The Five Corners Quintet

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Five Corners Quintet existieren seit 2003 und stammen aus Helsinki, Finnland.

Genre

Jazz, mit Soul- und Latinanteilen

Line-Up

Bandgeschichte

The Five Corners Quintet waren zu Beginn als ein Projekt gedacht, um Jazz aus den 1950ern und 1960ern auf heutige Tanzflächen zu bringen. Der Komponist, Produzent und Arrangeur Tuomas Kallio und der Manager Antti Eerikäinen aus dem finnischen Helsinki produzierten also 2003 zwei Vinyl-Singles, die so erfolgreich waren, dass die beiden daraus mehr machen wollten, als ein kurzlebiges Projekt. Sie holten sich verschiedene Musiker und Sänger ins Studio und produzierten das Debütalbum "Chasin' the Jazz Gone By", das 2005 erschien.

Es blieb elf Wochen in den finnischen Top 40 Charts und The Five Corners Quintet traten in der finnischen Version der Top of the Pops auf.

Live stehen fünf oder mehr Jazzmusiker auf der Bühne.

Sound

Um einen Sound zu bekommen, der möglichst nah an alte Vinylaufnahmen reicht, werden die Songs auf analogen Bandmaschinen aufgenommen und anschließend mit Sequenzern und Samplern bearbeitet.

Kollaborationen

Diskographie

Alben

EPs

  • 2004 Different Corners
  • 2005 Cornerstones

Singles

  • 2003 Trading Eights / Blueprint
  • 2004 The Devil Kicks / Three Corners
  • 2006 Remixed By Nicola Conte & Povo

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH SV NL F P DK NOR FIN AUS NZ
2005 Chasin' the Jazz Gone By 21

Referenzkasten

Trivia

Der Name kommt von einer Straßenecke in Helsinki, in der fünf Straßen aufeinandertreffen.

Referenzen

The Five Corners Quintet wurde beeinflusst von:

Weblinks