und eine DVD mit den Videos zu "I Get Along", "Up The Bracket" und "Time For Heroes"

Singles

Time For Heroes

  • 7"
  1. "Time For Heroes"
  2. "7 Deadly Sins" (Demo)
  • CD
  1. "Time For Heroes"
  2. "General Smuts" (Demo)
  3. "Bangkok" (Demo)
  • CD
  1. "Time For Heroes"
  2. "Mr. Finnegan" (Demo)
  3. "Sally Brown" (Demo)

Up The Bracket

  • 7"
  1. "Up the Bracket"
  2. "Boys in the Band"
  • CDS 1
  1. "Up the Bracket"
  2. "Boys in the Band"
  3. "Skag and Bone Man"
  • CDS 2
  1. "Up the Bracket"
  2. "The Delaney"
  3. "Plan A"


Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
2002 Up The Bracket - 35 - - - 59 120 - - -
Singles
2002 What A Waster - 37 - - - - - - - -
2002 Up The Bracket - 29 - - - - - - - -
2003 Time For Heroes - 20 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Musikexpress Intro Rolling Stone Visions Les Inrocks Spex Musikexpress Intro Rolling Stone Visions
2002 Up The Bracket
12
-
9
37
5
7
6
48 - 38 19 -
Singles
2002 Up The Bracket
36
-
-
-
-
-
-
19 - - 24 15
2003 Time For Heroes
23
-
-
-
-
-
-
- - - - -

All-Time-Charts

Kritiken

Referenzkasten

  • Death On The Stairs: Came an eritrean maiden Eritrea ist ein ostafrikanischer Staat am Roten Meer, dessen Name aus dem Griechischen stammt. Gerüchteweise handelt es sich bei dem eritrean maiden um die damalige Managerin der Libertines.
  • Vertigo: ist ein Film von Alfred Hitchcock (benannt nach der Krankheit Höhenangst)
  • Horrorshow:
    • Horror show, the horse is brown wahrscheinlich eine Heroin-Referenz
    • lead pipes, your fortune's made ist ein Zitat aus Hancock's Half Hour (Episode: The Poetry Society) von Tony Hancock
  • Time For Heroes: Time will strip it away A year and a day And Bill Bones Bill Bones he knows what I knows Bill Bones ist eine Figur aus dem Roman Die Schatzinsel von Robert Louis Stevenson, Pete Doherty könnte hier aber auch auf den Song Billy's Bones "Have a Billy holiday / Born on a Monday / Married on a Tuesday / Drunk on a Wednesday / Got plugged on a Thursday / Sick on a Friday / Died on a Saturday / Buried on a Sunday" von The Pogues anspielen
  • The Boy Looked At Johnny: legendäres Punkbuch vonTony Parsons und Julie Burchill, das wiederum nach einer Textzeile von Patti Smith benannt wurde.
  • The Good Old Days:
    • If Queen Boadicea is long dead and gone Queen Boadicea war eine britannische Heerführerin, die in den frühen Jahren der römischen Besetzung Britanniens einen letztlich erfolglosen Aufstand anführte
    • The arcadian dream has all fallen through: Arkadia ist ein Landstrich in Griechenland und steht sinnbildlich für das Land der Freiheit und Ungebundenheit (wird unter anderem in den Gedichten Vergils, Petrarca und Boccaccio erwähnt)
    • But the Albion sails on course: Albion ist der alte Name für England (abgeleitet aus Dovers Kalkklippen)

Trivia

  • Bei dem in der Special Edition enthaltenen Videos ist im "I Get Along" Video Pete Doherty nicht dabei, weil er zum Videoshooting nicht antrat.
  • Der Albumtitel ist ein Slangbegriff für Kokain schnupfen (andere Erklärung: ein Tony Hancock Zitat, das ein Slangbegriff für "Schlag auf den Hals" ist.
  • Das Coverfoto suchte Pete Doherty aus und zeigt eine südamerikanische Polizeimannschaft bei einem Riot-Einsatz