The Futureheads – The Futureheads

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Futureheads
The Futureheads
Veröffentlicht: 12. Juli 2004 (UK)
26. Oktober 2004 (US)
Label & Vertrieb: 679 Recordings (679L074) (UK)
Sire Records (US)
Albumlänge: 36:30 Min.
Produziert von: Andy Gill, Paul Epworth
Genre: Post-Punk, Indie-Rock
Formate: CD, LP
Singles: 2003 First Day
2004 Decent Days and Nights
2004 Meantime
2005 Hounds of Love
2005 Decent Days and Nights
Chronologie

The Futureheads

2006 News and Tributes

Andere:
2005 Area

Zum Album

The Futureheads ist das Debütalbum der britischen Band The Futureheads. Es wurde 2004 vom damaligen Stammproduzenten Paul Epworth und Andy Gill produziert. Da die Band während der Welle von Britbands 2004 als einer der am stärksten vom Post-Punk der 80er geprägten Vertreter galt, war die Mitarbeit Andy Gills, der mit seiner Band Gang of Four den Post-Punk quasi begründet hatte, am Album besonders bemerkenswert. Nicht überraschend, dass die Band deswegen häufig mit ihren Vorgängern verglichen wurden, jedoch fiel ebenso häufig der Name XTC als Vergleich. Auf jeden Fall kam das Album bei den Kritikern gut an und auch kommerziell war die Band erfolgreich, was vor allem am Kate Bush-Cover Hounds of Love lag.

Das Coverbild ist von dem Bild "Lonely Man" des Künstlers Damien Poulain inspiriert.

Line-Up

Tracklist

  1. Le Garage (1:45)
  2. Robot (2:00)
  3. A to B (2:27)
  4. Decent Days and Nights (2:31)
  5. Meantime (2:50)
  6. Alms (2:05)
  7. Danger of the Water (2:57)
  8. Carnival Kids (2:44)
  9. The City Is Here for You to Use (2:35)
  10. First Day (2:04)
  11. He Knows (3:13)
  12. Stupid and Shallow (1:34)
  13. Trying Not to Think About Time (2:24)
  14. Hounds of Love (Kate Bush) (3:02)
  15. Man Ray (2:18)

Andere Versionen

  • 2005 erschien limitierte Edition mit zwei Bonustracks (ein Radiomix von Decent Days and Nights und Hounds of Love) und einer DVD mit Musikvideos, Liveaufnahmen eines Auftritts in Newcastle, einem Interview und einem Making Of zum Video von Hounds of Love.
  • Bei der japanischen Version des Albums waren die beiden Bonustracks der "Limited Edition" sowie Remote Control und Man Made (A Mistake)

Credits

Hounds of Love von Kate Bush

Singles

  • Piece of Crap auf "First Day" produziert von Dan Swift
  • Spoilt for Choice auf "Meantime" aufgenommen von Dave Curle
  • Boring the Children auf "Decent Days and Nights" gemixt von Jon Gray

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US US Independent A CH S F NOR FIN NZ
2005 The Futureheads - 11 - - - - - - - - -
Singles
2003 First Day - 58 - - - - - - - - -
2004 Decent Days And Nights - 26 - - - - - - - - -
2004 Meantime - 49 - - - - - - - - -
2005 Hounds Of Love - 8 - - - - - - - - -
2005 Decent Days And Nights - 26 - - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
NME Musikexpress Pitchfork Les Inrocks
2004 The Futureheads
5
27
33
-
Singles
2004 Hounds Of Love
1
-
-
31
2004 Decent Days And Nights
37
-
-
-

All-Time-Charts

Singles

  • First Day
(28. Juli 2003)
  1. First Day
  2. Balsch
  3. Piece of Crap
  • Decent Days and Nights
(26. Juli 2004)
  1. Decent Days and Nights
  2. Decent Days and Nights (Phones Bad Acid Remix)
  • Meantime
(18. Oktober 2004)
  1. Meantime
  2. Spoilt for Choice
  • Hounds of Love
(21. Februar 2005)
  1. Hounds of Love
  2. Man Made
  • Decent Days and Nights
(9. Mai 2005)
  1. Decent Days and Nights
  2. Decent Days and Nights (Max Tundra Remix)
  3. Boring the Children

Videoclips

Kritiken