The Libertines – The Libertines

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Libertines
The Libertines
Veröffentlicht: 30. August 2004
Label & Vertrieb: Rough Trade / Sanctuary
Albumlänge: 42:04 Min.
Produziert von: Mick Jones
Genre: Garage-Punk, Punk
Formate: CD, LP
Singles: Can't Stand Me Now
What Became Of The Likely Lads
Chronologie

Up The Bracket

The Libertines

Das selbstbetitelte Album der Libertines von 2004 ist das zweite und letzte Album der Band.

Line-Up

Zum Album

Nachdem sich das Debütalbum der Libertines über Mund-zu-Mundpropaganda immer größerer Beliebtheit erfreuen und die Zwischensingle "Don't Look Back Into The Sun" die bis zum damaligen Zeitpunkt höchste Chartplatzierung einfahren konnte, waren die Erwartungen an das zweite Libertines-Album groß.

Doch bandinterne Spannungen und die erstmals in ihrer ganzen Heftigkeit zu Tage tretenden Drogenprobleme von Peter Doherty ließen eine zeitlang ein zweites Album ganz unmöglich erscheinen. Doherty brach bei Mit-Songwriter Barat ein und musste ins Gefängnis, er wurde aus der Band verbannt und erst ein Versöhnungskonzert am Tag der Haftentlassung glättete einige Wogen.

Besonders interessant ist das Album durch die Spiegelung all dieser Probleme. Insbesondere die erste Single "Can't Stand Me Now", die Platz 2 in England belegte, handelt komplett von Zwist und gegenseitigen Schuldzuweisungen der beiden Songwriter und lässt einen tiefen, schmerzhaften Einblick in die Innenwelt der Band zu. Neben Pophöhepunkten wie "Last Post On The Bugle" sind vor allem in der zweiten Hälfte des Albums verstörende und düstere Songs zu finden, die zum Teil auch unverhohlen Dohertys Drogenprobleme aufgreifen ("The Saga") und das Bild einer überaus offenen, ungesteuerten, unkontrollierbaren Band weiter verfestigen.

Im Gegensatz zum anfangs von den Musikmagazinen eher zurückhaltend aufgenommenen "Up The Bracket" Album wurde das zweite Libertines-Werk überschwänglich gelobt und belegte durchgängig vorderste Plätze in den Jahrescharts. Nur zu tragisch, aber sehr zur Geschichte der Libertines passend ist, dass in dem Moment, in dem die Band es tatsächlich geschafft hatte, kommerziell wie künstlerisch zu einer unangefochtenen Kraft in England und schrittweise auch dem Rest der Welt zu werden, die Spannungen und Drogenprobleme wieder so zunahmen, dass Doherty ein weiteres Mal aus der Band ausgeschlossen wurde. Barât absolvierte mit dem Doherty-Tour-Ersatz Anthony Rossamondo die geplante Welttour, doch verkündete das Ende der Libertines, solange Doherty nicht zurückkehren würde, was er wiederum nur könne, wenn er Crack und Heroin entsage.

Doherty gründete in der Zeit seines Libertines-Ausschlusses die Babyshambles. Dieses Projekt verfolgte er mit größerer Vehemenz nach seinem erneuten Ausschluss, so dass bis zum heutigen Tag das Kapitel Libertines zumindest vorerst beendet scheint.

Tracklisting

  1. "Can't Stand Me Now" – 3:23
  2. "Last Post on the Bugle – 2:32
  3. "Don't Be Shy" – 3:03
  4. "The Man Who Would Be King" – 3:59
  5. "Music When the Lights Go Out" – 3:02
  6. "Narcissist" – 2:10
  7. "The Ha Ha Wall" – 2:29
  8. "Arbeit Macht Frei" – 1:13
  9. "Campaign of Hate" – 2:10
  10. "What Katie Did" – 3:49
  11. "Tomblands" – 2:06
  12. "The Saga" – 1:53
  13. "Road to Ruin" – 4:21
  14. "What Became of the Likely Lads" – 5:54
  15. "France" (Hidden Track)

Andere Versionen

Bonustracks der japanischen Edition:

  • "Don't Look Back Into The Sun (New Version)"
  • "Cyclops"
  • "Dilly Boys"

Limited Edition mit Bonus-DVD:

  1. "What a Waster [Live at The Factory, Japan]
  2. "Death on the Stairs [Live at The Factory, Japan]
  3. "Up the Bracket [Live at The Factory, Japan]
  4. "I Get Along [Live at The Factory, Japan]
  5. "The Boy Looked at Johnny [Live at The Factory, Japan]
  6. "The Boy Looked at Johnny [Live at Moby Dick, Spain]
  7. "Busking for Beer + Assorted Covers and Song Segments [Live at Filthy McNasty's Pub, London]
  8. "Can't Stand Me Now (Video)
  9. "Photo Gallery
  10. "Extras (Footage of Band, Interviews and NME award footage)

Singles

Can't Stand Me Now

  • 7"
  1. Can't Stand Me Now (3:21)
  2. (I've Got) Sweets (3:04)
  • CD1
  1. Can't Stand Me Now (3:21)
  2. Cyclops
  3. Dilly Boys
  • CD2
  1. Can't Stand Me Now (3:21)
  2. Never Never

What Became Of The Likely Lads

  • 7"
  1. What Became Of The Likely Lads (3:18
  2. Boys In The Band (Live At Brixton Sat. 6/3/04) (3:52)
  • US-CDS
  1. What Became Of The Likely Lads (Reworked Version)
  2. Skag And Bone Man (Live At Brixton Sat. 6/3/04)
  3. Time For Heroes (Live At Brixton Sat. 6/3/04)
  4. The Delaney (Live At Brixton Sat. 6/3/04)
  5. Boys In The Band (Live At Brixton Sat. 6/3/04)
  6. Don't Look Back Into The Sun (Mick Jones Version)
  7. What Became Of The Likely Lads (Album Version)

(in Deutschland erschienen zwei CD-Singles, die sich die b-Seiten der US-EP teilten)

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
2004 The Libertines 20
1
111 31 51 18 27 34 - -
Singles
2004 Can't Stand Me Now - 2 - - - - - - - -
2004 What Became Of The Likely Lads - 9 - - - - - - - -


Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Musikexpress Intro Rolling Stone Visions Les Inrocks Spex Musikexpress Intro Rolling Stone Visions
2004 The Libertines
2
21
2
14
1
13
6
4 2 3 2 5
Singles
2004 Can't Stand Me Now
1
33
-
7
-
-
12
7 2 11 3 7
2004 What Became Of The Likely Lads
-
-
-
-
-
-
-
- - - 16 -

All-Time-Charts

Kritiken

Referenzkasten

  • Can't Stand Me Now:
    • your light fingers threw the dark der von Barat gesungene Anfangsteil bezieht sich auf Dohertys Einbruch in Carlos' Wohnung
    • you shut me up and blamed it on the brown die von Doherty gesungene Replik bezieht sich auf seinen Rauswurf durch Barat. The Brown ist natürlich Heroin.
    • in einer von Doherty allein gespielten Version von Can't Stand Me Now (auf der Shakin & Withdrawn Akustik Session) lautet seine Replik: No, you’ve got it the wrong way round / Two shadowed men tore in to keep him out and down, was sich wohl auf Neu-Manager Alan McGhee und Carlos bezieht
  • Last Post On The Bugle: ist an The Masters Apprentices' "War Or Hands Of Time" angelehnt (vgl. LPOTB: If I have to go I will be thinking of your love Oh somehow you'll know You will know Thinking of your love Slyly they whispered away As I played the last post on the bugle (...) If I have to go I will be thinking of your love mit WOHOT: oh i have to go i will be thinking of you when i'm far away try to remember what i said the day i left i'll still be dreaming of your love)
  • The Man Who Would Be King: ist eine Referenz an Tell The King vom Debutalbum und beginnt mit der gesprochenen Zeile Another secret for ya (bei Tell The King: I've got a little secret for ya). The Man Who Would Be King soll angeblich für Dohertys Jugendfreund Dominic Masters von The Others sein.
  • Narcissist: Well wouldn't it be nice to be Dorian Gray? Das Bildnis des Dorian Gray ist ein Roman von Oscar Wilde
  • Arbeit macht frei: Überschrift an den Eingängen der deutschen Konzentrationslager im zweiten Weltkrieg
  • What Katie Did:
    • ist nicht über Dohertys Freundin Kate Moss, sondern seine Exfreundin Katie Lewis.
    • Oh hurry up Mrs Brown I can feel 'em coming down: Heroin und das Runterkommen davon.
  • The Saga:
    • ist ein von Doherty allein geschriebener Text und handelt von seiner Drogensucht
    • you dig my bed / I dig my grave spielt auf das Groupietum und die Affirmation seiner Crack/Heroinsucht durch sein Umfeld an
  • What Became Of The Likely Lads: ist wie Can't Stand Me Now ein Song über den Zustand der Libertines itself. Doherty sang zu den Zeiten als er aus den Libertines hinausgeworfen wurde, bei seinen Auftritten hinter der What Became Of The Likely Lad - Zeile "he got kicked out of The Libertines". Der Titel bezieht sich auf die britische Sitcom "The Likely Lads" aus den Sechzigern. In den Siebzigern erscheint eine Fortsetzung der Fernsehserie mit dem Titel "Whatever Happened to the Likely Lads?"

Referenzen anderer

  • Half Man Half Biscuit nahmen den Song "Shit Arm, Bad Tattoo" auf, der vom Libertines-Albumcover handelt (auf "Achtung Bono")

Trivia

  • Das Coverfoto wurde von Roger Sargent während des sogenannten "Freedom Gigs" im Tap'n'Tin am 8. Oktober 2003 geschossen. An diesem Tag wurde Pete Doherty aus dem Gefängnis entlassen, in dem er nach dem Einbruch bei Carl Barat einsitzen musste. Barat erwartete Doherty vor der Gefängnistoren und sie spielten am gleichen Abend im Tap'n'Tin ihren Wiedervereinigungs-Gig. [1]

Produktionsdaten

Coverversionen